Neue RAID-Subsysteme von Infortrend für doppelte Leistung

Gehäuse-Design verbessert Ergonomie und senkt Geräuschpegel
(PresseBox) (Dreieich, ) Die neuen Produkte des RAID-Speicherexperten Infortrend sind ab sofort verfügbar. Die neuesten Serial ATA (SATA-II)-Modelle der EonStor RAID-Subsystem Baureihe basieren auf einer neuen RAID-Engine der vierten Generation und sind wahlweise in Glasfaser (A16F)- und SCSI (A16U) Dual-Host-Ausführung erhältlich. In Benchmark-Tests wurde für beide Modelle eine sequentielle Leistung von über 300 Megabyte pro Sekunde (MB/s) im Sustained-Write-Modus und für das Modell EonStor A16U-G2421 von bis zu 450 MB/s im Read-Modus ermittelt.

Die jetzt verfügbaren Modelle sind die ersten einer Familie hochleistungsfähiger RAID-Speichersysteme. Die EonStor SATA-II RAID-16-Platz-Subsysteme bieten heute bis zu 6,4 Terabyte (TB) Speicherplatz. Der Controller selber ist dabei in der Lage, bis zu 64 TB pro logischem Laufwerk zu verwalten. Auf Basis der neuesten RAID-Engine von Infortrend bietet der ASIC-Baustein IFT-500266 DDR eine PCI-X-Busarchitektur und unterstützt Double Data Rate (DDR)-Speicher. Damit verdoppelt sich die Leistung der EonStor-Produktlinie. Hochintegrierte Peripherieschaltungen erhöhen die interne Bandbreite auf 2 GB/s, so dass sich die RAID-Einheit ideal für durchsatzintensive Video-, Enterprise-, Datenübertragungs- oder Telekommunikations-Applikationen eignet.

„Neben hoher Leistung und Zuverlässigkeit bietet die neue EonStor-Produktlinie auch Verbesserungen bei der ergonomischen Gestaltung und beim Bedienkomfort“, sagt Simon Broadbent, Marketing Manager Infortrend Europe. „Dank des neuen Native Command Queuing für SATA-Laufwerke lassen sich die E/A- und Zugriffsleistung weiter erhöhen.“

Die neuen Infortrend Systeme erlauben Konfigurationen mit mehreren logischen Laufwerken, die jeweils einen anderen RAID-Level verwenden. Die Online-Erweiterungsoptionen ermöglichen das Hinzufügen, Kopieren und Austauschen von Laufwerken. Darüber hinaus bieten die Systeme umfassende RAID-Level-Unterstützung für die Ebenen 0, 1(0+1), 3, 5, 10, 30, 50, JBOD und NRAID.

Jeder Controller unterstützt DDR-Cache-Speicher, enthält einen IBM PowerPC 750FX-Prozessor mit internem Level One-Cache und 512 KB Level Two-Cache, einen Ethernet LAN-Port und zwei RS-232C-Ports für Out-of-Band-Management. Der zweite RS-232-Port dient außerdem als USV-Port, um das Gerät bei Stromausfall sicher herunterzufahren.



Merkmale und Vorteile des neuen EonStor 16-Platz-Gehäuses:

· Li-ION Batterie-Backup: Austausch während des Betriebs (Hot Swap) ohne Ausbau des Controllers

· Steckplätze mit Sicherheitsschloss: verbesserte, ergonomischere Tasterverriegelung; entwickelt für SATA-II, rückwärtskompatibel mit SATA-I und Parallel-ATA

· Netzteil mit Handgriff zum einfacheren Stecken und Ziehen

· Metallverstärkungen: verbesserte mechanische Festigkeit und geringere Vibrationsresonanz

· Neues Midplane-Design: verbesserte Geschwindigkeit und Signal­integrität für 3GB SATA-II

· Zwei vollständig redundante, Hot Swap-fähige Lüftermodule mit zwei Drehzahlstufen und je zwei Ventilatoren: geräuscharmer Lauf und geringerer Stromverbrauch

· Schnittstellenprotokolle SES und SAF-TE Überwachung der Umgebungs­bedingungen



Modelle und Verfügbarkeit

Die Single-Controller-RAID-Subsysteme EonStor A16F-G2221 Dual Host Fibre to SATA-II und A16U-G2421 Dual Host U320 SCSI to SATA-II werden seit September über das weltweite Infortrend-Netz von OEMs, Distributoren und Speicher-Systemhäuser ausgeliefert. Das Modell A16U-G2421 besitzt zwei übereinander angeordnete VHDCI-Steckverbinder auf der Rückseite, die für den Host-Anschluss und für die Verbindung mit weiteren RAID-Einheiten genutzt werden können.

Kontakt

Infortrend Europe Limited
5 Ringway Centre, Edison Road
GB-RG21 6YH Basingstoke
Social Media