Studie von IDC - Internet Security Systems weltweit Marktführer bei Schwachstellenanalyse von Netzwerken

ISS im fünften Jahr in Folge auf Platz eins
(PresseBox) (Stuttgart/Atlanta, ) Internet Security Systems (ISS) schneidet 2003 fünf Jahre hintereinander weltweit als Marktführer für Analyse-Software von Netzwerk-Schwachstellen ab. Dies ermittelte das Marktforschungsunternehmen IDC in seinem Bericht "Worldwide Vulnerability Assessment and Management 2004-2008 Forecast and 2003 Vendor". ISS besitzt mit 24,8 Prozent einen dreimal höheren Marktanteil als das zweit platzierte Unternehmen.

Einerseits nimmt die Anzahl der Schwachstellen stark zu, andererseits hängen Unternehmen immer mehr von einer reibungslos funktionierenden IT-Infrastruktur ab. Daher spielt bereits heute die Technologie für die Bewertung und das Management von Netzwerk-Schwachstellen für einen effizienten Schutz des Unternehmens eine entscheidende Rolle. Entsprechend sagt der IDC-Report für die nächsten Jahre eine stark wachsende Nachfrage voraus. So wird der Markt mit einer jährlichen Rate von 16,4 Prozent bis 2008 auf 381,5 Millionen US-Dollar steigen.

"ISS war 1994 eines der ersten Unternehmen, das mit dem Internet Scanner eine Lösung für die Analyse von Netzwerk-Schwachstellen anbot", sagt Volker Pampus, Geschäftsführer ISS Deutschland. "Die aktuelle Studie von IDC bestätigt unseren anhaltenden Erfolg in diesem Markt, den wir mit der Proventia Enterprise Security Plattform (ESP) weiter ausbauen wollen."

Proaktiver Schutz durch Proventia ESP

Die unternehmensweite Schwachstellenanalyse ist eine entscheidende Komponente von Proventia ESP. Sie ermittelt in Echtzeit die aktuelle Sicherheitslage und kombiniert sie mit dem Schutz vor komplexen Bedrohungen unter einem zentralisierten Management-System. Im Gegensatz zu bisherigen Ansätzen ermöglicht Proventia ESP Unternehmen, sich sofort vor Sicherheitsgefahren über ihre gesamte Infrastruktur hinweg abzuschirmen - noch bevor überhaupt Angriffe stattfinden.

Wie bereits berichtet ermittelte IDC außerdem, dass ISS im Jahr 2003 den weltweit höchsten Umsatz aller Unternehmen im Bereich Intrusion Detection und Prevention (ID&P) erzielte. Mit einem Anteil von mehr als 30 Prozent dominiert ISS den gesamten ID&P Software-Markt inklusive Netzwerken und Host-basierten Produkten. Bereits fünf Jahre hintereinander führt ISS den ID&P-Software-Markt für Netzwerke an, mit nunmehr 47 Prozent Marktanteil. Die erst Mitte 2003 eingeführten integrierten Sicherheitslösungen der Proventia-Serie erreichten im Markt-Segment für Appliances auf Anhieb den zweiten Platz.

Gesamtlösung für die Unternehmens-IT

Unternehmen suchen immer häufiger nach einem einzigen Anbieter für den Schutz ihrer gesamten IT. Dieser reicht von Desktop-PCs, Servern und Netzwerken bis zu Außenbüros und drahtlosen Access Points. Internet Security Systems nimmt hier weiterhin in nahezu jedem Segment eine führende Stellung ein, was Proventia ESP betrifft:

Platz eins im gesamten weltweiten ID&P-Markt
Platz eins im weltweiten Unternehmens-Desktop-Firewall-Markt
Platz eins im Netzwerk-Schwachstellenanalyse-Markt


3.091 Zeichen bei durchschnittlich 65 Zeichen pro Zeile.

Kontakt

IBM Deutschland GmbH
Miramstraße 87
D-34123 Kassel
Social Media