EUROPROP liefert Triebwerke für ersten Serien-A400M

v.l.n.r.: Dr. Ottmar Pfänder, EPI, Production Director; Michael Schreyögg, MTU, Senior Vice President Defence Programmes; Herbert Neumeier, MTU, Senior Vice President Maintenance, Assembly and Productionservices; Simon Henley, EPI, President; Gerhard Bähr, MTU, Programme Director TP400; Egon Behle, MTU, CEO; Martin Maltby, EPI, Technical Director; Ian Fitzgerald, MTU, Chief Engineer TP400; Martin Schäffner, MTU, Director Engine Maintenance, Assembly and Test Bed; Stephanie Gantke-Eiringhaus,MTU (PresseBox) (München, ) EPI Europrop International (EPI) hat am Dienstag, 17. April, die Auslieferung der TP400-D6-Serientriebwerke gestartet. Die ersten Antriebe werden Anfang nächsten Jahres den ersten A400M-Militärtransporter der französischen Air Force in die Luft bringen.

Die Endmontage der Serienantriebe findet bei der MTU Aero Engines in München statt. Dorthin liefern auch die drei übrigen EPI-Partnerunternehmen - ITP, Rolls-Royce und Snecma - ihre Module. Das Triebwerkstesting erfolgt anschließend bei der MTU in Berlin. Danach gehen die Triebwerke zu Airbus ins spanische Sevilla. Dort wird das Flugzeug zusammengebaut.

EPI-Präsident Simon Henley kommentierte: "Die Auslieferung des ersten Serienantriebs ist ein signifikanter Meilenstein des TP400-Programms. Damit schlagen wir ein neues Kapitel in der EPI-Geschichte auf und erwarten einen rapiden Anstieg der Serienproduktion." Weiter informierte er: "Die Triebwerke durchlaufen die Flugtests zu unserer vollsten Zufriedenheit. Wir sind bereits bei über 10.000 Flugstunden angekommen und werden unseren Kunden ein Produkt liefern, das ihnen signifikante Vorteile im Einsatz verschafft."

Das TP400 hat seine EASA-Zulassung im Mai 2011 erhalten und seit seinem Erstlauf im Jahr 2005 über 20.000 Teststunden absolivert - am Boden und in der Luft.

Die EPI Europrop International GmbH wurde von den vier führenden europäischen Trieb-werksherstellern Industria de Turbo Propulsores, MTU Aero Engines, Rolls-Royce und Snecma (Safran Group) gegründet, um das TP400-Triebwerk für den Militär-Transporter A400M zu realisieren. Mit einer maximalen Leistung von 11.000 Wellen-PS ist der dreiwellige Antrieb die leistungsstärkste Propellerturbine der westlichen Welt.

Weitere Informationen und Fotos unter www.europrop-int.com.

Kontakt

MTU Aero Engines AG
Dachauer Str. 665
D-80995 München
Martina Vollmuth
Unternehmenskommunikation und Public Affairs
Pressesprecherin Fachpresse und Standorte
Nick Britton
EPI Communications

Bilder

Social Media