Neue Publikationen online: DCTI veröffentlicht „Branchenführer Photovoltaik“ und Studienband zur Geothermie in Deutschland.

(PresseBox) (Bonn, ) Im Rahmen seiner mehrbändigen, wissenschaftlichen Studienreihe veröffentlicht das Deutsche CleanTech Institut (DCTI) heute gleich zwei neue Publikationen - den Studienband "Geothermie - Licht ins Dunkel bringen" und den "Photovoltaik Branchenführer 2012". Seit Jahren bereits untersuchen die Experten des Instituts, gemeinsam mit Wissenschaftlern und Marktforschern, die unterschiedlichen CleanTech Märkte und beleuchten dabei wesentliche Potentiale und Herausforderungen der Branche. Neben konkreten CleanTech Anwendungen werden auch Treiber und Akteure der jeweiligen Branchen vorgestellt. Die Publikationen richten sich im Wesentlichen an eine breite Öffentlichkeit aus Endkunden und Verbrauchern, sprechen aber auch Branchenvertreter, Installationsbetriebe und Absatzmittler an. Zielgruppe der Geothermie Studie sind zudem Stadtwerke, Kommunen und Unternehmen.

Das Bonner Institut präsentiert mit dem heute veröffentlichten Studienband Geothermie und der zeitgleich erscheinenden Neuauflage des Photovoltaik Branchenführers erneut eine hintergründige, faktenbasierte und unabhängige Bestandsaufnahme der Branchen. Kritisch prüfen die Autoren mögliche Vorbehalte gegenüber einzelnen Anwendungen und geben eine Vielzahl praxisorientierter Hinweise und Tipps. Damit unterstützen die Publikationen einerseits die Kommunikationsaktivitäten der Branchen, erhöhen andererseits aber auch die Akzeptanz für CleanTech Projekte in der Bevölkerung. So werden etwa die Technologien, Anwendungen und Fördermöglichkeiten vorgestellt und kritisch analysiert, gleichzeitig aber auch Fragen zur Finanzierung aufgearbeitet. Zudem werden zu jedem Kapitel praxisnah Best Practice-Beispiele dargestellt, die anschaulich die potentiellen Möglichkeiten der Erwärme aufzeigen.

Geothermie: Mangelnde Akzeptanz trotz enormem Potential.

Mit dem Studienband "Geothermie - Licht ins Dunkel bringen" erschließt das DCTI den Wachstumsmarkt der Erdwärme. Die Publikation zeigt, wie vielfältig die Einsatzmöglichkeiten sind und zeigt anhand von Großprojekten und kleineren Einzelanwendungen die energetische Nutzung der Geothermie bei Wärme, Kälte und Stromerzeugung. Die Publikation unterstützt auch die Kommunikationsaktivitäten der Branche und erhöht so langfristig die Akzeptanz für

geothermische Projekte in der Bevölkerung. Unternehmen der Geothermie-Branche wird darin die Möglichkeit gegeben, die bürgernahe Kommunikation aktiv mitzugestalten. Zugleich kommen bundesweit führende Institutionen wie der Bundesverband Geothermie (GtV), der Geologische Dienst, das Geothermie-Zentrum Bochum (GZB) und GeoEnergy Celle zu Wort.

Denn derzeit nimmt die Geothermie noch einen sehr geringen Anteil an den Erneuerbaren Energien ein. Ihr Anteil betrug im Jahr 2010 lediglich 0,03 Prozent bei der Stromerzeugung und 4,1 Prozent bei der Wärmebereitstellung an allen Erneuerbaren Energien. Zudem ist die benötigte öffentliche Akzeptanz für einen umfassenden Ausbau der Geothermie noch nicht gegeben. Allerdings besitzt die Geothermie enorme Potentiale aufgrund der Tatsache, dass sie dauerhaft verfügbar ist. Diese Entwicklung unterstützt das DCTI mit der Studienreihe.

Die Publikation können Sie auf der DCTI Website kostenfrei als PDF runterladen. >> Download.

Branchenführer Photovoltaik: Funktionsprinzip, Marktentwicklung, Finanzierung

Mit den Branchenführen gibt das DCTI all jenen, die eine unabhängige und umfassende Orientierungshilfe für eine Investition in Solarenergie suchen, ein kostenloses Instrument an die Hand. So liefert der Branchenführer Photovoltaik 2012 zum wiederholten Mal neben den allgemeinen Entwicklungen im deutschen Photovoltaikmarkt, mit zuletzt 7,5 Gigawatt jährlich installierter Leistung der wichtigste Absatzmarkt weltweit, aktuelle Hintergründe zum Markt und gibt gleichzeitig einen Überblick über gängige Technologien. Zudem sensibilisiert die Studie Hersteller, Installateure und Endkunden gleichermaßen für die Themen Renditeaussichten, Garantieleistungen und Finanzierung. Auch mögliche Risiken bei der Installation einer Photovoltaikanlage werden angesprochen und Aspekte wie Lebensdauer und steuerliche Besonderheiten finden Berücksichtigung.

In einem gesonderten Teil stellen sich zudem Branchenführer, Großunternehmen und Marktspezialisten anhand von Alleinstellungsmerkmalen vor. So erhält der Leser einen vergleichenden Überblick über die Leistungs- und Qualitätsmerkmale der Anbieter. Der Branchenführer dient damit nicht nur Installateuren und spezialisierten Solarteuren als kostenfreies Marketinginstrument in der Endkundenansprache, sondern wird auch von informierten Endkunden genutzt, die sich konkret mit der Investition in eine Solaranlage beschäftigen und erste Informationen zum Betrieb, zur Amortisation oder zur Finanzierung einer Photovoltaikanlage wünschen.

Die Publikation können Sie auf der DCTI Website kostenfrei als PDF runterladen. >> Download.

Kontakt

DCTI - Deutsches CleanTech Institut
Adenauerallee 134
D-53113 Bonn
Daniel Pohl
Unternehmenskommunikation
Social Media