Windows-Tuning durch cleveres Nichtstun

Praxis-Handbuch für Windows 7
Windows-Tuning durch cleveres Nichtstun (PresseBox) (Hannover, ) Im Normalfall braucht Windows weniger als eine Minute zum Hochfahren. Dauert der Bootvorgang länger, finden sich im Netz massenhaft Tuning-Tipps, die Abhilfe schaffen sollen. Viele davon sind Humbug, einige wenige Tipps aber helfen wirklich, um das Booten ohne großen Aufwand zu beschleunigen, schreibt das Sonderheft "c't ratgeber Windows 7" [2], das ab Montag im Handel ist.

Das nervt fast jeden Windows-Benutzer: Der Startvorgang dauert mehrere Minuten, währenddessen man zum Warten gezwungen ist. Dabei steckt in Windows eine Menge Technik, um auch ohne Zutun des Anwenders möglichst kurze Bootzeiten zu erreichen. "Windows ordnet Treiber, Dienste und Anwendungen grundsätzlich Boot-optimierend auf der Festplatte an, sodass Dateien möglichst schnell geladen werden", erläutert c't-Redakteur Axel Vahldiek. Deshalb besteht das einfachste Boot-Tuning zuallererst aus Nichtstun: "Wenn Windows einfach eine Woche lang während der Mittagspausen durchläuft, optimiert es die Bootdauer von ganz allein", sagt der Windows-Experte.

Braucht Windows dennoch zu lange zum Hochfahren, können Anwender Bremsklötze mit einfachen Handgriffen entfernen. Überflüssige Dienste und Autostarts beispielsweise lassen sich über das bordeigene Systemkonfigurationsprogramm deaktivieren. Welche das sind, muss jeder Anwender für sich entscheiden.

"Es lohnt aber nicht, aus Zeitgründen auf Autostarts zu verzichten, deren Funktionen man ohnehin bei jeder Sitzung benötigt", rät Axel Vahldiek. Aktiv lassen sollte man auch die Windows-eigenen Dienste sowie Virenscanner und Programme, die zur Hardware-Steuerung erforderlich sind.

Den Kampf um eine einzelne Sekunde sollte man gar nicht erst aufnehmen: Selbst wenn man dafür nur eine halbe Stunde aufwendet, bekommt man die investierte Zeit erst nach fünf Jahren wieder raus - so lange lebt kaum eine Windows-Installation. Und spüren wird man die Sekunde auch nicht.

Das Sonderheft "c't ratgeber Windows 7" bietet als Handbuch-Alternative einen umfassenden Überblick zum aktuellen Microsoft-Betriebssystem und liefert viele Praxistipps. Die Heft-DVD enthält eine umfangreiche, kostenlose Software-Grundausstattung sowie diverse Systemwerkzeuge - einschließlich Voll- und Spezialversionen. Der "c't ratgeber Windows 7" ist ab Montag, 23. April im Handel erhältlich und kostet 8,90 Euro.

[2] http://www.heise-shop.de/...

Kontakt

c't
Helstorfer Str. 7
D-30625 Hannover
Julia Powalla
Heise Medien Gruppe
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Bilder

Social Media