Mitarbeiter von National Semiconductor spenden 432.000 US-Dollar für die Überlebenden der Tsunami-Katastrophe

(PresseBox) (Fürstenfeldbruck, ) Die Beschäftigten des US-Halbleiterherstellers National Semiconductor haben gemeinsam mit Nationals gemeinnütziger Stiftung 432.000 US-Dollar für die Opfer der Tsunami-Katastrophe in Südostasien vom Dezember 2004 gespendet. Mitarbeiter aus praktisch allen weltweiten Niederlassungen von National - darunter Produktionsstätten, Vertriebsbüros und Design-Zentren - spendeten zugunsten der Tsunami-Opfer einen Betrag in Höhe von 216.000 US-Dollar, der von der National Semiconductor Foundation um die gleiche Summe auf ein Gesamtvolumen von 432.000 US-Dollar aufgestockt wurde.

"Wir richten unser tief empfundenes Mitgefühl und unsere Gebete an die Familien und Gemeinwesen, die von dieser Katastrophe heimgesucht wurden", erklärte Brian L. Halla, Chairman, President und CEO von National. "Ich bin außerordentlich stolz darauf, dass sich unsere Mitarbeiter an diesen lebensrettenden Bemühungen beteiligt haben. Ich möchte aber auch andere Unternehmen, die bislang noch nicht gespendet haben, dazu ermutigen zu geben, was in ihren Möglichkeiten steht, damit unsere Nachbarn in Asien ihr Leben und ihre Gemeinden wieder aufbauen können. Diese Katastrophe betrifft die ganze Welt und erfordert auch für die Zukunft ein langfristiges globales Engagement."

Etwa die Hälfte der weltweit 8.500 Mitarbeiter und viele Einrichtungen von National befinden sich im asiatisch-pazifischen Raum. Neben seinen Prüf- und Montagewerken in Melaka (Malaysia), Toa Payoh (Singapur) und Suzhou (China) betreibt National ein globales Distributionszentrum in Singapur. Hongkong ist außerdem Sitz der Asia-Pacific-Zentrale von National. Andere Einrichtungen von National befinden sich in Japan, Europa sowie Nord- und Südamerika.

Kontakt

National Semiconductor GmbH
Livry-Gargan-Str. 10
D-82256 Fürstenfeldbruck
Solveig Lösch
PR
Kurt Löffler
Kontakt Agentur
Social Media