Erstes Telepolis-Sonderheft

Wissenschaftliche Suche nach außerirdischem Leben
(PresseBox) (Hannover, ) Das Online-Magazin Telepolis gibt erstmals ein Print-Sonderheft inklusive einer Foto-CD-ROM über die wissenschaftliche Suche nach außerirdischem Leben heraus. Das 140 Seiten starke Heft erscheint am 22. November in einer Auflage von 15.000 Exemplaren und kostet 8,50 Euro.

Vielfältig und in aller Klarheit führt das TELEPOLIS-Special - jenseits der UFO-Problematik und abseits aller Hypothesen von Erich von Däniken - den Lesern vor Augen, wie außerordentlich spannend und abenteuerlich die wissenschaftliche Suche nach Außerirdischen ist.

Dabei überrascht das Heft den Leser nicht nur mit fantastischen Astro-Fotos, sondern weist zudem ein breites Themenspektrum auf. Ungewöhnlichen Fragen geht die Telepolis-Redaktion auf unterhaltsame Art und Weise nach: Wann startet eine bemannte Mars-Mission? Wie würde ein erster Kontakt mit Außerirdischen ablaufen? Kam das Leben aus dem All? Warum ist es so schwierig, Leben zu detektieren? Wann wird das Projekt SETI (Search for Extraterrestrial Intelligence) endlich die erste außerirdische Flaschenpost ans Erdufer ziehen?

Antworten auf diese Fragen geben unter anderem namhafte Wissenschaftler wie Prof. Harald Lesch und Prof. Ulrich Walter. Auch Raumfahrer und renommierte Wissenschaftsjournalisten wirkten an der Telepolis-Publikation mit.

Eine beiliegende Heft-CD-ROM enthält eine Kompilation der besten Deep-Space-Fotos, aufgenommen vom Weltraumteleskop Hubble, sowie fantastische Weltraum-Animationen.

Kontakt

Heise Medien Gruppe GmbH & Co KG
Karl-Wiechert-Allee 10
D-30625 Hannover
Florian Rötzer
Redaktion Telepolis
Social Media