Professional Open Source-Unternehmen erhält aktive Führungsrolle in der Java Community

JBoss in das „Executive Committee“ des Java Community Process gewählt
(PresseBox) (Stuttgart, ) JBoss, Inc., das Professional Open Source-Unternehmen, wurde von den Mitgliedern des Java Community Process (JCP) in das Executive Committee (EC) für die Standard/Enterprise Edition (SE/EE) gewählt. Das Unternehmen wurde neben Google und Intel aufgenommen und wird als stimmberechtigtes Mitglied für drei Jahre agieren. In dieser Funktion wird JBoss die Weiterentwicklung der Java-Technologien mit steuern.

„JBoss freut sich über dieses Vertrauensvotum der JCP-Mitglieder. Wir hoffen, mit unseren technischen Stärken einen Beitrag zur Gestaltung der Java-Zukunft zu leisten“, erklärt Marc Fleury, Chairman und CEO von JBoss, Inc. „JBoss hat sich der Java-Plattform und Standardtechnologien verpflichtet, die den Entwicklungsprozess dauerhaft offen und transparent halten. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit den anderen Vertretern im SE/EE Executive Committee, um für den kontinuierlichen Fortschritt der Java-Technologien zu sorgen.“

Die Mitglieder des Exekutiv-Ausschusses steuern die Entwicklung der Java-Technologien. Ihre spezielle Verantwortung umfasst die Abstimmung über alle Technologien beziehungsweise Java Specification Requests (JSRs), die innerhalb des JCP-Programms entwickelt werden. Dies beinhaltet auch die Auswahl von JSRs, die in die Entwicklung aufgenommen werden, die Freigabe vorläufiger Spezifikationen für die öffentliche Prüfung („Public Review“) sowie die Bestätigung der endgültigen Spezifikationen. Zu den Aufgaben zählen auch die Prüfung von Einwänden gegen Technology Compatibility Kits (TCKs), die Bestätigung von Aktualisierungen und der eventuelle Aufschub der Freigabe für einzelne Funktionen innerhalb eines neuen JSR. Hinzu kommen Beschlüsse zur Übertragung von Maintenance-Aufgaben zwischen den JSP-Mitgliedern. Darüber hinaus stellt das EC dem Program Management Office (PMO) allgemeine Richtlinien zur Verfügung.

„Wir begrüßen die Aufnahme von JBoss in das SE/EE Executive Committee. Das umfangreiche technologische und intellektuelle Kapital des Unternehmens ist für den Zweck und die Ziele des JCP von unschätzbarem Wert“, betont Onno Kluyt, Senior Director, Chair of the Java Community Process Program bei Sun Microsystems. „Die Wahl von JBoss durch ihre Mitstreiter im JCP-Programm ist eine Bestätigung für das allen Mitgliedern dieser Community gemeinsame Interesse an der Weiterentwicklung kompatibler Java-Implementierungen.“

JBoss und Google wurden für drei Jahre in das SE/EE Executive Committee gewählt, Intel für ein Jahr. Alle drei Mitglieder werden ihr Amt am 30. November 2004 antreten. Weitere Informationen über die Wahlen, die unter dem Vorsitz von PriceWatherhouseCoopers durchgeführt wurden, finden sich unter http://jcpelection2004.org. Detailliertere Angaben über das Executive Committee stehen unter http://jcp.org/... zur Verfügung.


Java Community Process

Seit seiner Gründung 1998 als offener, integrativer Prozess zur Entwicklung und Überprüfung von Java Technologie-Spezifikationen, zum Erstellen von Referenz-Implementierungen und zur Bereitstellung von Kompatibilitäts-Kits hat das Programm des Java Community Process in Zusammenarbeit mit der Internationalen Java Entwickler Gemeinschaft die Entwicklung der Java-Plattform gefördert. Am JCP beteiligen sich über 800 Mitglieder (Unternehmen ebenso wie Einzelpersonen). Über 250 Java-Technologie Spezifikationen befinden sich innerhalb des JCP-Programms in der Entwicklung, davon zur Zeit ca. 46% in der Endphase. Mehr Informationen über das JCP-Programm sind unter http://jcp.org zu finden.

Kontakt

JBoss Group (Europe)
Suite 211 3500 Piedmont Road, NE
USA-30305 Atlanta, GA
Web:
Detlev Henning
Marketing
Social Media