Fortinet und Computerlinks bündeln ihre Kräfte für den europäischen Markt

Europas größter Value-Added-Distributor und der Marktführer für Unified Threat Management (UTM)-Systeme geben paneuropäische Partnerschaft bekannt
(PresseBox) (München/Sunnyvale (Kalif.), ) Fortinet, anerkannter Marktführer im Bereich Unified Threat Management (UTM) und einziger Anbieter von hardwarebeschleunigten, Netzwerk-basierten Antivirus-Firewall-Systemen für Echtzeit-Netzwerk-Schutz, hat ein paneuropäisches Partnerschaftsabkommen mit dem führenden europäischen Value-Added-Distributor Computerlinks geschlossen. Im Rahmen der Vereinbarung wird Computerlinks die komplette Fortinet-Lösungspalette für Netzwerksicherheit anbieten – einschließlich des Flaggschiffprodukts FortiGate Antivirus Firewall, dem Management-System FortiManager sowie den Logging- und Reporting-Lösungen FortiLog und FortiReporter. Das Vertriebsgebiet erstreckt sich auf Deutschland, Frankreich, Österreich, Ungarn und die Schweiz.

„Die Partnerschaft mit Computerlinks ist ein bedeutender Schritt für Fortinet. Mit unserem ersten paneuropäischen Vertriebsabkommen bekräftigen wir unsere signifikante Präsenz in der Region. Wir sind davon überzeugt, dass wir durch die Partnerschaft mit Computerlinks von der umfassenden Security-Expertise und dem erfolgreichen Reseller-Kanal profitieren werden. Auf diese Weise wollen wir unseren Marktanteil in Europa steigern“, betont Andre Stewart, Vice President EMEA bei Fortinet.

Aus der Sicht von Computerlinks kommentiert Richard Hellmeier, Chief Technology Officer des Unternehmens, die Kooperation: „Computerlinks aktualisiert kontinuierlich sein Produktportfolio, um Unternehmen die neueste Technologie für den Umgang mit den heutigen Internet-Sicherheitsbedrohungen zu bieten. Unsere Partnerschaft mit Fortinet ermöglicht es uns, die führenden Unified-Threat-Management-Systeme auf dem Markt anzubieten. Dieser Sicherheitsansatz ist eine Antwort auf die komplexen Sicherheitsanforderungen und bietet eine vielfältige Sicherheitslösung, die sofort reagiert und interoperable Sicherheitsfunktionalitäten bietet. Damit ist es möglich, Angriffe schnell zu analysieren und durch die effektivsten Gegenmaßnahmen abzublocken. Die Lösungen von Fortinet bilden daher eine willkommene Ergänzung für unser Portfolio.“

In einem aktuellen IDC-Report mit dem Titel "2003 Threat Management Security Appliance Market" kommt die Analystengruppe zu dem Ergebnis, dass das UTM-Segment der Kategorie „Threat Management Appliances“ das am schnellsten wachsende Segment im Security-Markt darstellt. 100 Millionen US-Dollar Einnahmen im Jahr 2003 und ein Wachstum von 160 Prozent gegenüber 2002 sprechen für sich. Bis 2008 wird nach Einschätzung von IDC die UTM-Sicherheitssystem-Kategorie mit 58 Prozent den überwiegenden Teil des 3,45 Milliarden Dollar starken Security Appliance-Marktes ausmachen. Damit wird der herkömmliche Firewall/VPN-Appliances-Sektor immer mehr in den Hintergrund rücken. Im gleichen Report hat IDC bestätigt, dass Fortinet den größten Marktanteil innerhalb dieser neuen Kategorie, bestehend aus integrierten Multifunktions-Sicherheits-Appliances, vorweisen kann.

Die mehrfach ausgezeichneten ASIC-beschleunigten FortiGate-Systeme bieten umfassenden Echtzeit-Content-Schutz durch die Integration einer breiten Palette an Sicherheitsfunktionen – einschließlich Antivirus, Firewall, Virtual Private Networking (VPN), Intrusion Detection und Prevention, Content Filtering, Traffic Shaping und Anti-Spam. Alle FortiGate-Systeme sind vierfach ICSA-zertifiziert, einfach zu verwalten und bieten kosteneffizienten Schutz auf Netzwerk- und Content-Ebene am Network Edge. Die FortiGate-Systeme werden über Fortinets FortiProtect-Netzwerk automatisch aktualisiert. Dieses liefert kontinuierlich aktuelle Signatur-‘Push’-Updates, die Schutz gegen die neuesten Viren, Würmer, Trojaner, Spyware und andere Bedrohungen – rund um die Uhr und auf der ganzen Welt – bieten.

Kontakt

Fortinet GmbH
Feldbergstr. 35
D-60323 Frankfurt a.M.
Stephanie Thaller
Account Manager
Social Media