Vorfahrt für Fachkräfte

iGZ-Landeskongress Stuttgart dreht sich um Weiterbildung und Qualifizierung
Logo (PresseBox) (Münster, ) "Der Fachkräftemangel ist momentan deutlicher zu spüren als je zuvor", betont Ariane Durian, Bundesvorsitzende des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ). Was die baden-württembergische Unternehmerin aus ihrem eigenen Berufsalltag weiß, bestätigte jetzt das iGZ-Mittelstandsbarometer, eine quartalsweise Befragung der iGZ-Mitgliedsunternehmen durch das unabhängige Marktforschungsinstitut Soziale Innovation (SI) GmbH. Denn gerade in Baden-Württemberg ist die Übernahmequote extrem hoch. 45 Prozent der dortigen Zeitarbeitskräfte wurden im letzten Quartal des Jahres 2011 von den Kundenunternehmen übernommen. Ein deutlicher Anstieg gegenüber den beiden vorherigen Quartalen, in denen jeweils rund 37 Prozent der Zeitarbeitskräfte übernommen wurden. Aufgrund des Fachkräftemangels nutzen immer mehr Unternehmen die Zeitarbeit als Rekrutierungskanal für qualifiziertes Personal. Die Übernahmequote ist jedoch nur ein kleiner Auszug der Ergebnisse, die Cordula Sczesny, Geschäftsführerin der SI GmbH, beim iGZ-Landeskongress am 19. April 2012 in Stuttgart präsentieren wird. Die öffentliche Veranstaltung beginnt um 12 Uhr im DORMERO Hotel, Plieninger Straße 100, 70567 Stuttgart. Neben Cordula Sczesny werden unter anderem Ulf D. Pose, Präsident des Ethik-Verbandes der Deutschen Wirtschaft, Dr. Rainer Dulger, Vorsitzender Südwestmetall und Prof. Dr. Axel Plünnecke vom Institut der Deutschen Wirtschaft Köln als Gastredner erwartet. Aus den eigenen Reihen werden Werner Stolz, iGZ-Hauptgeschäftsführer, und Dr. Martin Dreyer, iGZ-Geschäftsführer einen Einblick in die aktuelle Verbandsarbeit geben. Zudem findet gegen 15.45 Uhr eine Podiumsdiskussion zum Thema "Mit Qualifikation und Weiterbildung zu neuen Fachkräften" statt. Unter der Moderation von Rainer Moitz, iGZ-Projektgruppe Kompetenzpass, werden Leni Breymaier, ver.di Landesbezirksleiterin Baden-Württemberg, Christine Käferle, Leiterin der BA-Regionaldirektion Baden-Württemberg, und Kirstin Laukamp, iGZ-Referat Kompetenzentwicklung, auf der Bühne über neue Wege der Qualifizierung in der Zeitarbeitsbranche diskutieren.

Kontakt

iGZ Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V.
Albersloher Weg 10
D-48155 Münster
Maren Letterhaus
iGZ
Volontärin
Social Media