autronic-MELCHERS: Display-Mess-System ConoScope-88

Erweiterter Blickwinkel
ConoScope-88 (PresseBox) (München, Electronica 2004, ) autronic-MELCHERS, der technologisch weltweit führende Hersteller von Display-Mess-Systemen, stellt eine neue Version seines konoskopischen Mess-Systems vor, das sich unter anderem durch einen erweiterten Blickrichtungskegel auszeichnet. Die elektrooptischen Eigenschaften von Diplays können in ihrer Blickrichtungsabhängigkeit nun in Winkeln bis zu +/- 88° evaluiert werden. In Verbindung mit der Positionierungsbühne ConoStage-2 ist das ConoScope-88 das ideale Messgerät für Anbieter von LCD-TV-Geräten.
Die Vermessung des "Viewing-Cone", also des Raums aller möglichen Blickrichtungen auf einen Punkt eines Displays, ist vor allem nötig, um Leuchtdichte und Leuchtdichtekontrastverhältnisse in Abhängigkeit von der Blickrichtung zu bestimmen. Deren Verteilung gibt Auskunft über die Ablesbarkeit der dargestellten Information und ist entscheidend für die Qualität der Darstellungen. Im Gegensatz zum goniometrischen Ansatz, bei dem der Detektor in verschiedene Winkel zum Messfleck gebracht werden muss, reicht beim konoskopischen Ansatz eine Messung. Das ConoScope von autronic-Melchers kann die Leuchtdichte- und Farbverteilung über die verschiedenen Blickrichtungen im Halbraum vor dem Display bis zu einer Neigung von 80° bzw. mit der neuen Version 88° simultan ermitteln. Ein speziell entwickeltes und optimiertes Linsensystem lenkt das Licht, das vom betrachteten Messfleck auf dem Display abgestrahlt wird, so um, dass in seiner bildseitigen Brennebene ein Simultanbild der Richtungsverteilung von Leuchtdichte und Farbe entsteht, die sogenannte konoskopische Figur, in der jeder Punkt einer Betrachtungsrichtung entspricht.
Die Messung mit dem ConosCope-88 dauert unter 0,5 Sekunden. Der CCD-Sensor hat einen Auflösung von 2048 x 2048 Pixel, die Auflösung bezüglich des Winkels beträgt 0,09°. Trotz des erheblich erweiterten Blickwinkels wurde darauf geachtet, dass der Arbeitsabstand sich möglichst wenig ändert: Im Vergleich zum ConoScope mit 80°-Optik konnte beim ConoScope-88 das Design soweit optimiert werden, dass sich der Arbeitsabstand zum Messobjekt lediglich von 2 auf 1,5 mm verringert; der Messfleckdurchmesser wurde hingegen von 2 auf 3 mm vergrößert, was insbesondere den größeren Pixeln großer Displays wie z.B. für TV Applikationen Rechnung trägt.
Für die Vermessung von Flüssigkristallfernsehern bietet autronic-MELCHERS ergänzend verschiedene robuste und zugleich präzise Positionierungsbühnen an. Mit der ConoStage-2 können auch schwere Monitore bis 60 kg mit großer Genauigkeit (Wiederholgenauigkeit der Antriebe +/- 0,1 mm) vor der Linse des ConoScopes bewegt werden. Jeder Punkt auf einem 60 Zoll-Bildschirm kann auf diese Weise fokusiert werden. Auf Kundenwunsch sind selbst größere Scanbereiche technologisch machbar. Die ConoStage-2 wird über einen Joystick und ein leicht verständliches, in die ConoScope-Bediensoftware integriertes Programm gesteuert.
Für horizontale Anwendungen, z.B. Messung an Paneln oder optischen Filmen, bietet autronic-MELCHERS die ConoStage-3 Serie zum vertikalem Betrieb des eigentlichen Mess-Systems an. Auch hier sind Scanbereiche von 30’’ und Objektgrößen bis 60’’ möglich.

Kontakt

autronic-Melchers LCD Handels GmbH
Greschbachstraße 29
D-76229 Karlsruhe
Jürgen Kreis
Weitere Informationen:

Bilder

Social Media