VMware startet Preisoffensive für VMware GSX Server

Ziel: beschleunigte Nutzung virtueller Infrastrukturen in Unternehmen
(PresseBox) (München, ) Der VMware GSX Server ist ab sofort zu neuen Preisen erhältlich. Der führende Anbieter virtueller Infrastruktur-Software für Industriestandard-Computersysteme bietet die Lizenz für ein System mit zwei Prozessoren (CPUs) für 1.400 US-Dollar an. Die unlimitierte Lizenz mit Unterstützung von bis zu 32 Prozessoren kostet 2.800 US-Dollar. Die Preise gelten sowohl für Systeme mit Linux- als auch mit Windows-Host-Betriebssystem. Zuvor kosteten die 2-CPU-Lizenz 2.500 US-Dollar, eine 4-CPU-Version 5.000 und eine 8-CPU-Lizenz 10.000 US-Dollar.

Mit zunehmendem Wachstum und steigendem Umsatz erleichtert VMware Unternehmen den Einsatz des VMware GSX Server. Der GSX Server ist seit nunmehr drei Jahren auf dem Markt und das bestbewährte und mit den meisten Funktionen ausgestattete Produkt zur Servervirtualisierung auf Basis eines Host-Betriebssystems. Die neuen Preise erlauben Kunden, eine virtuelle Infrastruktur so weitreichend wie möglich einzusetzen und so ihre Servernutzung zu optimieren und den Geschäftsanforderungen zu entsprechen.

„Die Entwicklung hin zum Einsatz der virtuellen Infrastruktur in Unternehmen zeigt eine phänomenale Dynamik“, erläutert Michael Mullany, Vice President of Marketing bei VMware. „Dies gilt auch für die Nachfrage nach VMware GSX Server. Viele tausend VMware-Unternehmenskunden weltweit starten den Produktiveinsatz der virtuellen Infrastruktur, die sich zunehmend zu einer Standardumgebung entwickelt. Diese Entwicklung erlaubt uns in Kombination mit unserem 200-prozentigen Wachstum gegenüber dem Vorjahr eine offensivere Preispolitik für den GSX Server. Unser Ziel ist es, den GSX Server für den Einsatz in der Unternehmens-IT noch attraktiver zu machen, zumal er für viele Kunden den Einstieg in die virtuelle Infrastruktur bedeutet. Der GSX Server bietet Kunden darüber hinaus die Möglichkeit, stufenlos auf den ESX Server für den Einsatz im Rechenzentrum zu migrieren, wenn sie unternehmensweit vom Einsatz der Virtualisierungstechnologie profitieren wollen.“

Der GSX Server bietet die umfangreichste Hardware-Kompatibilität und unterstützt die breiteste Auswahl an Windows- und Linux-Betriebssystemen aller VMware-Plattformen zur Servervirtualisierung. Er bietet auch einen direkten Upgrade-Pfad zum VMware ESX Server, dem leistungsfähigsten und skalierbarsten Servervirtualisierungs-Produkt. Der ESX Server unterstützt Virtual SMP zur parallelen Nutzung zweier CPUs durch eine virtuelle Maschine. Er bietet eine detaillierte Ressourcen-Kontrolle und erlaubt mit VMotion die Verlagerung virtueller Maschinen während des laufenden Betriebs.


Neues, einfacheres Preis- und Lizenzmodell für den VMware GSX-Server

Der VMware GSX Server ist in zwei Versionen erhältlich: der GSX Server 2-CPU Lizenz für kleinere Server und der GSX Server Unlimited CPU Lizenz, die Systeme mit bis zu 32 CPUs unterstützt und somit auf Servern jeder Größenordnung einsetzbar ist. Für Kunden bedeutet dies den niedrigsten Gesamteinstandspreis für eine Virtualisierungslösung auf dem Markt. Dabei müssen sie nicht extra für Client-Zugriffslizenzen oder Terminal Serverlizenzen zahlen.


Eine 30-Tage-Testversion des GSX Servers mit vollem Leistungsumfang kann direkt von der VMware Internet-Seite unter www.vmware.com herunter geladen werden.

Kontakt

VMware Global, Inc
Freisinger Str. 3
D-85716 Unterschleißheim / Lohhof
Sonja Reindl-Hager
VMware Global, Inc.
Zweigniederlassung Deutschland
Karsten Kunert
PR-Agentur (AxiCom GmbH)
Social Media