Samsung und Livingston kooperieren

Erweiterung des Geräteportfolios
(PresseBox) (Darmstadt, ) Livingston Electronic Services erweitert sein Geräte-Portfolio um IT-Komponenten aus dem Hause Samsung. Der IT-Dienstleister aus Darmstadt übernimmt das Management des Demopools, der auf Events, Messen oder Großveranstaltungen eingesetzt wird. Die Verwaltung des Gerätepools bedeutet zudem, dass die Partner zukünftig ihre Testprodukte direkt von Livingston Electronic Services beziehen. Auf Grund der Kooperation mit dem renommierten Hersteller können die Kunden von Livingston nun aus einem noch größeren Produktportfolio an Plasma- und TFT-Monitoren, Laptops und Druckern wählen. Ab sofort stehen die Markenprodukte auch als Miet- oder Leasing-Gerät zur Verfügung.

„On-Demand-Zeitalter“ zwingt zum Umdenken

In den letzten Monaten hat Livingston den Gerätebestand konsequent um weitere Komponenten namhafter Hersteller ergänzt. So arbeiten neuerdings auch SANYO und NEC Mitsubishi mit dem IT-Dienstleister zusammen und setzen auf das Demopool-Management und die Vermietung der Produkte.
„Unser Fokus des letzten Jahres bestand in dem kontinuierlichen Ausbau unseres Portfolios“, kommentiert Siegbert Franz, Geschäftsführer von Livingston, die Veränderungen im vergangen Jahr. „Unsere neuen Partner haben den Trend zu flexiblen Bezahlmodellen erkannt und gehen mit der Vermietung ihrer IT alternative Wege beim Vertrieb ihrer Produkte.“

Mieten macht flexibel

Livingston vermietet Laptops, PC’s mit dazugehöriger Peripherie, Präsentationstechnik aller Art, gesamte Netzwerke und Server von IBM, Sun Microsystems, HP/Compaq, NEC, Samsung, Sony, SANYO, NEC/Mitsubishi. Dabei lassen sich die Vertragslaufzeiten flexibel gestalten von wenigen Tagen speziell für Messen und Events bis hin zu 48 Monaten als Leasing-Modell namens ComfortLease. Je nach Bedarf und Auslastung können die gemieteten und geleasten Objekte jederzeit ausgetauscht werden.

Kontakt

Xchange Technology GmbH
Borsigstraße 11
D-64291 Darmstadt
Social Media