EFI gibt Vorschau auf die neuesten Innovationen bei der Connect Anwenderkonferenz

Konferenzteilnehmer erhalten Vorgeschmack auf die neuesten Produkte und Weiterentwicklungen, die auf der drupa präsentiert werden
(PresseBox) (Zaventem, Belgien, ) EFI präsentiert die neuesten Versionen und Vorabversionen seiner Produkte bei der 13. jährlichen Connect Anwenderkonferenz, die bis zum 13. April im Wynn-Hotel in Las Vegas stattfindet.Neben ihrer Teilnahme an über 150Schulungsveranstaltungen, Treffen von Anwendergruppen, Vorträgen und Präsentationen sind die Connect Konferenzteilnehmer die ersten, die die neuesten Produkte von EFI vor ihrer offiziellen Markteinführung im Rahmen von Vorführungen sehen und testen können.

Am heutigen Nachmittag wurde die Konferenz vor einem dicht gedrängten Publikum von Guy Gecht, CEO von EFI, mit einer programmatischen Rede eröffnet, in der er auf den Wandel und die neuen Geschäftsmöglichkeiten in der Branche, insbesondere in den Bereichen Digitaldruck und Personalisierung, einging.Ebenso wie in anderen Branchen, wie beispielsweise in der Musik- und Mobiltelefonbranche, eine Umstellung auf höherwertige Dienste auf Basis der Personalisierung zu beobachten war, so erlebt auch unsere Branche ähnliche Veränderungen. Die Chancen, die dieser Wandel mit sich bringt, sind enorm. Denn Sie wollen Ihren Kunden ja nicht ernsthaft den alten "Walkman" verkaufen", sagte Gecht dem Publikum.

Während der Connect bietet EFI eine Vorschau auf die neue Technologie, die das Unternehmen auf der drupa 2012 präsentieren wird. Diese Innovationen erstrecken sich auf das gesamte Produktangebot des Unternehmens, angefangen vom neuen Cloud-basierten Fiery® Dashboard bis hin zur VUTEk® HS100, einer neuen Kategorie von digitalen Druckmaschinen mit hoher Geschwindigkeit und Qualität, die wohl den analogen Siebdruck im Supergroßformat ändern wird. Die Connect Konferenzteilnehmer erfahren auch erstmalig Näheres über das neue Betriebssystem von EFI für Inkjet-Drucker namens "Orion", das mehr Potenzial bei jetzigen und zukünftigen Inkjet-Druckmaschinen von EFI freisetzen soll.

Heute Abend gab EFI seine neueste Übernahme, die Übernahme von Metrics Sistemasde Informação bekannt, die zur schnelleren Entwicklung auf dem dynamischen Wachstumsmarkt in Lateinamerika beitragen soll, sodass EFI mit seinem gesamten Produktportfolio - angefangen von der Fiery Workflow- und Cloud-und Kunden-gehosteten ERP-Software bis hin zu seinen industriellen Inkjet-Produktionsdruckern - in dieser Region vertreten sein wird.

EFI Connect im Gange

Ein Highlight bei der diesjährigen Connect ist erneut der Präsentationsbereich "Digital Workflow Experience", in dem ein integrierter Job-Workflow von der Auftragsannahme bis hin zur Ausgabe live vorgeführt wird. Bei dieser Vorführung geht ein Auftrag über die Web-to-Print-Lösung EFI Digital StoreFront® ein und wird dann an die MIS-Systeme EFI Pace(TM) und EFI Monarch, an einen FIERY RIP-Server und schließlich an den VUTEk GS3250LX und/oder den neuen Drucker EFI R3225 weitergeleitet, um zu veranschaulichen, wie ein nahtloser Workflow Zeit einsparen und gleichzeitig Fehler und Makulatur verringern kann.

Die Konferenzteilnehmer können die neuesten Versionen der ERP- (MIS) Systeme von EFI sehen. Auf der Connect wird erstmalig das neue EFI PrintSmith(TM) Vision präsentiert. Als Weiterentwicklung des EFI PrintSmith bietetPrintSmith Vision eine browserbasierte Managementlösung mit sämtlichen Funktionen. Außerdem wird die neueste Version von EFI Pace, auch früher als geplant, mit einem neuen digitalen Werkzeug für die Auftragseingabe präsentiert, das sich besser in Fiery-Server, die Inkjet-Drucker von EFI und EFI Digital StoreFront integrieren lässt. Den Teilnehmern wird auch eine Vorschau auf die nächste Version von EFI Monarch gezeigt, die über neue PrintFlow- und Auto-Count® Funktionen und Workflow- und Planungsfunktionen im Groß- und Supergroßformat verfügt und einen verbesserten digitalen Seiten-Workflow bietet. Zu sehen ist auch die brandneue Version 13.1 von EFI Radius mit besseren Kalkulationsfunktionen für Selbstklebeetiketten, Integrierung in SmartLinc, SmartWare und SmartLinc Process Shipper sowie neuen Verbesserungen für flexible Verpackungen. Ferner wird die neueste Version von DigitalStoreFront präsentiert, die sich durch umfangreiche Ticket-Updates und bessere Unterstützung für die Integration in Fiery, Fiery XF und Großformatsysteme auszeichnet.

Im Fiery-Lösungsbereich ist das neueste Serversystem - integriert in EFI Web-to-Print- und MIS-Systeme - zu sehen. Ferner wird die neueste Version der Fiery-Systemsoftware vorgeführt, die über Funktionen zur Verbesserung der Bildqualität, Farbausgabe, Bedienerfreundlichkeit und Leistung verfügt. Das am heutigen Tage erstmals öffentlich präsentierte Fiery Dashboard ist ein neuer Cloud-basierter Informationsdienst, auf dessen Basis Inhaber und Produktionsleiter von Druckereien ihre Geschäftsprozesse einfach und schnell analysieren und fundierte Geschäftsentscheidungen treffen können. Die Konferenzteilnehmer werden auch über die Druckprodukte von EFI für den Einsatz in Unternehmen, die neue EFI M500 Self-Service-Station für Drucken, Kopieren und Bezahlen, einschließlich Mobildruck- und Cloud-Druckfunktionen, informiert. Im Rahmen der Digital Workflow Experience wird ein effizienter, vollintegrierter Workflow von EFI Digital StoreFront über EFI Pace, die dynamische Zeitplanung mit EFI PrintFlow und das Workflow-Tool Fiery Central bis hin zum Ricoh Pro C901, einem Fiery Driven Drucker, präsentiert, der die möglichen Zeiteinsparungen und die Verringerung der Fehlerquote und Makulatur veranschaulichen soll. Ferner wird Fiery integriert in den Kodak Prinergy Workflow live vorgeführt.

Auf der Connect sind auch Produkte für das Erstellen von Proofs zu sehen, wie u. a. die neuesten Versionen von Colorproof(TM) XF und Fiery XF. In einem separaten Bereich wird ein EFI T1000 für das Großformat präsentiert.

Weitere Informationen zu EFI erhalten Sie auf www.efi.com.

Kontakt

EFI Germany
Kaiserswerther Str. 115
D-40880 Ratingen
Marc Verbiest
EFI Europe
Public Relations Manager
Social Media