HP OpenView Application Management mit neuen Funktionen

Weniger Kosten beim Einsatz von Anwendungen
(PresseBox) (Böblingen, ) HP hat sein HP OpenView Portfolio für das Application Management um neue Funktionen erweitert und schließt die Lücke zwischen der Anwendungsentwicklung und ihrem Betrieb.

Kosten, die nach der Applikationseinführung und während des kompletten Lebenszyklus der Anwendung entstehen, lassen sich reduzieren, wenn bereits frühzeitig in der Entwicklung Managementfunktionen berücksichtigt werden. Denn heutige Applikationen werden zunehmend komplexer und ein komplettes Lifecycle Management über Entwicklung, Optimierung, Deployment, Betrieb und Wartung von Anwendungen ist notwendig, um den immer schnelleren Business-Veränderungen Rechnung zu tragen. So müssen sich IT-Organisationen der Herausforderung stellen, neue Praktiken für das Applikationsmanagement zu entwickeln, die die traditionellen Barrieren zwischen der Entwicklung, dem Betrieb der Infrastruktur und anderen Organisationen abbauen. Die HP OpenView Application Management- Lösungen ermöglichen nun eine enge Zusammenarbeit zwischen Anwendungsentwicklung und Betrieb. Somit können Applikationen optimal angepasst und abgestimmt, die Betriebskosten gesenkt und neue Freiräume für Innovationen geschaffen werden.

Um seinen Kunden diese neuen Lösungen bereitzustellen, hat HP außerdem ein Programm für Value-Added Reseller (VAR) und Systemintegratoren aufgelegt und die Zusammenarbeit mit Technologie-Partnern erweitert.

Die neuen Funktionen und Erweiterungen im Detail:
• HP OpenView JMX Metric Builder: Er möglicht es, mit dem BEA WebLogic Workshop Applikationen für JMX ( Java Management Extensions ) zu instrumentieren.
• HP OpenView Select Identity Application Connectors für das Anlegen und Aktualisieren von Nutzer-Konten, -profilen und -gruppen und die Vergabe von spezifischen Rechten.
• HP OpenView Radia Application Templates ermöglichen die schnelle Inbetriebnahme von J2EE, Web Server und von Datenbank-Servern.
• HP OpenView Internet Services 6.0 bietet eine neue grafische Benutzeroberfläche sowie Troubleshooting Insight Packs (TIPS) zur schnellen Problemisolierung.
• Updates und neue HP OpenView Smart Plug-ins für BEA WebLogic Integration, Tuxedo, Microsoft Exchange, Microsoft Virtual Server, Microsoft Enterprise Server, SAP NetWeaver, Unix Betriebssystemen, Web Server und Remedy.
• HP OpenView Transaction Analyzer 3.0 ermöglicht das Microsoft.NET CLR- und SOAP-Monitoring sowie BEA WebLogic Portal 8.x-Portlets. Weiter sind das Java Virtual Machines (JVM) Monitoring, Memory Leak-Analysen und das Java Diagnostics for Method Profiling abgedeckt.
• HP OpenView Service Information Portal 3.2 bietet für verschiedene HP OpenView-Lösungen aktualisierten Support.

HP OpenView Application Readiness-Programm und zertifizierte Partner

Das neue HP OpenView Application Readiness-Programm ermöglicht Value-Added Resellern und Systemintegatoren ein frühzeitiges Performance-Tuning der Applikationen in der Entwicklungs- und Testphase, um dann einen erfolgreichen Rollout durchzuführen.

HP bietet hier neue Lizenz-Modelle für die Module HP OpenView Internet Services und HP OpenView Transaction Analyzer. Einige Technologie-Partner haben zudem neue Angebote vorgestellt, die HPs Lösungen für das Application Management ergänzen:
• Relicore: Der Platinum Partner hat eine Lösung für die HP OpenView Application Management-Lösungen entwickelt, die es ermöglicht, Anwendungen automatisch zu finden, Beziehungen abzubilden sowie ein Change Auditing in Echtzeit durchzuführen. Außerdem lässt sich die Software Relicore Clarity, Relicores automatisierte IT Service Configuration Management-Lösung, einfach in HP OpenView Operations integrieren.
• Der Partner Keynote Systems bietet Services für interne und externe Last-Tests. Die Lösungen von Keynote Systems sind in HP OpenView Transaction Analyzer umfassend integriert.
• Appmind Software bietet Funktionen zum Monitoring von C/C++-Anwendungen. Möglich wird dies durch eine Schnittstelle zu HP OpenView Operations and Service Navigator.
• Sybari Software ist ein neuer Partner, der das Angebot um Funktionen für das Security Management bei Microsoft Exchange erweitert.

HP OpenView

HP OpenView-Lösungen ermöglichen das Management kompletter Anwendungsumgebungen - vom Netzwerk über Infrastruktur-Komponenten bis zur Applikation selbst. Module der Management-Lösung stehen für fast alle gängigen Software-Lösungen bereit, zum Beispiel für Microsoft.NET, COM/COM+, J2EE-Applikationsplattformen, Datenbanken und Betriebssysteme.
Über HP

HP bietet weltweit Technologielösungen für Privatkunden, große, mittelständische und kleine Unternehmen sowie öffentliche Auftraggeber. Das Angebot umfasst Lösungen für die IT-Infrastruktur, globale IT-Dienstleistungen, Personal Computing und Zugangsgeräte, Drucken und Bildbearbeitung. In den letzten vier Quartalen (01.11.03-31.10.04) erzielte HP einen Umsatz von 79,9 Milliarden US-Dollar.

Weitere Informationen zum Unternehmen (NYSE, Nasdaq: HPQ) und zu den Produkten finden Sie unter www.hp.com/de.

Kontakt

Hewlett-Packard Deutschland GmbH
Herrenberger Str. 140
D-71034 Böblingen
Klaus Höing
PR Manager TSG
Social Media