Europa-Premiere für die HP Indigo press ws4050: Neue Digitaldrucklösung für flexiblen Etiketten-, Verpackungs- und Schrumpfbanderolendruck

(PresseBox) (Böblingen, ) Die HP Indigo press ws4050 feiert Europa-Premiere: Im Rahmen des Salon de l'Emballage vom 22. bis 26. November in Paris (Halle 5a, E050) stellt HP seine neueste Digitaldruckmaschine für Industrie-Anwendungen erstmals dem europäischen Fachpublikum vor. Die leistungsstarke Drucklösung kombiniert die digitale Farbdrucktechnologie von HP mit effizienten Workflow-Systemen und flexiblen Finishing-Funktionen führender Anbieter und wird damit den hohen Anforderungen der Etiketten- und Verpackungsdruckproduktion gerecht. Auf der Emballage zeigt HP seine produktivste digitale Schmalbahn-Druckmaschine mit vollständig kompatiblen digitalen Workflow-Optionen von HP Partnerunternehmen, mit denen Veredelungs- und Weiterver-arbeitungsprozesse innerhalb einer integrierten Produktionslinie durchgeführt werden können. Darüber hinaus werden Prepress-Workflow-Optionen, Offline-Finishing-Lösungen sowie eine umfangreiche Auswahl an Kunststoff- und Metallfolien präsentiert.

Produktive On-Demand Etiketten- und Verpackungsproduktion

Die neue HP Indigo press ws4050 liefert On-Demand-Farbdruck aus variablen Datenbeständen und bietet damit Verpackungsdruckern neue profitable Geschäftmöglichkeiten in den Bereichen hochwertige Schrumpfbanderolen, Beutelverpackungen, flexible Verpackungen, Faltkartons und Etiketten. Das Nachfolgemodell der marktführenden HP Indigo press ws4000 wurde speziell für Anwender mit hohen Produktivitätsanforderungen entwickelt, die großen Wert auf Wirtschaftlichkeit und einfache Bedienung legen. Die Druckmaschine verfügt über innovative Verarbeitungsfunktionen, die das Aufbringen von Strichcodes und anderen wertsteigernden Anwendungen aus variablen Daten ermöglichen. Darüber hinaus ist die HP Indigo press ws4050 für eine breitere Palette von Bedruckstoffen ausgelegt. Verpackungsdruckereien und Veredelungsbetriebe können damit flexibel auf die spezifischen Anforderungen ihrer Kunden reagieren.

Mit der HP Indigo press ws4050 können Anwender künftig ein noch größeres Spektrum an Bedruckstoffarten und -größen digital bedrucken, einschließlich Aluminiumverbundverpackungen aus dünnsten Materialien. Weitere Vorzüge sind die noch bessere Detailzeichnung aufgrund einer neuen Farbrezeptur, eine Reinsertionsfunktion, um einseitig vorgedruckte Etikettenbahnen zum Drucken der Rückseite wieder einzuführen sowie Validierungslösungen für den Druck von Etiketten für die pharmazeutische Industrie unter Einhaltung der FDA-Richtlinien (Food and Drug Admission). Die Investition in eine Digitaldruckmaschine von HP Indigo kann bei Bedarf über HP Financial Services finanziert werden, die flexible 36-, 48- oder 60-monatige Verträge anbieten. Außerdem ist ein Upgrade-Kit erhältlich, mit dem Anwender der HP Indigo press ws4000 die Funktionalitäten der HP Indigo press ws4050 nachrüsten können.

Zufriedene Kunden

Mit der neuen Maschine festigt HP seine Position als einer der führenden Anbieter von Industriedrucksystemen. "Seit Einführung der HP Indigo press ws4000 vor zwei Jahren haben mehr als 20 Prozent der Anwender eine zweite Maschine gekauft - ein klarer Beweis dafür, dass sie sehr zufrieden sind", erklärt Bill McGlynn, Vice President der Imaging and Printing Group bei HP. "Außerdem konnten wir beim Volumen der von HP Kunden hergestellten Etiketten einen Anstieg um 250 Prozent verzeichnen. Angesichts der hohen Produktivität der HP Indigo press ws4050 dürften diese Zahlen innerhalb eines noch kürzeren Zeitraumes deutlich ansteigen."

Qualität und Kapazitätssteigerung waren für Eshuis BV, Hersteller von Etiketten und Verpackungen für die Lebensmittelindustrie, die wichtigsten Gründe für die Investition in die HP Indigo press ws4050. Das Unternehmen setzt bereits die HP Indigo press ws4000 für selbstklebende Etiketten ein. Um auch flexible Verpackungen digital zu drucken und der steigenden Nachfrage nach kleineren Mengen gerecht zu werden, entschied sich Eshuis für den Kauf einer HP Indigo press ws4050. Die Druckqualität ist dabei ein entscheidendes Kriterium: Unterschiede zwischen dem digitalen Andruck und dem konventionell produzierten Auftrag gehören mittlerweile der Vergangenheit an. Mit der HP Indigo press ws4050 kann das Unternehmen ein breites Spektrum an Materialien bedrucken und damit die kundenspezifischen Anforderungen mühelos umsetzen.

Preisgekrönte Innovation

Im September wurde HP im Rahmen der Label Industry Global Awards 2004 mit dem Label Industry Award for New Innovation ausgezeichnet. Die Auszeichnung wurde anlässlich eines Galadiners im Donald E. Stevens Convention Center, Rosemont, Illinois, am 13. September verliehen, zeitgleich mit der Eröffnung der Labelexpo Americas 2004. Der Award for New Innovation geht jeweils an einen Hersteller, der seit weniger als zehn Jahren in der Etikettenindustrie tätig ist und als "Innovativer Vorreiter" anerkannt wird.

Bei der Preisverleihung an HP erklärte die Jury: "Indigo ist seit Mitte der 90er Jahre Vorreiter bei Innovationen für den digitalen Etikettendruck. Heute, als Teil der Hewlett Packard Company, ist das Unternehmen mit seiner jüngsten digitalen Etikettendrucktechnologie - der ws4050 - maßgeblich an den umwälzenden Veränderungen in der Herstellung und Bereitstellung von Etiketten beteiligt und wird zweifellos auch die Zukunft der Etikettendruckindustrie nachhaltig beeinflussen."

Kontakt

Hewlett-Packard Deutschland GmbH
Herrenberger Str. 140
D-71034 Böblingen
Bertram Störch
Indigo Digital Presses
Marketing Manager
Social Media