Kostengünstige Speicherlösung maximiert bestehende Netzwerk­infra­struktur

Erste externe iSCSI to SATA-II RAID-Systeme kommen von Infortrend
(PresseBox) (München, ) RAID-Speicherexperte Infortrend präsentierte heute sein erstes externes iSCSI to SATA-II RAID-Subsystem als neuestes Mitglied der EonStor RAID-Speicherfamilie. Das neue Subsystem basiert auf den iSCSI-Standards für kostengünstige Anschlusstechnik und unterstützt SATA-II Platten mit Native Command Queuing mit 3.0 GBit/s für eine zukunftssichere Investition. Das EonStor iSCSI-System bietet umfassende Speicher­flexibilität sowie unkomplizierte Management- und Konfigurationsfunktionen und gewährleistet maximalen Schutz für geschäftskritische Daten.

Die neue EonStor A12E-G2121 kombiniert hoch entwickelte RAID-Technologie von Infortrend mit der Flexibilität des iSCSI-Protokolls. Dies erlaubt die Bereitstellung kostengünstiger Speicherkapazität, die problemlos in die weit verbreiteten Ethernet-Netzwerke integriert werden kann. Das iSCSI-Protokoll verkapselt die SCSI-Datenblöcke und transportiert sie über normale Ethernet-Infrastrukturen. Das Subsystem EonStor A12E besitzt zwei 1-Gigabit Ethernet (GbE)-Ports zum Anschluss an Standard-Gigabit-Ethernet-Netzwerke.

Das Speicherarray EonStor A12E ist eine ideale Lösung für den Aufbau eines Shared-Speicher­pools für die „Disk-to-Disk“ Volume-Weitergabe, Datensicherung, Speicherkonsolidierung und Replikation zwischen vernetzten Servern. Das Subsystem EonStor A12E nutzt die Vorteile des iSCSI-Protokolls wie blockbasierte Performance und geringere Schulungs- und Wartungskosten, jedoch ohne die Komplexität und die hohen Komponenten­kosten dedizierter Speichernetzwerk-Technologien.

„Die umfassende Infortrend-Produktpalette von RAID-Speichern bildet ein überzeugendes Produktangebot“, sagt Bernd Widmaier, Vertriebsleiter der Starline Computer GmbH. „Wir glauben, dass Produkte wie die EonStor-Subsysteme und Gehäuse dem Markt einen attraktiven Mix von Leistung, Flexibilität und Kapazität bieten.“

„Mittelständische Unternehmen müssen einen Weg finden, wichtige Daten zu schützen und bereit zu stellen, und gleichzeitig wartungsfreundliche Speichersystemen anzuschaffen“, kommentierte Simon Broadbent, Marketing-Manager bei Infortrend Europe. „Unser neues EonStor A12E-Subsystem bietet die Konnektivität von iSCSI und reduziert gleichzeitig die Total Cost of Ownership eines typischen SAN.“


Die wichtigsten Leistungsmerkmale von EonStorA12E-G2121

• Zwei GbE-Ports
• Konform mit dem IETF iSCSI-Standard (RFC 3720)
• Sicherheit durch CHAP Internet-Authentifizierung
• Unterstützung von Jumbo Frames
• Zwölf 3.0 GBit/s SATA-II -Kanäle mit Native Command Queuing, rückwärtskompatibel mit SATA-I
• Zwölf Hot-Swap-fähige Laufwerksträger für SATA-I- oder SATA-II-Plattenlaufwerke
• 512 MB vorinstalliertes DDR RAM DIMM-Modul; unterstützt bis zu 1GB DIMM
• Drei Hot-Swap-fähige Kühlmodule mit je einem Lüfter, zwei Drehzahlstufen
• Verbessertes Chassisdesign mit Metallverstärkungen zur Erhöhung der mechanischen Festigkeit und zur Reduzierung der Schwingungsresonanz

Der EonStor Controller bietet bis zu 1 GB Cache; IBM PowerPC-Prozessor mit internem Level 1 und 512KB Level 2 Cache; einen Ethernet LAN-Port; zwei RS232-Ports für das Out-of-Band-Management; und Unterstützung einer unterbrechungsfreien Stromversorgung (USV). Für das netzwerkweite RAID-Management bietet das Unternehmen RAIDWatch, eine Benutzeroberfläche auf Java-Basis, die zentrale Störungsmeldungen generiert und die Verwaltung aller RAID-Arrays aus einer einzigen Browser-Darstellung heraus ermöglicht.


Verfügbarkeit des EonStorA12E-G2121

Die EonStor A12E-G2121 iSCSI to SATA-II RAID Subsysteme werden im Dezember über das weltweite Infortrend-Netzwerk von OEMs, Distributoren und Speicherintegratoren angeboten.

Kontakt

Infortrend Europe Limited
5 Ringway Centre, Edison Road
GB-RG21 6YH Basingstoke
Social Media