CWDM für CameraLink

Mit der Phrontier CWDM Technologie für CameraLink (CL) ist es möglich, den Datenstrom von bis zu 9 CL Kameras über eine einzige Glasfaser zu übertragen.
Schematischer Aufbau mit CWDM-Modulen (Coarse Wavelength Division Multiplexing) CL=KameraLink GF=Glasfaser FG=Framegrabber (PresseBox) (Wessling, ) Für lange Echtzeit Übertragungsstrecken zwischen Kamera und Auswertesystem können CameraLink (CL) Signale mittels Glasfaserkabel bis zu Entfernungen von 50km übertragen werden. Neben der Umsetzbarkeit langer Verbindungsstrecken ist die Glasfasertechnik auch immun gegen jegliche EMV-Störeinflüsse.

Zur Vereinfachung des Gesamtaufbaus, der bei Systemen mit mehreren Kameras und Auswerteeinheiten viele Fasern erfordert, können die Glasfaser-Umsetzer in einem CWDM-Aufbau von Phrontier integriert werden, mit dem eine Übertragung von bis zu 9 CameraLink Kameras über eine Faser möglich ist. Die Verwendung von bis zu 18 verschiedenen nahe beieinander liegenden Wellenlängen, die gleichzeitig in eine Glasfaser eingekoppelt werden, macht es möglich. Auf der Empfangsseite werden die einzelnen Wellenlängen über Bandpassfilter wieder getrennt und den einzelnen Empfängern zugeordnet.

Diese Signalführung ist bei folgenden Konstellationen von Vorteil:
- Bereits verlegte Fasern vorhanden: Eine Neuinstallation von Fasern ist nicht mehr notwendig
- Komplexer Aufbau mit Drehachsen: Es ist möglich, „Rotary Joints“ an Drehachsen zu installieren
- Übertragung mehrerer Kamerasignale über lange Strecken: Es ist nur eine Faser erforderlich.

Kontakt

Laser 2000 GmbH
Argelsrieder Feld 14
D-82234 Wessling
Armin Herweg
Vertrieb & Marketing
Kameras, CameraLink Komponenten, LED-Beleuchtung, Fluoreszenz, Laser für 2D und 3D Machine Vision

Bilder

Social Media