AkzoNobel gibt Ergebnisse für Q1 bekannt

(PresseBox) (Düren, ) .
- Umsatz um 6 Prozent auf €3,97 Milliarden gestiegen, hauptsächlich durch Preisanpassungen
- EBITDA 3 Prozent niedriger bei €423 Millionen (2011: €437 Millionen), da schwächere Endmärkte und Kosteninflation sich auf die Ergebnisse auswirkten
- Nettoergebnis aus laufender Geschäftstätigkeit €70 Millionen (2011: €132 Millionen), aufgrund höherer Nebenkosten
- Cash-Flow aus laufender Geschäftstätigkeit durch einmalige Pensionszahlungen und saisonal bedingten Aufbau des operativen Betriebskapitals beeinträchtigt
- Bereinigtes EPS €0,63 (2011: €0,72)
- Programm zur Ergebnisverbesserung läuft planmäßig
- Wirtschaftliches Umfeld und bestimmte Rohstoffe bleiben 2012 grundsätzlich heikel

Akzo Nobel N.V. (AkzoNobel) gab heute eine Umsatzsteigerung von 6 Prozent im ersten Quartal im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum 2011 bekannt, die vor allem auf Preisanpassungen zurückzuführen ist, um die höheren Rohstoff-kosten auszugleichen. Das EBITDA für Q1 war aufgrund schwächerer Endmärkte und Kosteninflation mit €423 Millionen um 3 Prozent niedriger. Das Unternehmen gab auch bekannt, dass sein weltweites Programm zur Ergebnisverbesserung planmäßig läuft.

Insgesamt bleiben die Rohstoffpreise eine Herausforderung. Für die Zukunft erwartet das Unternehmen, dass sich die durchschnittlich höheren Preise für Öl und TiO2 inflationär auswirken werden.

Der Cash-Flow aus der laufenden Geschäftstätigkeit wurde durch einmalige Pensionszahlungen und den saisonal bedingten Aufbau des operativen Betriebskapitals beeinträchtigt.

Decorative Paints erzielte ein Umsatzwachstum von 4 Prozent im ersten Quartal, das hauptsächlich auf das Margenmanagement in schwächeren Märkten zurückzuführen ist. Geringere Absatzmengen wirkten sich auf das EBITDA aus, insbesondere in Nordamerika, das im vergangenen Jahr von einer außerordent-lichen Auffüllung der Läger profitierte. Restrukturierungs- und Kostensenkungs-maßnahmen in Europa und Nordamerika sind auf dem Weg, die schwächere Nachfrage zu kompensieren.

Bei Performance Coatings stieg der Umsatz um 11 Prozent und das EBITDA um 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Industrial Coatings - angetrieben durch Akquisitionsmaßnahmen - erzielte das stärkste Wachstum, gefolgt von Marine & Protective Coatings. Trotz einer insgesamt flauen Wirtschaftstätigkeit, gab es zwischen einzelnen Segmenten erhebliche Schwankungen.

Der Umsatz von Specialty Chemicals stieg um 4 Prozent, vor allem durch die Übernahme von Boxing Oleochemicals und einen positiven Preis/Mix-Effekt. Das EBITDA lag 2 Prozent niedriger, was die unterschiedlichen Geschäftsbedingungen in bestimmten Geschäftsbereichen widerspiegelt.

CEO Hans Wijers

"Wir werden uns weiterhin auf die Ergebnisverbesserung konzentrieren. Unser globales Margen-Management erweist sich ebenfalls als erfolgreich, da wir nach wie vor die negativen Auswirkungen höherer Rohstoffkosten ausgleichen. Die Absatzmengen gingen jedoch leicht zurück, was die Volatilität der wirtschaftlichen Bedingungen widerspiegelt. Trotz dieser Herausforderungen verfügen wir über eine solide Basis, namhafte Marken und eine starke geografische Verbreitung. Darüber hinaus zeigt unser laufendes Programm zur Ergebnisverbesserung, dass wir die richtigen Maßnahmen ergriffen haben, um unsere mittelfristigen Ziele zu erreichen."

Zukunftsgerichtete Aussagen

Dieser Bericht kann Aussagen enthalten, die sich auf wichtige Themen wie AkzoNobels Wachstumsstrategie, zukünftige Finanzergebnisse, Marktpositionen und Produktentwicklungen, Produkte in der Pipeline sowie Produktzulassungen beziehen. Bei ihrer Beurteilung ist zu berücksichtigen, dass alle zukunftsgerichteten Aussagen Unsicherheiten in sich bergen. Es besteht eine Reihe von Faktoren, die zu einer Abweichung der tatsächlichen Ergebnisse von den in diesem Bericht gemachten Voraussagen führen könnten. Dazu gehören unter anderem Preisschwankungen, Wechselkursschwankungen, die Entwicklung von Rohstoffpreisen und Personalkosten, Aufwendungen für Pensionen, physische Risiken und Umweltrisiken, juristische Angelegenheiten und gesetzliche, steuerliche und andere behördliche Maßnahmen. Die Angaben über Marktpositionen basieren auf Einschätzungen der Geschäftsführung und Informationen externer Spezialisten. Für eine detailliertere Übersicht der Risikofaktoren mit Bezug auf unsere Aktivitäten verweisen wir auf unseren aktuellen "Annual Report", den Sie sich auch von unserer Website www.akzonobel.com herunterladen können.

Kontakt

Akzo Nobel Coatings GmbH
Kruppstr. 30
D-70469 Stuttgart
Christian Willers
Leiter Unternehmenskommunikation
Doris Wapelhorst
Unternehmenskommunikation Deutschland
Social Media