BT und iPass erweitern WiFi-Roaming-Netz

iPass Kunden erhalten Netzzugang über weitere 1.500 Hotspots in Großbritannien
(PresseBox) (München, ) Unternehmenskunden von iPass können in Zukunft auch das WiFi-Netzwerk von BT in Großbritannien nutzen. Dies ist das Ergebnis einer Vereinbarung zwischen BT Openzone und iPass. Die landesweit mehr als 1.500 Hotspots von BT Openzone werden Bestandteil des iPass Global Broadband Roaming (GBR)-Netzes und bieten den monatlich über 500.000 aktiven iPass-Nutzern einfachen Netzzugang.

BT Openzone-Hotspots befinden sich an vielen Orten, an denen Geschäftsreisende verkehren, z.B. den internationalen Flughafen-Lounges von British Airways, den BAA-Flughäfen, in den Hotels der Ketten Hilton, Ramada Jarvis und Corus sowie in den großen Bahnhöfen in Großbritannien. Auch auf wichtigen Konferenzen und Veranstaltungen haben iPass-Kunden Zugriff auf BT Openzone-Hotspots. Dazu gehören der World Travel Market, die London Fashion Week und der Britische Formel Eins Grand Prix.

Das Abkommen mit BT ergänzt die Verträge, die iPass in Großbritannien bereits mit anderen WiFi-Providern abgeschlossen hat und erweitert die WiFi-Abdeckung dort erheblich. Gegenwärtig umfasst das kontinuierlich wachsende iPass-Netz weltweit rund 14.200 Breitband-Zugangspunkte.

Chris Clark, CEO von BT Wireless Broadband, erläutert: „Geschäftsreisende erweisen sich immer mehr als die intensivsten Nutzer von WiFi-Diensten. Sie empfinden die sichere Einwahl und den Zugriff auf das Unternehmensnetz in Breitbandgeschwindigkeit während sie unterwegs sind als großen Vorteil. Wir haben deshalb unser BT Openzone-Netz durch Roaming-Vereinbarungen auf weltweit mehr als 20.000 Hotspots vergrößert. Entsprechend der besonderen Anforderungen und Arbeitsweisen von Geschäftsreisenden haben wir außerdem eine Reihe flexibler Tarifoptionen eingeführt. Für die zahlreichen Geschäftskunden von iPass, die entweder in Großbritannien arbeiten oder dorthin reisen, erweitern sich durch den BT Openzone-Dienst die Möglichkeiten, auf schnelle und sichere Weise mit ihrem Unternehmen in Kontakt zu bleiben.“

Das BT Openzone-Netz wird in das iPass-Zertifizierungsprogramm „Enterprise Ready“ aufgenommen, in dessen Rahmen es nach strengen Testprozeduren von iPass zertifiziert wird. Das Zertifikat bescheinigt die Dienstverfügbarkeit sowie die reibungslose Zusammenarbeit mit Policy- und Sicherheits-Tools wie Virtual Privat Networks, Personal Firewalls und Virenschutz. Die iPass-Kunden, die das BT Openzone-Netz nutzen, erhalten unabhängig von der Zugangsmethode oder dem Standort, eine einzige übersichtliche Rechnung für die Verbindungsdauer pro Minute.

„Großbritannien ist einer der führenden Wirtschaftsstandorte der Welt und man profitiert dort in wachsendem Maß von den Vorteilen der WiFi-Zugangsmöglichkeiten“, erklärt Anurag Lal, Vice President of Business Development bei iPass. „Die Erweiterung des virtuellen iPass-Netzes um die Dienste von BT Openzone, einem der großen WiFi-Provider in Europa, ist für unsere Global 2000-Unternehmenskunden, die den Breitband-Zugang für Geschäftsreisen in ganz Europa nutzen wollen, ein wesentlicher Schritt.“

Unter www.btopenzone.com/locations findet sich eine vollständige Liste der Hotspot-Standorte von BT Openzone. Mit einer SMS 81041-Anfrage, welche die nächstgelegene Stadt oder eine entsprechende Postleitzahl enthält, finden BT Openzone-Nutzer zudem den nächsten Hotspot in ihrer Umgebung.

Kontakt

iPass Deutschland GmbH
Wiener Platz 7
D-81667 München
Detlev Henning
AxiCom GmbH
Hans-Jürgen Wieneke
Social Media