CeBIT 2005: Hyperwave verbindet Collaboration mit eConferencing und stellt Explorer für seinen Server vor

Neue Produktversionen: eConferencing Suite 2.1 und eLearning Suite 2.1
(PresseBox) (München, ) Mit drei Neuheiten präsentiert sich die Hyperwave AG auf der diesjährigen CeBIT in Hannover vom 10. – 16. März in Halle 3, Stand E25. Die Version 2.1 der Hyperwave eConferencing Suite kombiniert die Vorteile von Desktop-Conferencing mit einer effizienten Collaboration-Lösung.

Der neue Hyperwave Explorer 1.0 erleichtert Benutzern den Einstieg in die unternehmensweite Dokumentenablage und bietet neue Möglichkeiten der Wissensrecherche. Mit der eLearning Suite 2.1 stellt Hyperwave eine Lernplattform zur Verfügung, die den erfolgreichen Rapid Learning Ansatz optimal unterstützt.

eConferencing Suite 2.1

Wesentliche Erweiterungen der neuen Version 2.1 verstärken die Vorteile einer integrierten Kommunikationsplattform gegenüber isoliertem WebConferencing. Im Mittelpunkt steht dabei die tiefere Integration in die Hyperwave Knowledge Plattform. So können Dokumente während des virtuellen Meetings gemeinsam recherchiert und bearbeitet werden.

Zusätzlich wurde die Meeting-Organisation stärker in die bestehende Infrastruktur integriert. Meeting-Teilnehmer können jetzt direkt per E-Mail eingeladen werden, persönliche Kalendereinträge werden bei Zusage automatisch erstellt, es ist möglich den Meetings direkt Aufgabenlisten zuzuordnen sowie den Teilnehmern Dokumente und Informationen als Vorbereitung vorab zur Verfügung zu stellen.

Hyperwave Explorer 1.0

Mit dem neuen Produkt Hyperwave Explorer 1.0 können Anwender die Inhalte eines oder mehrerer Hyperwave Server in einer hierarchischen Baumansicht direkt im Windows Explorer darstellen und ihre Daten, ähnlich wie in einem Netzlaufwerk, via Drag & Drop bearbeiten. Die Nutzer verwenden weiterhin wie gewohnt Windows-Applikationen und speichern trotzdem ihre Inhalte in ein Hyperwave System.

Der neue Hyperwave Explorer verfügt darüber hinaus über eine Offline-Funktion, die es ermöglicht, relevante Dokumente mitzunehmen, zu bearbeiten und später mit dem Hyperwave Server zu synchronisieren. Dadurch liefert der Explorer mobilen Anwendern jederzeit aktuelle und konsistente Daten.

eLearning Suite 2.1

Das neue Release verbindet Web Based Training, das Lernen über das Intra- oder Extranet, vollständig mit den Enterprise Content Management Lösungen der Hyperwave Produktsuite. Damit verschmelzen Geschäftsdaten und -prozesse mit eLearning-Anwendungen. Unternehmen können neue Kursinhalte schnell aus bestehenden Dokumenten erstellen, die zeitraubende Erarbeitung und Freigabe von Schulungsunterlagen entfällt.

Zusätzlich wurde die SCORM 1.2 Unterstützung um optionale Parameter erweitert, damit können auch komplexe Standardkurse problemlos an die eLearning Suite 2.1 angebunden werden. Zusätzlich verfügt die eLearning Lösung von Hyperwave über eine deutlich verbesserte Profilverwaltung.

Auch die Hyperwavepartner Verity, Werum und Project Garden stellen ihre Lösungen auf dem Stand in Halle 3, E25 aus. Der Softwarehersteller Verity zeigt ICM-Lösungen (Intellectual Capital Management), die vom elektronischen Formularmanagement über die Suche bis hin zu einem Navigationssystem für Firmenwissen reichen. Werum präsentiert als Implementierungspartner Projekte, die zusammen mit Hyperwave umgesetzt wurden.

Zu den Kunden zählen die Deutsche Bahn, das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt und das Dokumentations- und Informationszentrum DIZ, der Archiv- und Content-Dienstleister der Süddeutschen Zeitung. Als weiterer Implementierungspartner ist Project Garden auf dem Hyperwave-Messestand vertreten. Das Unternehmen zeigt erstmals seine Project Management Workbench.

Kontakt

Hyperwave GmbH
Kanzelmüllerstraße 94
D-84489 Burghausen
Social Media