Mit dem iPad auf die Baustelle – Submissionen aus der Cloud

Die modernen Geräte ermöglichen dem Vertriebsaußendienst und dem Bauleiter die Erfassung neuer Bauvorhaben und Marktinformationen direkt auf der Baustelle
Rangfolge der Gebote in graphischer Ansicht und Rangfolge nach Gebotssumme (PresseBox) (Pferdingsleben, ) „Wir haben das Ohr am Markt “ist eine vielbenutzte Floskel, die von den Verantwortlichen in Unternehmen nahezu jeder Branche zu hören ist. Stellen wir diese Aussage doch einmal bewußt provokant auf den Prüfpunkt: Kennt der Vertrieb die aktuellen Baustellen? Ist bekannt, welche Ausschreibung heute, gestern, vorgestern zu bewerben ist? An welcher Ausschreibung wurde sich beteiligt? Welcher Rang wurde bei welcher Submission belegt? Welche Folgeaufträge aus welcher Baustelle sind möglich? Bei welchem Bau- bzw. Subunternehmen kann der Vertrieb unsere Produkte vorstellen und überzeugen?

Viele Möglichkeiten tun sich auf, um Kundennähe und Markttransparenz zur täglichen Routine werden zu lassen. Bewährt hat sich seit vielen Jahren die Plattform „AuGe“, kurz für „Ausschreibungen Geocodiert“. Seit kurzem ist AuGe als firmAPP für Tablets und Smartphones zu haben. Einfach und intuitiv kann der Bauleiter oder Vertriebsmitarbeiter auf der Baustelle, im Kundengesprächen geplante Bauvorhaben aufnehmen, die neuste Submission prüfen, den 1. Rang kontaktieren, das Preisgefüge am Markt spüren. Die Übersicht der Ausschreibungen im Vertriebs- bzw. Liefergebiet ermöglicht, eine Vorqualifizierung zu treffen. Das heißt, dass Ansprechpartner oder mögliche Lieferwerke notiert werden können. Nicht zu unterschätzen sind Ausschreibungen aus der lokalen Presse, die wie auch Informationen zu geplanten Bauvorhaben individuell eingetragen werden können. Selbstverständlich sind diese selbst erzeugten Informationen nur für den Erzeuger sichtbar.

Die Recherche nach Ausschreibungen und Submissionen gehört zum täglichen Brot – meist von den Mitarbeitern im Vertriebsinnendienst. Damit dieser ebenfalls von den Daten profitieren kann, meldet diese sich im Internet unter http://auge.firmapp.de im Portal an. Die Mitarbeiter im Innendienst können so die vom Außendienst erstellten Notizen und Angebotshinweise zur Auschreibung sehen und beachten.

Das die Printmedien über kurz oder lang ausdienen, ist keine Frage. Der technologische Fortschritt in den browserbasierten Anwendungsentwicklungen ist nicht aufzuhalten. Ausschreibungen und Submissionsergebnisse recherchiert man demzufolge heutzutage im Internet. Kein anderes Medium ist aktueller und transparenter! Wegweiser und Marktführer ist AuGe. In Anbindung an die Branchensoftware WDV2012 werden die Ausschreibungsdaten nahtlos in die Angebotsausarbeitung übernommen. Mit diesem Verfahren ist es möglich, umfassende und detaillierte Auswertungen zu erhalten. Diese Auswertungen helfen, die Mengenflüsse im Vertriebs- bzw. Liefergebiet zu überblicken, in Anbetracht an Wettbewerberwerke Frachten bestmöglich zu kalkulieren und, schlussendlich den Auftrag zu erhalten.

Und wie gut haben Sie „Ihr Ohr am Markt“?

Kontakt

PRAXIS EDV- Betriebswirtschaft- und Software-Entwicklung AG
Lange Straße 35
D-99869 Pferdingsleben
Rebecca Kohler
Marketing
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Bilder

Social Media