Die BG-Phoenics GmbH geht auf Nummer sicher:

(PresseBox) (Dresden, ) Die SAP Systems Integration AG (SAP SI) testet bei der BG-Phoenics GmbH die J2EE-Architektur der Phoenics-Anwendungen. Um sicherzustellen, dass die Anwendungen die Vorgaben bei Performance, Arbeitslast und Stabilität erfüllen und um Fehler in der Systemarchitektur auszuschließen, entwickelte SAP SI im Auftrag von BG-Phoenics Testszenarien und führte nichtfunktionale Tests durch.

Nach einer mehrjährigen Projektlaufzeit steht der Dienstleister für gesetzliche Unfallversicherungsträger kurz davor, die neu entwickelten BG-Phoenics-Systeme für den ersten von neun Mandanten in Betrieb zu nehmen. Es handelt sich um eine geschäftsprozessorientierte Branchenlösung, die alle fachlichen Anwendungen gesetzlicher Unfallversicherungsträger umfasst. Die integrierte Architektur besteht aus einem selbst entwickelten Anwendungsframework und Eigenentwicklungen, die mehr als 140 Geschäftsprozesse abbilden.

Im Endausbau werden rund 6.000 Anwender mit der BG-Phoenics-Lösung arbeiten. Der Produktivstart ist für 2005 vorgesehen. Die Quality Solution Consultants der SAP SI arbeiten noch bis mindestens Ende des Jahres an der Prüfung des Systems. Das Ziel ist, die nichtfunktionalen Anforderungen an die Lösung in bezug auf Reaktionszeit, Ausfallsicherheit und Stabilität zu testen und Probleme zu identifizieren, die erst im Zusammenspiel der Geschäftsprozesse mit produktionsidentischen Mengengerüsten auftreten. Zur Aufgabe der SAP SI gehört auch, Vorschläge zur Verbesserung der System- und Produktionsarchitektur zu entwickeln, um einen stabilen und sicheren Betrieb zu gewährleisten. Den Ausschlag für den Auftrag gab die Methodik der SAP SI.

Kontakt

SAP Systems Integration AG (SAP SI)
St. Petersburger Str. 9
D-01069 Dresden
Angelika Pfahler
Telefax: 03514811303
Social Media