Der Schweizer Kanton Solothurn migriert mit Tarantellas Secure Global Desktop Enterprise Edition auf Open Source

Mit Hilfe der Secure Global Desktop Enterprise Edition ist die fortschrittliche Schweizer Kantonsbehörde in der Lage, über ein zentrales Webportal 4.000 Nutzern den Zugriff auf Applikationen zu ermöglichen
(PresseBox) (München, ) Tarantella, Inc. (OTC: TTLA.OB) gibt die Fertigstellung eines zentralisierten, hochskalierbaren und flexiblen Webportals für bis zu 4.000 Nutzer des Amtes für Informatik und Organisation (AIO) im Schweizer Kanton Solothurn bekannt, welches das Sicherheitsniveau und die standardbasierte, einfache Integrationsfähigkeit ihrer Secure Global Desktop Enterprise Edition Software unter Beweis stellt. Mit dem neuen Webportal ist das AIO nun in der Lage, sicheren Zugriff auf zentrale, gemeinsam genutzte Unternehmens-Anwendungen zu gewährleisten. Das Webportal des AIO, installiert auf dem Open-Source-Betriebssystem Linux, fungiert als zentrale Datenschnittstelle des Kantons Solothurn und ermöglicht so den Zugriff auf benötigte Unternehmens-Anwendungen für bis zu 4.000 Arbeitsplätze in den kantonalen Verwaltungen und den kantonalen Spitälern so sicher und nahtlos, als seien die Nutzer alle vor Ort in der Zentrale. Darüber hinaus werden mit der Einführung des Webportals die Kosten für den Einsatz von IT, Hardware sowie für die Administration spürbar gesenkt.

Viele der Client-Anwendungen laufen noch unter Windows NT und Windows 2000, die aber laufend durch Linux-basierte Java- und Web-Anwendungen ersetzt werden. Um die Migration vom Windows Desktop zum Linux Desktop elegant und sicher umzusetzen, hat das AIO Tarantellas Secure Global Desktop Enterprise Edition als Migrationsplattform und Webportal aufgebaut.

Kurt Bader, Leiter des AIO in Solothurn erklärt: „Mit Tarantellas Secure Global Desktop Enterprise Edition erhalten wir eine Plattform, mit der wir unsere gegenwärtigen und künftigen Anwendungen – egal welcher Art – implementieren können. Zudem ist es für uns nun sehr viel einfacher, die Umstellung unserer IT auf Open Source-Lösungen elegant und sicher, sowie einfach und transparent zu verwirklichen. Das hohe technische Niveau der CTS-Computer AG und der ToolBox Solution GmbH während der Implementierungsphase waren für uns sehr wertvoll. Mit ihrer Unterstützung haben wir unser Ziel erreicht.“

Die kundenspezifische Implementierung der einsatzfähigen Tarantella Secure Global Desktop-Plattform erfolgte in weniger als drei Wochen. Die Architektur beruht auf Server-Modulen für je 250 Nutzer, die nach Bedarf in die Secure Global Desktop-Umgebung integriert werden können. Zusätzlich verfügt das neue Portal des AIO über die Möglichkeit des PDF-Druckens von NT Servern auf Windows und Linux-Clients, einen Transit-Zugriff auf Citrix MetaFrame durch Einbindung des ICA-Clients, einen hochsicheren Internet-Zugang mit einer Download-Transfer-Zone sowie über eine redundante Verbindung zu der Secure Global Desktop-Umgebung mit Hilfe einer virtuellen Schnittstelle. Im Zuge der vollständigen Umstellung auf das freie Betriebssystem Linux, ist zudem die Ablösung weiterer Applikationen geplant.

„Secure Global Desktop Enterprise Edition ist der Marktführer für den sicheren Zugriff auf Anwendungen in Linux und Open Source-Umgebungen“, erklärt Steve Bannermann, Chief Marketing Officer bei Tarantella. „Die neue Plattform des AIO demonstriert ganz deutlich die Flexibilität der Secure Global Desktop bei der Integration von Linux und NT Servern in ein Kunden-Portal sowie ihre Skalierbarkeit, Tausende von Nutzern anzubinden. Weiterhin ist dies ein exzellentes Beispiel, wie man herkömmliche Citrix-Implementierungen einfach und unkompliziert erneuern kann, so dass sie in führende, auf Tarantella-Technologie basierende IT-Landschaften eingebunden werden können.“

„Wie beim Corporate Management muss auch die Handlungsfähigkeit öffentlicher Verwaltungen durch den Zugriff auf korrekte Informationen und die benötigten Anwendungen zu jeder Zeit gewährleistet sein”, argumentiert Attilio T. Rudin, Enterprise Business Consultant Schweiz bei Tarantella. „Secure Global Desktop bietet diesen unternehmensweiten – oder wie in diesem Fall kantonsweiten – Support durch die Bereitstellung eines Third-Tier Server Layer, der höchste Sicherheit und nahtlose Integration in bestehende Hard- und Software ermöglicht. Auf diese Weise setzt der Kanton seine bestehende IT Infrastruktur und IT-Investitionen wirksam ein, während er sich gleichzeitig weitsichtig und besonders flexibel im Hinblick auf die künftige Gestaltung seiner IT-Infrastruktur zeigt.“

Tarantella Secure Global Desktop Enterprise Edition (EE) wurde für Unternehmen entwickelt, die höchstmögliche Sicherheit und Flexibilität benötigen. EE ist die einzige integrierte Application Management- und Access-Lösung, die den Zugriff auf eine noch nie dagewesene Anzahl serverbasierter Anwendungen wie Microsoft Windows, Linux, UNIX, Mainframe oder Midrange Systeme unterstützt. Secure Global Desktop EE’s Drei-Ebenen-Architektur wurde entwickelt, um offene Standards zu unterstützen, höchsten Sicherheits- und Verschlüsselungs-Anforderungen zu entsprechen und die Netzwerk-Performanz unter Nutzung jeglicher Kombination von Internet- oder Extranet-Pfaden zu optimieren. EE ist die ideale Plattform für kosteneffektive Anwendungsmigrationen in Unternehmen sowie für die Aufrechterhaltung von unternehmensweiten Geschäftsabläufen im Notfall.

Kontakt

Tarantella Vertriebsniederlassung Deutschland
Zimmersmühlenweg 68
D-61440 Oberursel
Telefon: 0228 298 505
Rainer Giesselmann
Nicole Gryzewski
GlobalCom PR-Network GmbH
Social Media