Die blaue Sicherheit

CeBIT 2005: Halle 1, Stand 7f16 (Sony) und Halle 1, Stand 5g6 (INCOM) - DISC GmbH präsentiert PDD- und DVD-basierende Jukeboxen.
Wilfried Beckmann, Geschäftsführer der DISC GmbH: (PresseBox) (Bingen, ) Bingen, 26. Januar 2005. PDD- und DVD-basierende Jukebox-Systeme zeigt die DISC GmbH, Bingen, auf der CeBIT in Hannover. Die Lösungen erlauben Unternehmen verschiedenster Branchen, ihre Daten effizient zu speichern. Damit trägt DISC dem anhaltenden Trend hin zu IT-Einsparungen. Rechnung: Während früher ein Administrator ein Terabyte Datenvolumen verwaltete, beträgt die Datenmenge heute sechs Terabyte und wird sich in naher Zukunft auf 14 Terabyte erhöhen, so eine Einschätzung der Enterprise Storage Group. Diese Steigerung ergibt sich nach Ansicht von DISC-Geschäftsführer Wilfried Beckmann aus der wachsenden Datenmenge in den Unternehmen: "Eine Masse an nationalen und internationalen Regularien zwingt die Firmen, ihre Daten immer länger zu archivieren - zum Beispiel, um für Betriebsprüfungen gewappnet zu sein. Wer sich auf ein herkömmliches Datenhandling verlässt, ist von Kostensteigerungen und einer verminderten Wettbewerbsfähigkeit betroffen."

Abhilfe schafft der Storage-Spezialist zum Beispiel mit seiner neuen Jukebox-DISC-PDD-Serie. Dank der modernen Blue-Laser-Technologie erzielt diese beträchtliche Leistungssteigerungen beim Speichern. Mit Kapazitäten von bis zu 16 Terabyte eignet sich das System vor allem für mittlere und größere Unternehmen mit einem hohen Speicheraufkommen. Der Vorteil für Anwender: geringere Investitionskosten und längere Datennutzung. Die PDDs (Professional Disc for Data) von Sony sind mit einer Kapazität von 23,3 Gigabyte pro Medium der Gigant unter den optischen Medien. Um den steigenden Kapazitätsbedarf in den Unternehmen zu bewältigen, hat Sony für die PDD eine Roadmap entwickelt, die bis 2007 eine Steigerung auf 100 Gigabyte vorsieht. Alternativ zu den PDD-Jukeboxen können Unternehmen auch DVD-basierende Jukeboxen verwenden. DVD-Medien lassen sich auf Grund ihrer hohen Übertragungsrate sehr schnell lesen und beschreiben. "Unsere Systeme werden schon jetzt mit großem Erfolg in Banken, Versicherungen, Behörden, Medizinunternehmen und Herstellern von Dokumenten-Management- sowie Enterprise-Content-Management-Systemen eingesetzt," erklärt Beckmann.

Kontakt

DISC Archiving Systems Gmbh
Saarlandstraße 377
D-55411 Bingen

Bilder

Social Media