Neu zur Messe LogiMAT in Stuttgart:

DNeT X 7: DLoG stellt erstes Logistikterminal mit Windows CE 5.0 und 7’’ Farbdisplay vor
(PresseBox) (Olching, ) Olching, 23. Dezember 2004: Die DLoG GmbH, Spezialist für Hard- und Softwarelösungen in Fertigung und Logistik, stellt auf der
LogiMAT 2005 (1.- 3. Februar 2005, Messe Stuttgart) eine neue Generation von kostengünstigen und sehr flexiblen Logistikterminals vor. Angetrieben von einem 520 MHz schnellen Intel PXA270-Prozessor ist DNeT X 7 das erste Industrieterminal unter dem Betriebssystem Windows CE 5.0. Der Vorteil für den Kunden: Vorhandene Windows CE-Applikationen für Logistik- und Materialwirtschaftsprogramme sind mit geringfügigen Anpassungen sofort auf Staplern, Förderzeugen oder in der Produktion lauffähig. Deutlich kompakter als klassische Industrieterminals gebaut, überzeugt der DNeT X 7 mit seiner Ausstattung: 64 MB SDRAM und 64 MB Flash-ROM, jeweils zwei RS232 und USB-Schnittstellen sowie je einem PC-Card- und SDIO-Erweiterungs-Slot. Erfreulich für die Kunden: Mit Preisen ab EURO 2.200,- ist der DNeT X 7 bei vergleichbarer Ausstattung nur etwa halb so teuer wie klassische Industrieterminals.

Weitere Informationen unter www.dlog.com oder direkt auf der LogiMAT, Halle 10 / Stand 115.

Mit Seitenlängen von 227 x 157,6 mm und nur 83 mm Tiefe kann der DNeT X 7 platzsparend auf Staplern, Förderzeugen und in der Produktion montiert werden. Das Windows CE-Betriebssystem in der neuesten Version 5.0, der leistungsfähige Intel-XScale Prozessor PXA270 und die Speicherausstattung (jeweils 64 MB SDRAM und Flash-ROM) erlauben es, auch komplexe Applikationen durch die Terminal-Anbindung in Pro-duktion und Logistik effizient zu unterstützen.

Einfache Bedienbarkeit

Das 7“-TFT-Farbdisplay bietet eine Auflösung von 480 x 234 bei 400 cd/m2 Helligkeit und lässt sich daher in Größe und Anzeigekomfort mit modernen Navigationssystemen in Fahrzeugen vergleichen. Hinzu kommen einige Besonderheiten: Eingaben können wahlweise per Touch-Screen, außen liegenden Bedien-Buttons oder angeschlossener Maus und Tastatur erfolgen. Abgestimmt auf die zu unterstützenden Applikationen kann zwischen Geräten für die Anzeige im Hoch- oder Querformat gewählt werden. Über Tastendruck lässt sich die Display-Helligkeit bei Bedarf schnell und einfach nachjustieren. Die Summe dieser Eigenschaften stellt sicher, dass sich das Terminal auch unter Industriebedingungen und mit Arbeitshandschuhen zuverlässig bedienen lässt.

Arbeiten mit DNeT X 7

Die reichhaltigen Ausstattungs-Optionen gewährleisten eine hohe Flexibilität beim Einsatz in Produktion und Logistik. So lassen sich neben Tastatur und Maus auch Barcode- und RFID-Scanner (Radio Frequency Identification) als Eingabegeräte anschließen. Dank OTG-Ausführung können die beiden USB 2.0-Schnittstellen des DNeT X 7 wahlweise im Master- und im Slave-Modus betrieben werden. Die kabellose Übertragung der Daten von und zu den übergeordneten IT-Systemen (z. B. Enterprise Resource Planning, Warenwirtschaft, Produktionssteuerung u.a.) erfolgt durch Einbau von PC- oder SDIO-Karten wahlweise über WLAN oder GPRS/UMTS.

Kaum zu erschüttern

Die Spezialisten der DLoG GmbH haben ihre neue Terminal-Generation für extreme Einsatzbedingungen ausgelegt: DNeT X 7 ist nicht nur in-dustrietauglich nach IP54/IP65, sondern auch staplertauglich durch die Vibrations- und Schockfestigkeit nach Klasse 7M3. Das Netzteil mit 24/48 VDC Nennspannung ist integriert, bei Unterbrechung der Strom-versorgung schützt der optionale USV-Akku. Das neue CE-Industrieterminal lässt sich bei Temperaturen von –30 °C bis +50°C zuverlässig betreiben und kann somit auch im Tiefkühllager eingesetzt werden.

Weitere Informationen zum Industrieterminal DNeT X 7 von DLoG online unter www.dlog.com. Messebesucher können die neuen Terminals „live“ am DLoG-Stand in Halle 10 / Stand 115 der LogiMAT besichtigen.

Verfügbares Bildmaterial:
Download unter www.dlog.com im Bereich Presse/Pressemitteilungen

Kontakt

DLoG GmbH
Industriestraße 15
D-82110 Germering
Social Media