Softline mit erfolgreichem 1. Quartal 2012 und vorläufigen Zahlen für 2011

(PresseBox) (Leipzig, ) .
- 1. Quartal 2012 profitabel und Umsatzanstieg auf mehr als 16 Mio. Euro
- Umsatz 2011 über Plan/ Ergebnis entsprach noch nicht den Erwartungen
- Neuordnung im Vorstand: Harry Kloosterman scheidet aus
- Erfolg der Optimierungsmaßnahmen deutet sich im guten 1. Quartal 2012 an
- Deutliche Umsatzsteigerung und schwarze Zahlen auch für das Gesamtjahr avisiert

Die Softline AG (WKN A1CSBR) kann über ein sehr erfolgreiches 1. Quartal 2012 berichten. Der Umsatz in der Periode lag bei mehr als 17 Mio. Euro (EUR 4,7 Mio. in der gleichen Periode des Vorjahres). Zusätzlich zum Umsatz verfügt das Unternehmen über einen konzernweiten Auftragsbestand von 8,8 Mio. Euro. Damit konnte der IT-Konzern und Spezialist für Cloud Computing sowie Software Asset Management bereits in den ersten drei Monaten des Jahres 2012 über die Hälfte des gesamten Vorjahresumsatzes erwirtschaften. Inklusive des Auftragsbestands für 2012 hat die Softline Gruppe schon heute 50% ihres Jahresumsatzzieles für das Gesamtjahr in den Büchern. Das 1. Quartal konnte mit einem positiven Periodenergebnis abgeschlossen werden. Damit setzte sich der positive Ergebnistrend des 4. Quartals 2011 weiter fort.

Bereits für das Jahr 2011 hatte der Softline Konzern nach vorläufigen Zahlen mit einer Umsatzsteigerung von mehr als 140 Prozent erneut die eigenen Prognosen übertroffen. Die Ergebnisentwicklung blieb hingegen im Gesamtjahr 2011 aufgrund der teilweise unbefriedigenden Adressierung von Zielkunden in einzelnen Ländergesellschaften zunächst hinter den Erwartungen zurück. Softline hat daraufhin bereits im 2. Halbjahr 2011 und in den ersten Monaten 2012 Maßnahmen für eine fortlaufende, umfassende Verbesserung der Ergebnissituation initiiert. In diesem Zuge wurden die Zuständigkeiten im Vorstand des Unternehmens neu geordnet. Bernd Wagner, bislang Sprecher des Vorstands, ist mit sofortiger Wirkung CEO des Unternehmens. Er wird künftig den weltweiten Vertriebsbereich von Softline verantworten. Der bisher für das Auslandsgeschäft im Vorstand zuständige Harry Kloosterman hat das Unternehmen verlassen. Christoph Harvey bleibt unverändert CFO der Softline.

Die Umsätze der Softline-Gruppe lagen im Geschäftsjahr 2011 nach vorläufigen, untestierten Zahlen bei insgesamt ca. 34 Mio. Euro. Dies bedeutet eine Steigerung von über 140 Prozent gegenüber einem Umsatz auf vergleichbarer Basis von 13,1 Mio. Euro im Jahr 2010. Zum Umsatz 2011 trug das Ende des Jahres gekaufte belgische Unternehmen ASIST mit ca. 3,5 Mio. Euro bei. Ohne dieses, im Rahmen der langfristigen Wachstumsstrategie erworbene Unternehmen, hätte der Jahresumsatz 2011 mit über 30 Mio. Euro immer noch oberhalb der von Softline für das Geschäftsjahr definierten Zielmarke gelegen. Insgesamt fiel 2011 nach vorläufigen Zahlen ein Nettoverlust von ca. 5 Mio. Euro an.

Die Umsetzung der Maßnahmen zur weiteren Ergebnisverbesserung werden von den im Unternehmen verbleibenden Vorständen, Wagner und Harvey, derzeit finalisiert und Erfolge zeigen sich bereits im 1. Quartal 2012 mit seiner sehr positiven Umsatzentwicklung und schwarzen Zahlen. Schon im zweiten Halbjahr 2011 zeigte die Fokussierung auf Cloud Computing erste Erfolge, auf Monatsbasis wurden bereits signifikant mehr als 10 Prozent aller Umsätze unmittelbar mit Cloud Computing erzielt. Die Entwicklung auch zum Jahresauftakt 2012 weist darauf hin, dass im laufenden Jahr ein starkes Wachstum der Cloud-Umsätze möglich ist. Ein weiterer Treiber des Markterfolgs von Softline, insbesondere getrieben durch das Produkt- und Services-Portfolio der Tochtergesellschaften Softline Systems & Services GmbH und der Softline Solutions GmbH, sind Komplettprojektlösungen, bei denen die Wertschöpfungskette von der Planung über die Umsetzung bis zum anschließenden dauerhaften Kundenservice vor Ort komplett abgedeckt werden kann.

Aktuell erwartet der Vorstand für das Gesamtjahr 2012 eine Umsatzsteigerung zwischen 40 und 50 Prozent. Priorität hat dabei die nachhaltige Profitabilität des Unternehmens. Der Nettogewinn 2012 soll im unteren einstelligen Millionen-Euro-Bereich liegen. Für 2013 sind weiter steigende Erlöse bei ganz deutlich überproportionalem Ergebnisanstieg geplant.

Bernd Wagner, CEO von Softline: 'Unser Wachstumspfad ist intakt, dies zeigt sich im erfreulichen und profitablen 1. Quartal 2012. Aktuell summieren sich der bislang fakturierte Umsatz und der Auftragsbestand für 2012 bereits auf über 25 Mio. Euro. Auch die Anpassungen, die wir zur Ergebnisverbesserung vorgenommen haben, greifen seit einigen Monaten erkennbar. Wir arbeiten entschlossen daran, Profitabilität und Umsatzdynamik in den kommenden Jahren weiterhin zu verbinden.'
Social Media