Fiber-To-The-Desk-Kompaktlösung

Vorkonfektioniertes Optomod PLUS-System mit optimierten Dämpfungswerten
(PresseBox) (Neufahrn, ) Mit dem neuen Optomod PLUS-System bietet Dätwyler Kabel+Systeme ab sofort vorkonfektionierte Fiber-To-The-Desk (FTTD) -Lösungen an, die überaus kompakt sind und gegenüber dem Vorgängersystem deutlich bessere Dämpfungswerte aufweisen. Der Anwender hat die Auswahl zwischen verschiedenen Kabeltypen in Singlemode und Multimode. Die Kabel können von Dätwyler innerhalb weniger Tage nach Bestellung in den gewünschten Längen, mit trittfesten Schutzschläuchen und mit unter Laborbedingungen auf die Adern konfektionierten Optomod PLUS-Steckern angeliefert werden. Letztere müssen nur noch mit den Kupplungen des LWL-Anschlusssystems (Adapter) verbunden werden. Die an beiden Enden der Kabel längenmäßig leicht abgestufte Konfektionierung der einzelnen Adern und der kompakte Aufbau der LWL-Stecker machen Optomod PLUS zum „schlanksten“ FTTD-System am Markt. Zudem ermöglichen es die überaus kleinen Abmessungen der Kupplungen, die minimalen Biegeradien der empfindlichen Adern selbst in den kleinsten Datenauslassdosen (Einfachbechern) einzuhalten. Außer den genormten SC Duplex-Kupplungen (DIN EN 50173-1:2002) sind bei Dätwyler noch andere gängige Adapter wie etwa SC, ST und FC erhältlich.

Das neue FTTD-System erlaubt eine kostengünstige und zeitnahe Installation von Glasfasern bis zum Arbeitsplatz. Der Installateur kann die vorkonfektionierten Kabel notfalls erst spät in das Gebäude einbringen, wo sie weiterhin durch den Schutzschlauch gegen die „typische“ Verschmutzung und eventuelle Beschädigungen auf der Baustelle geschützt sind. Das aufwendige Spleißen oder Kleben vor Ort entfällt. Die Schutzschläuche sind mit kleinstem Aufwand absetzbar, und die Verbindungen mit den Kupplungen können wie gewohnt schnell und sicher realisiert werden.

„Optomod PLUS verbindet alle die Vorteile eines vorkonfektionierten LWL-Systems mit den platzsparenden Abmessungen bei der Verbindungstechnik. Dazu kommt unser hoher Qualitätsanspruch hinsichtlich der Faserqualität und der Dämpfungswerte von Steckern und Kupplungen, welche die Normanforderungen in jeder Hinsicht übertreffen“, erklärt Ralf Klotzbücher, Geschäftsführer der Dätwyler Kabel+Systeme GmbH.

Anwendern stehen drei Kabeltypen zur Verfügung: verseilte Optomod-Kompaktaderkabel für den Innen- und Außenbereich mit maximal 24 Fasern (Optomod PLUS 1), Bündeladerkabel mit maximal 144 Fasern in Bündeln von je 12 Adern (Optomod PLUS 2) und die sehr dünnen Optomod-Innenkabel mit zwei oder vier verseilten Kompaktadern ohne Stützelement (Optodesk PLUS). Die Kabel sind mit hochwertigen Multimode-Fasern der Klassen OM1, OM2, OM3 oder Singlemode-Fasern aus eigener Produktion erhältlich. Um Anwendern komplette Systeme liefern zu können, bietet Dätwyler auch Patchkabel, Datenanschluss-dosen, Wandverteiler und ausziehbare optische Verteilerfelder an.

Bei der LWL-Konfektion arbeitet Dätwyler entsprechend einem zertifizierten Qualitätsmanagement-System nach ISO9001:2000. Die Qualitätssicherung der Fibre Optic-Komponenten erfolgt gemäß den Anforderungen bedeutender internationaler Großkunden. Um diese Ansprüche zu erfüllen, setzt Dätwyler hochwertige Mess- und Analysegeräte wie kontaktlose Interferometer und Labormikroskope mit 400-facher Vergrößerung ein.

Kontakt

Dätwyler Cables GmbH
Lilienthalstraße 17
D-85399 Hallbergmoos
Thomas Gehrke
Dieter Rieken
Konzept PR GmbH
Social Media