Damoklesschwert des Fertigungsprozesses: Ausfallrisiko kalkulieren und minimieren mit Stratus und QGroup auf der Hannover Messe

...und dann kam der Ausfall! (PresseBox) (Frankfurt am Main, ) Das Risiko eines computersystemgesteuerten Prozessausfalls ist kalkulierbar und sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Gerade mittelständische Unternehmen profitieren von Stratus’ Hochverfügbarkeitslösungen, denn dort schlägt ein Verlust durch still stehende Bänder besonders deutlich zu Buche. Über diese Thematik informieren QGroup und Stratus auf der Hannover Messe vom 23. bis 27. April an ihrem Gemeinschaftsstand D19/8 in Halle 8 „Industrial Automation“. Neben täglichen Vorträgen, Produktpräsentationen und Aktionen wird es bei den Partnern für hochverfügbare und sichere IT-Lösungen vor allem eines geben: Antworten auf die Frage, wie computergesteuerte Prozesse zuverlässig und rentabel ausfallsicher gemacht werden können.

Zum Thema „Industrial Automation“ beziehen die Aussteller branchenübergreifend ihre Stände vom 23. bis 27. April auf der Hannover Messe, unter ihnen die Hersteller von Hochverfügbarkeits- und IT-Sicherheitslösungen QGroup und Stratus. An einem Gemeinschaftsstand präsentieren die Partner ihre Produkte und stehen Rede und Antwort, wenn es heißt: „Wie wichtig ist Fehlertoleranz und wie werden meine Prozesse ausfallsicher?“ „Ausfallsicherheit bei Fertigungsprozessen ist ein großes Thema, grade für mittelständische Unternehmen. Wenn dort die Bänder still stehen, weil das computergesteuerte System ausgefallen ist, steigt der Schaden schnell in enorme Höhen“, so Melanie Blumenthal, Geschäftsführerin der QGroup.

Ein Serverausfall bedeutet in vielen Fällen nicht nur verärgerte Kunden, Imageverlust und Schädigung der Wettbewerbsfähigkeit. Der Stillstand von Produktionsbändern oder Rechnern verursacht mitunter immense Kosten, die im schlimmsten Fall den wirtschaftlichen Ruin herbeiführt. Dennoch unterliegen viele Unternehmen dem Irrglauben, 99 Prozent Uptime seien genug. Dies jedoch ist weit gefehlt. Selbst bei einer Ausfallzeit von nur einem Prozent, bezogen auf einen 24/7-Dauerbetrieb, bedeutet dies eine durchschnittliche Downtime von über 87 Stunden pro Jahr – am Stück! Echte Hochverfügbarkeit ist erst ab einem Verfügbarkeitsniveau von mindestens 99,99 Prozent und einer durchschnittlichen Ausfallzeit von höchstens 52 Minuten pro Jahr erreicht. Stratus garantiert hier eine Lösung, die mit „five nine“, also 99,999 Prozent, die Downtime auf circa fünf Minuten im Jahr minimiert.

Über Stratus und QGroup
Das Unternehmen Stratus ist seit über 30 Jahren für seine ausfallsicheren Server-Lösungen bekannt und verfügt in diesem Sektor über umfassende Erfahrungen. Stratus stellt Anwendern unter der Devise „Uptime all the Time" komplette Lösungen für den ausfallsicheren Betrieb unternehmenskritischer IT-Systeme zur Verfügung. Zudem gewährt Stratus seinen Kunden eine „Uptime Assurance“ genannte Hochverfügbarkeitsversicherung über 50.000 US-Dollar, sollte die Ausfallzeit mehr als 5 Minuten im Jahr betragen.
Seit ihrer Gründung als klassisches Systemhaus vor nunmehr fast 20 Jahren entwickelte sich die QGroup GmbH zu einem Vorreiter in Sachen hochverfügbarer und sicherer IT-Lösungen. Die unter dem Namen QTrust entwickelten Produkte basieren zum Großteil auf dem Stratus ftServer, um Ausfallsicherheit zu gewährleisten. Als zertifizierter Partner von Stratus ist die QGroup mit ihrer QLine erster Ansprechpartner in Support-Fällen und vertreibt Stratus‘ hochverfügbare ftServer, die sowohl im Großkundenumfeld wie auch im Mittelstand eingesetzt werden.

Medienkontakt:

QGroup GmbH
Phoenix Haus
Berner Straße 119
60437 Frankfurt am Main

Sylvia Mohrhardt
Tel.: +49 69 17 53 63-021
E-Mail: s.mohrhardt@qgroup.de

Immer auf dem aktuellsten Stand:

www.qgroup.de/presse
twitter.com/QGROUP_DE
twitter.com/QTrust
twitter.com/ftServer

Kontakt

QGroup GmbH
Berner Str. 119
D-60437 Frankfurt am Main
Sylvia Mohrhardt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Bilder

Social Media