windata professional - die Banking-Software rüstet sich für Basel II

(PresseBox) (Kißlegg, ) Basel II steht vor der Tür und zukünftig werden - insbesondere kleinere und mittlere Unternehmen - ihren Bankberatern schnell und zuverlässig Auskunft zum aktuellen Finanzstatus geben müssen um bei Kreditanfragen nicht mit schlechteren Kondtionen bedacht zu werden. Ab sofort steht die Banking-Software windata professional des allgäuer Softwareherstellers baumann + balk ag mit neuen Funktionen zur Optimierung der Kontoführung und bestmöglichen Steuerung der Liquidität zur Verfügung. Dazu gehören eine Verwaltung offener Posten und Cash Management.

Speziell für Unternehmen, welche ihre Finanzbuchhaltung nicht im eigenen Haus erledigen, sondern ihren Steuerbarater damit beauftragen erhalten Informationen zur Ertrags- und Liquiditätssituation (BWA) oft erst nach der Bearbeitung der Belege. Eine taggenaue und objektive Betrachtung der Finanzsituation ist somit nicht möglich. Mit der Funktionserweiterung OPOS (offene Postenverwaltung) für windata professional können alle Forderungen und Verbindlichkeiten schnell und einfach erfasst oder importiert werden. Zahlungen, welche nicht elektronsich ausgeführt werden (z.B.
selbst ausgestellte Schecks, erteilte Einzugsermächtigungen etc.) ergänzen den Datenbestand. Über einen automatischen Abgleich mit den vorhandenen Kontoauszugsdaten aus windata professional werden bereits bezahlte Positionen als erledigt markiert. Der Anwender erhält z.B. einen Überblick über die durchschnittliche Rechnungslaufzeit, die Ausfallquote (uneinbringliche Forderungen) und den aktuellen Stand seiner Forderungen und Verbindlichkeiten.

Verfügt ein Unternehmen über mehrere Bankverbindungen, kann mit dem Modul Cash Management für windata professional eine Optimierung der vorhandenen Liquidität bzw. eine optimale Ausnutzung von Kreditlinien erreicht werden. Durch den automatischen Saldenausgleich werden evtl. vorhandene Guthaben auf das Konto mit der teuersten Kreditinanspruchnahme, Guthaben auf das Konto mit dem höchsten Haben-Zins übertragen oder Kreditlinien bestmöglich ausgeschöpft . Mit der Funktion Kontokonzentration wird überschüssige Liquidität auf einem Hauptkonto zusammengeführt. Beim Generieren der Umbuchungen werden die Benutzervorgaben wie z.B. Bodensatz (Guthaben-Betrag, welcher auf einem Konto nach der Umbuchung verbleiben soll), Mindestumbuchungsbeträge und Rundungen berücksichtigt. Zur Verringerung von Zinsverlusten können die Zahlungsaufträge mit dem Kommunikations- und Legitimationsverfahren FTAM/EU (mit elektronischer Unterschrift) per DTE-Zahlung valutenneutral an die betreffenden Banken oder Sparkassen übertragen werden.

Unter www.bb-ag.net steht eine kostenlose Testversion zum Download bereit.

Kontakt

PictureChallenge GmbH
Gegenbaurstraße 4
D-88239 Wangen im Allgäu
Michael Rudhart
Sales Manager
Social Media