NI gibt Einführung von fünf neuen und kostengünstigen Digital-I/O-Karten mit 37-Pin-D-Sub-Anschluss bekannt

Neue Karten bieten industrietaugliche Funktionen, darunter 24-V-Logik, optische Isolierung und Watchdog-Timer
PCI-651x: fuenf neue, kostenguenstige Digital-I/O-Karten mit 37-Pin-D-Sub-Anschluss (PresseBox) (München, ) National Instruments (Nasdaq: NATI) gab kürzlich die Einführung fünf neuer Digital-I/O-Karten bekannt, die zu kostengünstigen Preisen äußerst einfache Bedienung und deterministische Leistungsfähigkeit für industrielle Mess-, Steuer- und Regelungswendungen sowie OEM-Applikationen bieten. Bei einem Stückpreis von nur € 230 sind diese neuen Karten mit der Softwaretechnologie NI-DAQmx für Windows und NI-LabVIEW-Real-Time sowie mit einer Reihe höchst zuverlässiger industrietauglicher Funktionen und einem D-Sub-Anschluss mit 37 Pins auf den Frontpanels für den einfachen Anschluss an kostengünstiges Zubehör ausgestattet.

Zu den industriellen Funktionen der Karten gehören z. B. Watchdog-Timer, optische Isolierung, programmierbare Einschaltzustände, programmierbare Eingangsfilter und die Erkennung von Statusänderungen. Zudem werden sie mit Zertifikaten ausgeliefert, die ihre Industrietauglichkeit nachweisen. Diese neuen Module umfassen:

• NI PCI-6510: ±30 VDC, optisch isoliert, 32 industrielle Digitaleingänge, Senke/Quelle
• NI PCI-6516: ±30 VDC, optisch isoliert, 32 industrielle Digitaleingänge, Quelle
• NI PCI-6517: ±30 VDC, optisch isoliert, 32 industrielle Digitaleingänge, Senke
• NI PCI-6518: ±30 VDC, optisch isoliert, 16 industrielle Digitaleingänge, Senke/Quelle, 16 Digitalausgänge, Quelle
• NI PCI-6519: ±30 VDC, optisch isoliert, 16 industrielle Digitaleingänge, Senke/Quelle, 16 Digitalausgänge, Senke

Die industrietauglichen Funktionen der neuen Karten sind besonders für kritische industrielle Mess-, Steuer- und Regelungsanwendungen hilfreich. Mithilfe der programmierbaren Einschaltzustände eines jeden DIO-Moduls ist der Ingenieur in der Lage, den beim Einschalten gewünschten Zustand der Digitalkanäle des Moduls so zu konfigurieren, dass ein sicherer Betrieb auch dann gewährleistet ist, wenn in ihrer Wirkung potenziell gefährliche Stellglieder wie z. B. Pumpen, Ventile, Motoren oder Relais gesteuert werden sollen. Die Karten bieten Logikpegel von 24 V und ermöglichen somit den direkten Anschluss an industrielle Sensoren und Aktuatoren. Programmierbare Eingangsfilter dienen zur Entrauschung von Eingangssignalen, Entfernung von Störimpulsen und Signalspitzen sowie zur Entprellung bei Digitalschaltern und -relais. Zum Schutz vor einer Vielzahl von Fehlerquellen wie etwa dem Absturz des Rechners oder der Anwendung stehen Digital-I/O-Watchdogs zur Verfügung.

Die neuen Karten sind vollständig und ohne Jumper per Software zu programmieren und bieten die innovative Treibersoftwaretechnologie NI-DAQmx für die Betriebssysteme Windows und LabVIEW Real-Time. NI-DAQmx erlaubt eine automatische Codegenerierung zur Anwendungsentwicklung in LabVIEW, C, Microsoft Visual Basic .NET und C#. Der NI DAQ Assistant, ein wesentlicher Bestandteil von NI-DAQmx, unterstützt Ingenieure bei der Entwicklung von Anwendungen zur schnellen und präzisen Ein-/Ausgabe, die einen bis zu 100fach gesteigerten Durchsatz von Ein-/Ausgangsdaten in simultane Operationen ausführenden Systemen und solchen mit hohen Kanalanzahlen sowie andere fortschrittliche Funktionen wie automatisches Timing, Triggern und Synchronisieren ermöglicht.


Aktuelle Informationen zu Verfügbarkeit und Preis der einzelnen Produkte finden Sie im Online Store unter ni.com/products/d.

Kontakt

National Instruments Germany GmbH
Ganghoferstraße 70b
D-80339 München
Rahman Jamal
Technical & Marketing Director
Silke Loos
Communications & Media Relations
Ansprechpartner für Redakteure

Bilder

Social Media