Intentia mit schwachem Q3

Operativer Gewinn ab dem vierten Quartal erwartet / Finanzielle Position des ERP-Anbieters bleibt stark
Bertrand Sciard, CEO von Intentia International AB (PresseBox) (Stockholm, ) Der schwedische ERP-Anbieter Intentia International AB hat im dritten Quartal einen Umsatz von 64,4 Millionen Euro erwirtschaftet und liegt damit drei Prozent unter dem Vorjahreswert. Die Lizenzeinnahmen betragen 18,7 Millionen Euro und gingen damit um sieben Prozent zurück. Die Umsätze mit Services stiegen leicht im Vergleich zum Vorjahr und liegen bei 44,6 Millionen Euro. Aufgrund von Sonderbelastungen in Höhe von knapp 29 Millionen Euro, die mit der angekündigten Personalreduzierung in den letzten drei Monaten einhergingen, schließt Intentia das dritte Quartal mit einem Nettoverlust von knapp 34,4 Millionen Euro ab. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres lag der Nettoverlust bei 8,2 Millionen Euro.

Während das dritte Quartal noch einen operativen Verlust in Höhe von 34,8 Millionen Euro ausweist, rechnet Intentia International im vierten Quartal mit einem operativen Gewinn. Die Restrukturierungsmaßnahmen und Kostensenkungen, die das Unternehmen im Sommer dieses Jahres angekündigt hatte, sind weitgehend abgeschlossen. Die Kostenstruktur soll sich so sehr schnell verbessern. "Diese Rationalisierungsmaßnahmen bilden die Basis für eine künftige Rentabilität. Das Marketing und die Produktentwicklung sind nun fokussierter als bisher. All diese Initiativen werden dem Unternehmen in Zukunft deutliche Vorteile hinsichtlich der Marktposition und dem Shareholder Value verschaffen", kommentiert CEO Bertrand Sciard die Entwicklung des Unternehmens.

Die finanzielle Position von Intentia bleibt stark. Das Unternehmen hatte im dritten Quartal in der Tennenbaum Capital Partners einen weiteren Investor gefunden, durch den dem Unternehmen 50 Millionen US-Dollar zuflossen (ca. 39,2 Millionen Euro). Zusammen mit dem Beteiligungskapital von Symphony Technology aus dem ersten Quartal dieses Jahres konnten so die einmaligen Ausgaben und der operative Verlust kompensiert werden.

Im dritten Quartal gewann Intentia in Nord- und Südeuropa sowie in Asien und Australien/Neuseeland verschiedene wichtige neue Kunden wie Atria, Confiseur Läderach, Baxi, Fenwick, Colony Liquor und GWA International. Zu den neuen Kunden in Deutschland gehört die Schiesser-Group mit Firmensitz in Radolfzell.

Kontakt

Infor Global Solutions Deutschland AG
Hauerstraße 12
D-66299 Friedrichsthal
Eva Richter
Event Manager

Bilder

Social Media