Altiris übernimmt Tonic Software und baut damit die eigenen Kapazitäten im Bereich Server Management aus

Durch den strategischen Technologie-Zukauf werden die Server Monitoring- und Diagnose-Fähigkeiten des bestehenden Portfolios erweitert und um Management-Funktionalitäten für J2EE- und .NET-Umgebungen ergänzt
(PresseBox) (Landau, ) Altiris Inc. gehört weltweit zu den Vorreitern bei der Entwicklung von IT-Lösungen für das IT Lifecycle Management (ILM), mit denen sich die Betriebs- und Unterhaltskosten von IT-Ressourcen und -Infrastrukturen reduzieren lassen. Das Unternehmen gibt jetzt den Kauf von Tonic Software Inc. bekannt. Tonic Inc. ist ein inhabergeführtes Unternehmen und führend bei der Entwicklung von anwendungsorientierter Web Application Management Software. Durch diese Übernahme ist Altiris in der Lage, seinen Kunden ein breites Lösungsspektrum für das Monitoring und die Diagnose von Servern bereitzustellen. Damit festigt Altiris seine Wettbewerbsposition und baut sein Portfolio umfassender, marktgerechter ILM-Lösungen für Server und Clients im Netzwerk weiter aus.

"Die Technologie von Tonic Software ermöglicht es Altiris, Software-Probleme frühzeitig zu identifizieren, zu beheben, aber auch zu verhindern, bevor sie den Endanwender oder gar Geschäftsabläufe beeinträchtigen", erläutert Greg Butterfield, Altiris President und CEO die Gründe für den Unternehmenskauf. "Diese Übernahme ist eine konsequente Fortsetzung der bisherigen Altiris-Politik, nämlich den Kunden dabei zu unterstützen, seine IT-Betriebskosten zu senken und eine schnellere Amortisation von Investitionen zu erreichen. Das gelingt durch das umfassende Spektrum von heterogenen Monitoring- und Diagnose-Fähigkeiten unserer Produkte."

Diese weitreichenden Monitoring- und Diagnose-Möglichkeiten für heterogene Umgebungen, die die Tonic-Technologie ermöglicht, sind eine hervorragende Ergänzung zu den Server-Monitoring-Lösungen, die Altiris bereits anbietet. Durch die Übernahme kann Altiris seine Produktlinie jetzt um die erste anwendungsorientierte Lösung für das Management von J2EE und.NET Web-Umgebungen erweitern. Die Technologie wird in die bestehenden Server-Management Lösungen von Altiris integriert. Es gibt sie aber auch als stand-alone Monitoring Lösung für mittlere und große Unternehmenskunden.

Dass in Unternehmensnetzen der Bedarf an solchen Lösungen groß ist, zeigt eine Untersuchung von Forrester Research, die auf einer Umfrage unter 123 Teilnehmern an der Forrester GigaWorld 2003 Konferenz in Phoenix, Arizona basiert. Demnach werden 22 Prozent der Teilnehmer bis 2006 Unternehmenslösungen einsetzen, die auf J2EE basieren. 13 Prozent der Befragten werden .NET und 56 Prozent beide Technologien nutzen. Und bei etwa 9 Prozent der Unternehmen werden andere Lösungen zum Einsatz kommen. 15 Prozent der Unternehmen bauen bei Abteilungslösungen auf J2EE und 19 Prozent werden sich für .NET entscheiden, so das Ergebnis der Umfrage. Die Mehrzahl, nämlich 58 Prozent, setzt auf beide Technologien und nur 8 Prozent der Befragten werden andere Lösungen nutzen.

"Die dynamische Bereitstellung von Serverkapazitäten ist für Unternehmen die Schlüsseltechnologie auf dem Weg zu einer Echtzeit-Infrastruktur", ergänzt Butterfield. "Das Server Monitoring ist eine entscheidende Technologie für die Umsetzung dieses Ziels und die Basis für ein dynamisches Verfügbarkeitsmodell von Servern. Mit der Übernahme von Tonic Software stärken wir unseren Wettbewerbsvorsprung in diesem Marktsegment und erweitern das Angebotsportfolio für unsere Kunden."



Pressekontakt:

Altiris
Christel Grizaut
2-4, rue Jean-Baptiste Huet
F-78350 Jouy en Josas
Tel: 0033 / 1 34 58 72 55
christel.grizaut@altiris.com


Profil Marketing
Tanja Franzke
Humboldt-Str. 21
D-38106 Braunschweig
Tel: 0531 / 387 33-24
t.franzke@profil-marketing.com

Kontakt

Symantec Deutschland GmbH
Lise-Meitner-Str. 9
D-85737 Ismaning
Social Media