Perforce erweitert SCM-System um Time-lapse View: Alle Software-Modifikationen auf einen Blick

Neues SCM-Feature für mehr Effizienz und Qualität in der Software-Entwicklung: Dateihistorien automatisch und übersichtlich visualisiert
(PresseBox) (München, ) Die Produktoffensive von Perforce Software findet ihre Fortsetzung: Ab sofort ist das Tool Time-lapse View verfügbar, mit der das Unternehmen sein leistungsstarkes SCM-System (Software Configuration Management) ergänzt. Mit der neuen Lösung können Anwender die komplette Änderungs-Historie aller in Perforce abgelegten Textdateien visualisieren. Benötigen Entwickler eine Übersicht, welche Änderungen ein Programmcode in einem gewissen Zeitraum erfahren hat, so liefert Time-lapse View quasi auf Mausklick alle gewünschten Informationen in einem Bildschirmfenster. Gängige Elemente grafischer Benutzeroberflächen sorgen dabei für eine äußerst übersichtliche Darstellung der Revisionen.

Mit Time-lapse View sehen Perforce-Anwender sofort, welche Codes im Datei-Lebenszyklus ergänzt, gelöscht, oder geändert wurden. Zu jeder Modifikation gibt das neue Perforce-Tool dabei automatisch deren Datum und Uhrzeit ebenso an wie die Revisionsnummer der Datei und den Namen des verantwortlichen Entwicklers. Zudem basiert die Visualisierung auf einer intuitiv verständlichen Farbsymbolik. So lässt sich stets auf den ersten Blick erkennen, welche Code-Änderungen die aktuellsten sind.

Ein spezieller Kontroll-Mechanismus, der stufenlos einzustellen und zu variieren ist, bietet Anwendern die Möglichkeit, die gewünschte Menge von Datei-Revisionen einzugrenzen. Somit können die Entwickler Probleme strukturiert identifizieren und zusammengefügte Codelines, deren Historie und Ausführung untersuchen. Um von diesen Vorzügen zu profitieren, ist keine zusätzliche Systemkonfiguration zu erstellen und zu pflegen. Denn Time-lapse View arbeitet reibungslos mit dem Informationsbestand, der bereits in der jeweiligen Perforce-Installation verfügbar ist.

"Bisher mussten Entwickler gleichzeitig zwei Dateien manuell öffnen und nach Code-Änderungen suchen", erläutert Christopher Seiwald als President und Chief Technology Officer von Perforce Software und führt aus: "Die Fähigkeit, mit Time-lapse View alle Versionen einer Datei in einer gemeinsamen Bildschirmansicht zu betrachten und gegenüberzustellen, spart Entwicklern nicht nur wertvolle Zeit. Vielmehr gewinnen wichtige Programmieraufgaben auf diese Weise auch mehr Präzision - etwa das Debugging oder der so genannte Code Walkthrough. Selbst hoch qualifizierte Entwickler, die seit Jahren auf der Ebene von Command Lines arbeiten, werden Code-Änderungen mit Time-lapse View auf jeden Fall noch schneller finden."


Verfügbarkeit:
Time-lapse View ist Bestandteil von Perforce SCM in Version 2004.2 und ab sofort weltweit verfügbar. Alle interessierten Entwickler-Teams haben auf der Website von Perforce die Möglichkeit, kostenlos eine 45 Tage gültige Testversion des SCM-Systems von Perforce herunterzuladen und unverbindlich auszuprobieren. Dieses Angebot umfasst auch den kostenlosen technischen Support während der gesamten Testphase. Zudem steht auf der Website eine voll funktionsfähige Zwei-User-Version des Perforce-Systems zum kostenlosen Download bereit. Die Preise für Endanwender-Lizenzen beginnen bei 750 US-Dollar pro Arbeitsplatz und umfassen den Support und die Wartung für ein Jahr. Sonderkonditionen gelten beim Erwerb größerer Lizenzkontingente. Weitere Informationen zu Lizenzen und deren Preise erhalten Interessenten per E-Mail-Anfrage an info@perforce.com oder im Internet unter www.perforce.com.

Über das SCM-System von Perforce
Durch das schnelle und leistungsstarke SCM-System (Software Configuration Management) Perforce können Kleinunternehmen ebenso wie Großkonzerne ihre Software-Entwicklung lückenlos nachverfolgen und strukturiert managen. Die Lösung unterstützt mehr als 50 unterschiedliche Betriebssysteme und ist gleichermaßen einfach zu installieren, erlernen und administrieren. Selbst auf diverse Standorte verteilte Entwicklungsvorhaben lassen sich mit Perforce nahtlos überwachen und steuern. Zu den besonderen Leistungsmerkmalen zählen das Gruppieren von umfangreichen Aktualisierungen in so genannte Atomic Changes im Sinne einer hohen Qualität der Entwicklungsdaten, die Option zur parallelen Arbeit an gleichen Objekten sowie das intelligente Management zahlreicher Releases ein und derselben Software unter Einsatz eines dateiübergreifenden Branching-Systems, dem Interfile Branching.

Kontakt

Perforce Software
West Forest Gate, Wellington Road, Wokingham
-RG402AQ Berks
Social Media