Der Intrepid i10K, der erste Backbone-Direktor der Branche, bei McDATA verfügbar

Als eine neue Klasse von Direktoren bietet der Intrepid i10K 10Gbit/s und die für ein globales Unternehmensrechenzentrum erforderliche dynamische Netzwerkzuweisung
McDATA bringt mit dem Intrepid i10K Direktor den ersten Backbone-Direktor auf den Markt (PresseBox) (Broomfield, ) Die McDATA Corporation (Nasdaq: MCDTA, MCDT), der führende Anbieter von Speichernetzwerklösungen, hat die Verfügbarkeit des Intrepid i10K, des ersten Backbone-Direktors der Branche, bekannt gegeben, der als Herzstück für das globale Unternehmensrechenzentrum entwickelt worden ist. Der Intrepid i10K Backbone-Direktor unterstützt eine dynamische Netzwerkzuweisung und bietet eine End-to-End-Partitionierungslösung von der Applikation bis zum Array. Dies ermöglicht eine je auf die Anforderungen der einzelnen Applikationen zugeschnittene, voneinander unabhängige Datenverwaltung, -kontrolle und -verlagerung sowie einen entsprechenden Datenschutz. Außerdem lassen sich mit dem Intrepid i10K Backbone-Direktor SAN-Inseln und große Fabrics sicher konsolidieren, was die Gesamtkosten (TCO) ganz erheblich senkt und Kunden für das “Rückgrat” des Unternehmens eine sichere Verfügbarkeit der Carrier-Klasse bietet.
Der Intrepid i10K Backbone-Direktor von McDATA hat eine zentrale Bedeutung bei der Implementierung einer gestuften Speichernetzwerkstrategie, bei der die Infrastruktur eines Kunden genau an seine gestufte Speicherumgebung angepasst wird und durch die eine kosteneffektive Realisierung von Information Lifecycle Management (ILM) -Strategien ermöglicht wird. Eine skalierbare Umgebung, die über den Intrepid i10K Backbone-Direktor aufgebaut wird, erlaubt zudem die Implementierung von Zukunftstechnologien wie etwa Virtualisierungslösungen bei einem gleichbleibend einfachen SAN-Design. Somit können die Kosten für das Storage Networking gering gehalten werden, während gleichzeitig das gesamte Unternehmen jederzeit und von jedem Ort auf der Welt uneingeschränkten Zugriff auf Informationen erhält.
„EMC wird diese neue Technologie von McDATA als EMC Connectrix ED-10000M Backbone-Direktor anbieten. Wenn dieser Direktors im Kern des Netzwerks und in Verbindung mit vernetzten EMC-Speichersystemen eingesetzt wird, wird er unsere Bemühungen vorantreiben, unseren Kunden eine Infrastruktur zu bieten, die ihnen ein Information Lifecycle Management ermöglicht.
Dadurch können wir den Kunden helfen, signifikante Kosteneinsparungen, verbesserte Service-Levels und ein Höchstmaß an Automatisierung zu realisieren“, so Chuck Hollis, Vice President für das Plattform-Marketing bei EMC.
Beim Einsatz als Backbone-Direktor senkt der Intrepid i10K durch die Konsolidierung der Netzwerkbasis mit 256 „Non Blocking“-Ports, nativen 10Gbit/s Inter Switch Links und der Direktor FlexPar Technologie, die zum Patent angemeldet wurde, die Kosten und vereinfacht das Management. Jede Direktor FlexPar ermöglicht ein Hard Network Partitioning, das sicherstellt, dass der gesamte Datenverkehr komplett abgeschottet bleibt. Gemeinsam ermöglichen die neuen Technologien im Intrepid i10K Backbone-Direktor den Kunden eine sichere, unternehmensweite Konsolidierung ihrer Infrastruktur bei gleichzeitiger Aufrechterhaltung der Sicherheit und Kontrolle unabhängiger SAN-Inseln.
„Wir waren besonders an den Direktor FlexPars des Intrepid i10K interessiert, die eine sichere Partitionierung vom Server bis hin zum Array bieten, indem diese Technologie je nach Anforderung einer Applikation dynamisch entsprechende Ressourcen bereitstellt. Ich kenne auf dem Markt kein vergleichbares Produkt mit all den Funktionen und Fähigkeiten des Intrepid i10K Direktors von McDATA, der zudem auch noch einen so guten Schutz und ROI bietet. Die Technologie haben wir effektiv in unsere bestehende Infrastruktur integriert“, so Jason McKnespiey von B&Q plc, Großbritanniens führendem und international tätigen „Heimwerker“-Einzelhandelsunternehmen und der erste Anwender des Intrepid i10K Backbone-Direktors. „Wir haben die Tests mit dem Intrepid i10K erfolgreich abgeschlossen und festgestellt, dass der große Cache der konfigurierbaren Buffer-to-Buffer-Credits es uns ermöglicht, unser SAN potentiell weit über die Entfernungen hinaus zu erweitern, die andere Switch-Hersteller gegenwärtig anbieten können.“
Mit der Direktor FlexPar-Technologie bietet der Intrepid i10K Backbone-Direktor eine sichere, dynamische Partitionierung von der Applikation bis hin zum Array. Nur die Direktor FlexPars von McDATA zeichnen sich durch die Fähigkeit aus, Applikationen, Abteilungen oder Unternehmen dynamisch, je nach Bedarf und gemäß den Service Level Agreements (SLAs) Ressourcen bereitstellen zu können und dadurch den wachsenden „On-Demand“-Anforderungen in vielen Unternehmen gerecht zu werden.
„Die universelle Hitachi TagmaStore Speicherplattform, die Speichersysteme der Thunder 9500V Serie und die Enterprise-Speichersysteme der Lightning 9900V-Serie bieten die führende gestufte Speicherinfrastruktur der Branche“, so Scott Genereux, Senior Vice President für Global Marketing und Global Channels bei Hitachi Data Systems. „Die Merkmale und Funktionen des i10K – etwa die Direktor FlexPars, die eine dynamische und unabhängige Trennung, Kontrolle und Verwaltung von Ressourcen und eine verbesserte Ausnutzung der vorhandenen Anlagen sicherstellen – ermöglichen ein gestuftes Storage Networking, mit dem die Kunden ihre Speicherumgebungen noch weiter auf die Anforderungen der geschäftskritischen Anwendungen abstimmen können.“
Der Intrepid i10K Backbone-Direktor bietet die Möglichkeit, 10Gbit/s über Dark Fiber und über Entfernungen von bis zu 190 Kilometern zu realisieren. Er ermöglicht eine 99,999-Verfügbarkeit von Anwendungen über das gesamte Unternehmen hinweg. Mit den in Kürze erhältlichen Direktor-Service-Modulen wird der Intrepid i10K Backbone-Direktor zudem in der Lage sein, auch das Value-added Routing und Speichervirtualisierungs-Services zur Verfügung zu stellen. Nicht zuletzt baut der Intrepid i10K Backbone-Direktor auf McDATA´s bewährte Verfügbarkeitsfeatures auf, indem er Verbesserungen in den Bereichen Software-Isolierung und Datenintegrität zur Verfügung stellt.
McDATAs Intrepid i10K ist das „Rückgrat“ eines hierarchisch aufgebauten Netzwerks in einem globalen Unternehmensrechenzentrum (Global Enterprise Data Center, GEDC). Auf der Grundlage der Vision globaler Konsolidierung und Verbindung der Ressourcen eines Unternehmens bietet das globale Unternehmensrechenzentrum den Kunden einen automatisierten Zugriff auf Informationen, zu jeder Tages- und Nachtzeit und von jedem Standort auf der ganzen Welt.
Nur ein gestuftes Storage-Netzwerk von McDATA stellt Anwendern die notwendige Architektur zur Verfügung, um alle Anforderungen eines Global Enterprise Data Centers hinsichtlich Flexibilität, Interoperabilität, Sicherheit, Performance, Management und Kosten zu erfüllen. Der Intrepid i10K Backbone Director ergänzt McDATAs Intrepid 6140 Director, der weiterhin kosteneffektive Verbindungen zu einem gestuften Netzwerk bereitstellen wird. Nur McDATA ist dazu in der Lage, Fiber-Channel-Direktoren in Rechenzentrumsqualität, hochwertige Edge- und Interconnect-Geräte sowie umfassende Managementlösungen zu liefern.
„Es gibt vier wichtige Bereiche, die einen Backbone-Direktor definieren: Netzwerkkonsolidierung, dynamische Netzwerkpartitionierung, intelligente 10Gbit/s-Netzwerk-Services und eine Verfügbarkeit der Carrier-Klasse für das ganze Unternehmen. Nur McDATAs Intrepid i10K Backbone Direktor bietet diese umfassende Backbone-Funktionalität, die von den Global-500-Kunden verlangt wird“, so Patrick Harr, Vice President Direktor-Plattformen bei McDATA. „Mit dem i10K Backbone-Direktor können die Kunden jetzt kosteneffektiv ein gestuftes globales Unternehmensnetzwerk implementieren – ein Netzwerk, das jederzeit und an jedem Ort einen Echtzeit-Zugriff auf Informationen bietet.“
Der Intrepid i10K Backbone Direktor wird voraussichtlich weltweit im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2005 von McDATA (Februar bis April 2005) erhältlich sein.
Für nähere Informationen zur „tiered“ (gestuften) Storage-Vernetzung, besuchen Sie unsere Website unter http://www.mcdata.com/....

Kontakt

McDATA Technology Systems GmbH
Ludwig-Bolkow-Allee Tor 2 / Postfach 10 31
D-85501 Ottobrunn
Telefon: +4989/60739776
Georg Bartz
General Manager
Alexander Fuchs
Pressekontakt Konzept PR GmbH

Bilder

Social Media