Mittelstandsförderung 2004: Arbeiten wie die Besten

Erfolgreiche Mittelstandsinitiative endete am 31. Oktober 2004
(PresseBox) (Frankfurt am Main / Wiesbaden, ) Zum Ende der Initiative Mittelstandsförderung 2004: Arbeiten wie die Besten ziehen die Initiatoren eine positive Bilanz. Über 35.000 interessierte Unternehmen und Handwerksbetriebe haben sich im Zeitraum von Juli 2004 bis Oktober 2004 auf der Homepage der Initiative (www.mittelstandsfoerderung2004.de) über das Förderprogramm informiert und mehr als 1.650 Unternehmen haben sich um einen der zahlreichen ausgeschriebenen Förderpreise beworben. Diese Zahlen unterstreichen den großen Bedarf mittelständischer und kleiner Unternehmen an Unterstützung bei der Einführung moderner IT-Werkzeuge und der Nutzung professioneller Dienstleistungen. Eine Umfrage auf der Homepage der Initiative bestätigt diesen Bedarf auch in Bezug auf Basell II. Motiviert zu einer Bewerbung wurden dabei Unternehmen auch von den neuen Kreditvergaberegelungen der Banken, nach denen Unternehmen mit betriebswirtschaftlicher Software Vorteile bei der Kreditvergabe haben können. Auf die Frage „Wie stark sind Sie von den neuen Kreditvergaberichtlinien nach Basel II betroffen?“ antworteten 65 Prozent mit „sehr stark“, 18 Prozent mit „weniger stark“ und 17 Prozent mit „weiß nicht“.

Am 2. Dezember 2004 wurden die Hauptpreisträger der Mittelstandsförderung im Rahmen einer festlichen Preisverleihung im Kurhaus Wiesbaden vor über 100 Gästen prämiert. Stellvertretend wurden dabei 25 Unternehmen der über 550 Preisträger ausgezeichnet und den Gästen der Preisverleihung kurz vorgestellt. Als Repräsentant für die Preisträger betont Johannes Seiser, Hauptgeschäftsführer des Vereins für Sozialarbeit e.V. in München: "Es ist für uns ein ausgesprochener Glücksfall, im Rahmen der Initiative "Mittelstandsförderung 2004" eine profunde Business-Software im Gesamtwert von über 11.000 Euro zu erhalten. Wir freuen uns, dass neben mittelständischen Unternehmen auch soziale Organisationen zu den Preisträgern gehören und können anderen Unternehmen und Organisationen die Teilnahme an der Initiative im kommenden Jahr nur empfehlen."

Mitte Dezember 2004 werden alle Preisträger der Initiative im Internet unter www.mittelstandsfoerderung2004.de veröffentlicht.

Roland Duvinage, Projektleiter Mittelstandsförderung bei Sage betont: „Mit dem Verlauf des Programmes sind wir und auch unsere beteiligten Partner sehr zufrieden. Aus diesem Grund werden wir auch 2005 die Mittelstandsförderung neu auflegen.“

Die Initiative Mittelstandsförderung 2004
Bei der Mittelstandsförderung 2004 handelt es sich um eine Initiative von Unternehmen aus der IT- und Dienstleistungsbranche. Diese haben sich das Ziel gesetzt, kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie Handwerksbetrieben die Einführung moderner IT-Werkzeuge und die Nutzung professioneller Dienstleistungen zu erleichtern. Die Initiatoren des Förderprogramms haben zu diesem Zweck über 500 Preise im Wert von mehr als 1.100.000 € in Form von IT Produkten, Lösungen und Dienstleistungen zur Verfügung gestellt.

Die Initiatoren
Initiator des Förderprogramms war Sage Software. Mitinitiatoren sind die Atoss AG, D&B, Cognos, HaPeC, ELO Digital Office, Noonox und Tobit Software. Sponsoren waren die Mittelstandsberatung der Volks- und Raiffeisenbanken, Symantec Deutschland, Innova, Bütec GmbH, KIZ AG, System AG, isales.Business, SEG Network sowie über 120 Fachhandelspartner von Sage. Förderer der Initiative war der Bundesverband Mittelständische Wirtschaft (BVMW).

Zahlen und Daten zu den Teilnehmern der Initiative: siehe PDF

Kontakt

Sage GmbH
Emil-von-Behring-Str. 8-14
D-60439 Frankfurt am Main
Marita Schultz
SCHWARTZ Public Relations
PR-Agentur
Social Media