PSI übernimmt Stahlsoftware-Tochter PSI-BT zu 100%

Weitere Entflechtung der Konzernstrukturen
(PresseBox) (Berlin, ) Die PSI AG übernimmt das Tochterunternehmen PSI-BT AG mit Wirkung zum 31. Dezember 2004 zu 100%. Bisher war die PSI mit 58% und das Stahlinstitut VDEh über das Betriebsforschungsinstitut (BFI) mit 42% an der PSI-BT beteiligt. PSI-BT entwickelt Softwareprodukte und -lösungen für das Produktionsmanagement in der Stahl- und Prozessindustrie. Im Jahr 2003 hat das Unternehmen mit 145 Mitarbeitern einen Umsatz von 18 Mio. Euro und ein operatives Ergebnis von 1 Mio. Euro erzielt. Durch die Vereinfachung der Konzernstruktur ergeben sich zusätzliche Synergieeffekte für PSI.

Das Stahlinstitut VDEh und die PSI werden im Rahmen einer Partnerschaft auch weiterhin eng zusammenarbeiten. Das Geschäftsfeld Messtechnik (sechs Mitarbeiter), das die gemeinsam mit dem Betriebsforschungsinstitut entwickelte Messrolle für Planheitsmessungen vermarktet, wird im Rahmen der Transaktion an das Stahlinstitut VDEh zurückgehen. Im ersten Quartal 2005 wird die PSI-BT aus Vereinfachungsgründen in eine GmbH umgewandelt. PSI-BT ist deutscher Marktführer für Produktionsmanagement-Software in der Stahlindustrie und mit einer Niederlassung in Shanghai/China vertreten. Durch die gute Liquiditätsausstattung der PSI-BT wird sich das Zinsergebnis des PSI-Konzerns nach der Entflechtung verbessern.

Kontakt

PSI Aktiengesellschaft für Produkte und Systeme der Informationstechnologie
Dircksenstr. 42-44
D-10178 Berlin
Karsten Pierschke
Investor Relations und Kommunikation
Leiter IR und Kommunikation
Social Media