Nemetschek auf der Bau 2005 - Nachfrage nach moderner Software für die Bauwirtschaft steigt deutlich

(PresseBox) (München, ) Der Nemetschek Konzern, einer der weltweit führenden Technologiekonzerne für das Planen, Bauen und Nutzen von Bauwerken und Immobilien, zeigt sich sehr zufrieden mit den ersten Messetagen der BAU 2005. Auf der europaweiten Leitmesse präsentierte Nemetschek neue Lösungen für die im Wandel befindliche Bauindustrie. "Die Resonanz auf unsere neuen Produkte und Dienstleistungen ist sehr gut. Wir hatten bisher über 20 % mehr qualifizierte Kontakte als beim letzten Mal. Das stimmt uns optimistisch für das neue Geschäftsjahr", so Vorstandsvorsitzender Gerhard Weiß.

Im Fokus der Nemetschek Präsentation standen vor allem Produkte, die der Bauwirtschaft helfen, gerade in konjunkturell schwierigen Zeiten Bauprojekte noch effizienter und kostengünstiger zu gestalten. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf dem Thema 'Bauen im Bestand': Immer mehr Gebäude in Deutschland müssen renoviert oder saniert werden und die Bauwirtschaft sucht nach modernen Lösungen im Software-Bereich. Erstmalig vorgestellt wurde auch die neue Version der CAD-Lösung Allplan. Die neuen Möglichkeiten, die Architekten und Ingenieure bei der Ausweitung ihres Tätigkeitsfeldes unterstützen, sind auf großes Interesse bei den Fachbesuchern gestoßen. Allplan ist schon heute das am häufigsten eingesetzte CAD-System für das Bauwesen in Deutschland. Ergebnis einer im November veröffentlichten Umfrage der Heinze GmbH, die zwischen Juni und August 2004 bei Architekten und Planern in Deutschland durchgeführt wurde. Auch die Statiklösungen der Tochtergesellschaft Friedrich & Lochner GmbH sowie die datenbankbasierten Gesamtsysteme für Bauunternehmen der Nemetschek Bausoftware GmbH wurden besonders nachgefragt.

Kontakt

Nemetschek Allplan Systems GmbH
Konrad-Zuse-Platz 1
D-81829 München
Social Media