Ein Menü mit Déjà-vu - Die neuen HP LaserJets 9040 MFP und 9050 MFP mit einheitlicher Bedienoberfläche

(PresseBox) (Böblingen, ) Mit den Laser-Multifunktionsgeräten HP LaserJet 9040 MFP und 9050 MFP bringt HP zwei leistungsstarke, netzwerkfähige DIN A3-Geräte auf den Markt und setzt dabei auch Maßstäbe in der Bedienerfreundlichkeit: Wie alle neuen MFP-Geräte von HP verfügen die LaserJets über eine einheitliche grafische Bedienoberfläche. Anwender wählen damit schnell und einfach über eine Touchscreen-Taste alle wichtigen Funktionen aus: Drucken, Kopieren, Faxen und Digitales Senden. Außerdem verfügen die monochromen Geräte über eine hohe Leistungsfähigkeit für den Einsatz als Abteilungs- oder Etagendrucker: Mit einer Druckleistung von bis zu 50 Seiten beim HP LaserJet 9050 MFP beziehungsweise bis zu 40 Seiten pro Minute beim HP LaserJet 9040 MFP, einem Dual-Head-Farbscanner und vielfältigen Papierhandhabungen bewältigen sie alle wichtigen Druck-, Kopier und Finishing-Aufgaben bis DIN A3. Die Geräte können aber noch mehr: Über die integrierte Funktion Send-to-E-Mail senden sie Dokumente über das LAN und mit dem optionalen Fax-Modem über die Telefonleitung. Mit der als Zubehör erhältlichen Digital Sender Software 4.0 lässt sich das Einsatzspektrum darüber hinaus um umfassende Kommunikations-, Netzwerk- und Sicherheits-Funktionen erweitern. Die beiden Multitalente lösen den HP LaserJet 9000L MFP ab und sind ab November 2004 im Fachhandel erhältlich - der HP Laserjet 9040 MFP zum Preis von 8.699 Euro und der HP LaserJet 9050 MFP für 12.099 Euro (jeweils unverbindliche Preisempfehlung).

Papiermanagement für alle Aufgaben

Beide Geräte verfügen über umfangreiche Papiermanagementfunktionen, die auch komplexe Druckaufträge ermöglichen. Eine Mehrzweck- und drei Papierzuführungen sorgen für einen Papiervorrat von bis zu 3.100 Seiten. Als Zubehör sind außerdem eine Ablage für 3.000 Blatt mit und ohne Hefter, eine 8fach-Ablage (Mailbox) sowie ein Multifunktionsfinisher erhältlich, der über zwei Ausgabefächer und verschiedene Betriebsarten verfügt: einfache Ablage, versetzte Ablage, Heften, Falzen und Broschürenerstellung. Im Heftmodus bewältigt der Finisher bis zu 50 DIN A4 oder 35 DIN A3 Blätter. Broschüren erstellt er im Format DIN A5 oder DIN A4 mit Rückenstichheftung.

Die neuen Multifunktionsgeräte bieten die notwendige Leistung für Abteilungen oder Etagen mit bis zu 50 Nutzern. Sie sind für ein monatliches Druckvolumen mit bis zu 300.000 Seiten ausgelegt und eignen sich neben den alltäglichen Druck- und Kopieraufgaben auch für die Erstellung hochwertiger Broschüren oder Handbücher in Serien bis zu 5.000 Stück.

Mit DSS 4.0 digital zum Empfänger

Standardmäßig können an beiden Geräten Dokumente als E-Mail verschickt werden. Dabei kann der Anwender entscheiden, in welchem Format (PDF, TIFF, MTIFF oder JPEG) und in welchem Modus (Schwarzweiß oder Farbe) das Dokument versandt werden soll. Auch die Auflösung und die Stärke der Kompression der Bilddaten sind individuell einstellbar.

Darüber hinaus können mit Hilfe der neuen Server-basierenden Digital Sending Software (DSS) 4.0 die Fähigkeiten aller neuen HP MFPs deutlich erweitert werden. Die DSS 4.0 ermöglicht die individuelle Anwender-Authentisierung, LAN-Fax-Anbindung, Texterkennung über OCR, kundenspezifische Menüs, verschlüsselte E-Mails sowie die Funktionen Send-to-Printer, Send-to-Folder und Send-to-Application. Durch die umfangreichen Funktionen verwandeln sich der HP LaserJet 9040 MFP und der HP LaserJet 9050 MFP zu abteilungsweiten Kommunikations- und Digitalisierungsstationen. Dokumente lassen sich durch den eingebauten Scanner digitalisieren und direkt in Archive, Dokumenten Management Systeme (DMS), Portale, ERP-Systeme und Groupware-Lösungen einbinden. Die Dokumente können hierzu als PDF-, TIFF-, oder JPEG-Datei eingelesen werden.

Die Sicherheitsfunktionen von DSS 4.0 sorgen bei Bedarf dafür, dass nur autorisierten Personen der Zugriff gestattet wird: Jede einzelne Funktion lässt sich individuell für jeden Benutzer freigeben. Zusätzlich lassen sich Druckdaten auf dem Weg vom PC zum Drucker verschlüsseln und die E-Mails über einen Secure Mail-Server versenden. Gelöschte Daten auf der Festplatte werden je nach Sicherheitsstufe bis zu dreimal mit Zufallsmustern überschrieben. So können sensible Daten nicht mehr auf Umwegen aus dem Unternehmen gelangen oder abgefangen werden. Die HP LaserJets 9040 MFP und 9050 MFP können so eingestellt werden, dass eingehende Faxe nicht sofort gedruckt werden, sondern nur innerhalb eines definierten Zeitfensters oder wenn sich eine bestimmte Person am Gerät anmeldet.

Schneller Prozessor für schnellen Druck

Die HP LaserJets 9040 MFP und 9050 MFP verfügen über einen Druck-Prozessor mit 533 MHz und einen Arbeitsspeicher von 256 MByte DDR RAM. Eine integrierte 20 GByte-Festplatte stellt ausreichend Speicherplatz für digitalisierte Dokumente, Fonts und Druckdaten zur Verfügung. Beide Geräte emulieren PCL 6, PCL 5e, HP Postscript Level 3, HP PML (Printer Management Language) und HP PJL (HP Printer Job Language). Außerdem unterstützen sie den direkten PDF-Druck (Version 1.3) und XHTML-Druck (Version 0.95). Auf beiden Geräten sind 80 skalierbare TrueType-Fonts vorinstalliert.

Der LaserJet 9040 MFP druckt bis zu 40 Seiten, der 9050 MFP bis zu 50 Seiten pro Minute, bei einer Druckqualität von 600 x 600 dpi. Die erste Seite wird nach weniger als acht Sekunden ausgegeben. Beide Geräte bieten diese Seitenleistung sowohl im Einfach- als auch im Duplex-Druck und beim Kopieren. Das Digitale Senden erfolgt sogar mit bis zu 50 DIN A4 Seiten pro Minute. Dank Dual-Head-Scanner wird die Vorder- und Rückseite in einem Durchgang gescant - und das in Farbe. Neben einer hohen Geschwindigkeit reduziert dies natürlich auch die Gefahr eines Papierstaus. Kopiervorlagen lassen sich zwischen 25 und 400 Prozent vergrößern und verkleinern. Die Geräte verarbeiten Papiere mit einer Grammatur bis zu 216 g/m².

Intelligenter Service

Eine Reihe intelligenter Services der LaserJets erleichtern den Arbeitsalltag: Darunter ein integrierter Timer, der das Druckwerk automatisch zeitgesteuert aufwärmt. So steht morgens bei Arbeitsbeginn sofort ein einsatzfähiger Abteilungsdrucker zur Verfügung. Die Papier- und Tonervorräte werden automatisch überwacht. Gehen sie zur Neige, so kann der Drucker eine E-Mail-Warnmeldung versenden - Stillstandszeiten und Bedienaufwand sinken. Sollte der Toner leer sein, so werden eingehende Faxe gespeichert und beim Einsatz einer neuen Druckkassette automatisch ausgedruckt.

Gewährleistung

Für die HP LaserJets 9040 MFP und 9050 MFP gilt jeweils eine Herstellergarantie von einem Jahr mit Vo-Ort-Austausch am nächsten Arbeitstag.

Kontakt

Hewlett-Packard Deutschland GmbH
Herrenberger Str. 140
D-71034 Böblingen
Barbara Wollny
PR Manager IPG
Social Media