Neue Releases für elmeg ICT-Anlagen und Systemtelefone

ELMEG erweitert den Leistungsumfang der modularen ITK-Systeme elmeg ICT46, elmeg ICT88 und elmeg ICT880 sowie elmeg ICT880-rack und bietet mehr Funktionen für die Systemtelefone elmeg CS290 / -CS410 und die Varianten CS290-U sowie CS410-U
(PresseBox) (Peine, ) Kommunikationslösungen müssen sich an Veränderungen in kleinen und mittelständischen Unternehmen flexibel anpassen können und Zukunftssicherheit garantieren. ELMEG hat in konsequenter Weiterentwicklung ihrer ICT-Anlagen und Systemtelefone wieder einmal ein offenes Ohr für die Wünsche von Anwender und Fachhandel gezeigt. Ab ICT- Anlagen Version 1.5x stehen u.a die neuen POTS-Module für den Betrieb der ICT-Anlagen an analogen Amtsanschlüssen und erweiterte Funktionen wie z.B. „offene Rückfrage“ zur Verfügung. Darüber hinaus hält ELMEG für die Systemtelefone der Baureihen CS290 und CS410 eine neue Firmwareversion zum Update bereit.

Durch Einsatz des Achtfach-Up0-Anschlusses ist die elmeg ICT46 jetzt auf max. 34 Ports, die elmeg ICT88 ebenso wie das Modell elmeg ICT880/-rack bis max. 48 Ports (mit S2M bis zu 78 Ports) ausbaufähig. Mithilfe der -ICT880xt (Extension) ist eine Erweiterung auf bis zu 88 Ports (mit S2M bis zu 118 Ports) realisierbar. Künftig werden alle ICT-Systeme mit einem 75 VA-Netzteil ausgeliefert. Dieses ist bei der Verwendung von zwei Modulen zum Ausbau der elmeg ICT88 und elmeg ICT880/-rack notwendig.

Mit ihrem erweiterten Leistungsspektrum ist die ICT-Produktfamilie allen Kommunikationsanforderungen von Anwaltsbüros über Arztpraxen bis hin zu Handwerksbetrieben und Hotels gewachsen. Durch das Fernschalten der ICT-Systeme ist jetzt z.B. die bequeme Betätigung eines Türöffners möglich. Zudem kann die Least Cost Routing Lösung LCR Professional nun auch über ein angeschlossenes GSM-Gateway für die Weiterleitung eines externen Anrufs an eine andere, externe Verbindung genutzt werden. Darüber hinaus lassen sich Ansagen manuell umschalten. Jedem externen Rufnummer kann direkt eine Ansage zugeordnet werden, wobei eine Tag- und eine Nachtvariante zur Auswahl steht. Der Wechsel kann durch einen Kalender der TK-Anlage erfolgen.

Noch komfortabler ist auch die Konfiguration und Wartung des ICT-Systems durch Servicekräfte oder den Fachhändler. Das WEB-Interface wurde überarbeitet und kann über den so genannten WIN-Tools Launcher des Professional Configurators gestartet werden. Die elmeg WIN–Tools ermöglichen dem Administrator die einfache Konfiguration des Systems über V.24-, USB- oder die interne S0-Schnittstelle – auch via Fernwartung.

Für ein ideales Zusammenspiel mit der ICT-Produktfamilie von ELMEG sind die Systemtelefone elmeg CS290/-CS290-U und elmeg CS410/-CS410-U geeignet. Ab Version 4.0 gibt es einiges mehr an Funktion. So wird eine neue Nachricht auf der T-Net-Box nun bei den Endgeräten in der Anrufliste mit dem Zeichen „I“ gekennzeichnet. Zudem können verkettete SMS-Nachrichten versendet werden.

Die mit Release 1.5x der ICT-Anlagenreihe gekoppelte, neue Funktionstaste „Offene Rückfrage“ ermöglicht bei den Systemtelefonen das Parken eines bereits angenommenen Gesprächs und dessen Weiterführung an einem anderen, angeschlossenen Apparat - also etwa bei einem Arbeitskollegen.

Erhöhten Kommunikationskomfort bringt auch ein neuer Softkey mit sich: Erreicht – etwa vor Beginn eines geplanten Gesprächs – den Teilnehmer bei bereits abgenommenen Hörer ein Anruf, kann dieser durch einfaches Drücken der Softkeytaste unterhalb des Displays angenommen werden. Das Display signalisiert in diesem Fall die Option „Annehmen“.

Auch von der neuen „Statusinfotaste“ profitieren die Nutzer: Anhand der vorhandenen LED-Anzeige ist nunmehr erkennbar, ob der in die Telefonanlage integrierte Router eine aktive Verbindung zum Internet aufgebaut hat. Eine weitere Neuerung betrifft die Anklopf-Funktion: Sie lässt sich künftig für interne und externe Anrufe getrennt einstellen, so dass beispielsweise interne Anrufe erlaubt sind, während externe Telefonate unterbunden werden.

Ausschließlich den Besitzern eines Systemtelefons elmeg CS410 oder CS410-U Version 4.0 ist es vorbehalten, vCard-Dateien aus MS Outlook mit Hilfe des Telefonbuch Managers direkt zu importieren. Gleiches gilt für die Möglichkeit, im Ruhezustand ein Audio-Signal über eine entsprechende Buchse einzuspeisen und über den Telefon-Lautsprecher wieder zu geben.

ELMEG bietet mit den neuen Releases für die elmeg ICT-Anlagen und den Systemtelefonen eine jetzt noch leistungsfähigere Kommunikations-Plattform, die mit den Anforderungen kleiner und mittelständischer Unternehmen flexibel wächst.

Kontakt

bintec elmeg GmbH
Südwestpark 94
D-90449 Nürnberg
Tanja Stemmermann
Alexander Maier
Funkwerk Enterprise Communications GmbH
Social Media