QNX verbessert Embedded Performance mit neuem Intel C++ Compiler

(PresseBox) (Hannover, ) QNX Software Systems wird als erstes Unternehmen den Intel C++ Compiler 8.1 für die Entwicklung von Embedded-Applikationen anbieten. Durch die Kombination der Leistungsfähigkeit der neuesten Intel Compiling Engine mit voll kompatiblen Entwicklungstools bietet QNX innovative Features zur Optimierung, die eine hervorragende Performance sowie eine beschleunigte Softwareentwicklung für Telekommunikation, Industrieautomati-sierung, Spiele und andere Embedded-Applikationen versprechen.

Der Intel C++ Compiler 8.1 für das QNX Echtzeitbetriebssystem wurde für den Einsatz mit der QNX Momentics Development Suite Professional Edition entworfen und ist source- und binärkompatibel zu GCC 3.3. Entwickler können so Intel-kompilierten Code mit GCC 3.3 Code vermischen. Dadurch kann nicht nur der Entwicklungsprozess enorm beschleunigt, sondern auch Konfigurationszeit und -kosten beträchtlich reduziert werden. Der Intel C++ Compiler 8.1 für QNX Neutrino ist ebenfalls zu den GNU Utilities, wie etwa make, Emacs und gdb kompatibel, was dem Entwickler zusätzlich Zeit und Aufwand spart.

Mit Einsatz des Intel C++ Compilers 8.1 für QNX Neutrino profitieren Entwickler von zahlreichen technischen Vorteilen. Beispielsweise nutzt der Intel Compiler den Stack zur effizienten Ausführung von Fließkommabefehlen. Dadurch verbessert sich die Applikationsperformance der Embedded Prozessoren, die Rechenergebnisse in Stack-Register eintragen, maßgeblich.

Zudem bietet der Intel Compiler eine Interprocedure Optimization (IPO). Diese erstellt schnelleren Code durch Inlining, das Ersetzen mehrfacher Funktionsaufrufe durch den eigentlichen Funktionscode sowie absolutes Adressieren.

Profile-Guided Optimization (PGO) verbessert die Applikationsperformance durch die Reorganisation des Code Layouts zur Reduzierung des Instruction-Cache Thrashings, zur Verkürzung der Codelänge und zur Vermeidung von falschen Branch-Predictions.

Die Funktion "Data Prefetching" verlagert Datenprozesse näher an den Prozessor, so dass Zugangsverzögerungen zum Speicher nicht mehr ins Gewicht fallen. Data Prefetching verläuft automatisch, stimmt sich mit anderen Optimierungsvorgängen ab und beeinflusst die Portierbarkeit des Codes nicht.

Volle Unterstützung für Streaming SIMD Extensions 3 (SSE3) sorgt für verbesserte Performance bei Fließkomma- und doppeltgenauen Rechenanforderungen. SSE Instruktionen werden durch inline ASM, Compiler Intrinsics, Klassenbibliotheken und den Vektorisierer unterstützt.

Der automatische Vektorisierer parallelisiert Code und zeigt, wie sich die Geschwindigkeit der Applikationsausführung steigern lässt. Er umfasst Support für dynamische Datenanordnungsstrategien wie etwa Loop Peeling und Loop Unrolling.

Der Intel C++ Compiler 8.1 für das QNX Neutrino RTOS ist im November 2004 erhältlich.

Kontakt

QNX Software Systems GmbH
Am Listholze 76
D-30177 Hannover
Darrin Shewchuk
QNX Software Systems GmbH & Co. KG
Heike Stautner
stautner & stautner consulting
Social Media