Partnerland China: Riesiger Markt für Automatisierungstechnik

Gleiche Qualität, Lieferfähigkeit und Service, wie in Europa: Festo Werk in Jinan (PresseBox) (Esslingen, ) China ist mit mehr als 1,3 Milliarden Einwohnern das bevölkerungsreichste Land der Erde und hat einen riesigen Bedarf an professioneller Fertigungs- und Automatisierungstechnik. Der Markt wächst seit Jahren mit Rekordzahlen und Festo investiert kräftig, um mitzuwachsen und Marktanteile in China und Asien zu gewinnen. Festo unterstützt internationale Kunden und die chinesische Wirtschaft mit Fertigungs-, Automatisierungs- und Qualifizierungslösungen -made by Festo. An den Standorten Schanghai und Jinan baut das Unternehmen Vertriebs-, Produktions- und Logistikkapazitäten aus. Am 21. März 2012 weihte Festo seine neuen Werkshallen an seinem Standort in Jinan ein. "Die Kunden in Asien erwarten denselben Service und exzellente Belieferung, wie man das von uns aus Europa kennt", hob Dr. Eberhard Veit, Vorstandsvorsitzender der Festo AG, anlässlich der Einweihungsfeierlichkeiten hervor. Die Werkserweiterung wird die regionale Marktversorgung in China für die nächsten Jahre sichern und sieht die Ausweitung von lokaler Montage, Logistik und lokalem Service vor. An der Schnellbahnstrecke zwischen Peking und Schanghai gelegen, bietet Jinan beste Voraussetzungen für das zukünftige Wachstum von Festo in China.

Festo profitiert davon seit Jahren mit zweistelligen Wachstumsraten in China. "Die Volksrepublik China hat jetzt schon den größten Inlandsmarkt, die größte fertigende Industrieleistung, auch den größten Automotive Markt, und damit in den kommenden Jahren in Summe auch den größten Markt für Automatisierungstechnik. Die fertigende Industrie in China orientiert sich immer mehr an internationalen Qualitätsstandards. Hier geht der Trend in den Fabriken nun eindeutig weg von der Handarbeit in Richtung automatisierter Fertigungsprozesse. Dies bietet uns enorme Wachstumschancen, die wir jetzt schon nutzen und in den nächsten Jahren weiter ausbauen wollen. Daher investieren wir aktuell 20 Millionen Euro in die Werkserweiterung an unserem Produktionsstandort in Jinan", betonte Dr. Eberhard Veit. Und er ergänzte: "Wir sind mit unseren Produkten und unseren Projekt- und Fachberatern als Ingenieuren in China nah am Markt und am Kunden. Nur so können wir die Kundenbedürfnisse in unserem größten Wachstumsmarkt erfüllen und unsere Produkte und Services optimal darauf abstimmen."

"Die Nachfrage nach Festo Produkten und Services, wie auch unserem Didactic Angebot boomt. Auch energieeffiziente Lösungen für die grüne Produktion und Metropolitan Solutions im Bereich Wasser/Abwasser sind gefragt wie nie zuvor. Viele große, internationale Unternehmen, die Kunden von Festo sind, und alle für uns wichtigen Branchen sind in China vertreten. Allein mit den Kundenbranchen Automotive, Reifen/Gummi und Food and Beverage machen wir rund die Hälfte des Umsatzes bei Festo China. Kunden bekommen von uns maßgeschneiderte Lösungen für ihre Problemstellung. Daher bauen wir auch die Zahl unserer Beratungs- und Serviceingenieure im Vertrieb weiter aus ", erläuterte Dr. Hualai Qiu, Geschäftsführer von Festo China.

Der Trend geht zur Fertigung in der Region für die Region. Aber auch Europa und insbesondere die deutschen Hightech-Standorte profitieren von diesem zusätzlichen Wachstumsschub und werden jetzt und auch in Zukunft einen hohen Anteil an der Wertschöpfung in allen Regionen haben. "Die chinesischen Kunden erwarten von Festo die gute Qualität Made by Festo, Lieferfähigkeit, "next day delivery" und ein dem Markt entsprechendes Preisniveau. Dabei werden Energieeffizienz, Umweltschutz und Arbeitsschutz immer wichtiger. Die Werkserweiterung in Jinan wird die regionale Marktversorgung in China für die nächsten Jahre sichern.", fasst Dr. Hong Zhou, Leiter Global Production Centre Jinan zusammen.

Bildungspartner Festo Didactic: Fachkräfte für Unternehmen in China

Auch der Bedarf an qualifizierten Fachkräften in China steigt stetig. Schon jetzt spüren über neunzig Prozent der Unternehmen in China massive Engpässe bei der Rekrutierung von qualifizierten Mitarbeitern. "Wir helfen unseren europäischen, internationalen aber auch unseren asiatischen Kunden bei ihrer Mitarbeiterausbildung in Asien durch unsere Didactic-Aktivitäten", erläuterte Dr. Eberhard Veit. Als Weltmarktführer in der industriellen Aus- und Weiterbildung ist Festo ein gefragter Partner in China und exportiert das duale Ausbildungs- und Hochschulsystem -made in Germany - als Erfolgsmodell. Über 500 Bildungspartner, Universitäten und industrielle Trainingszentren unterstützt die Festo Didactic - von Basiskursen bis zur schlüsselfertigen Ausrüstung von technischen Lernzentren. In China arbeitet Festo besonders eng mit fünf Schlüsseluniversitäten im Bereich seiner Kernkompetenz, der Industrieautomatisierung, zusammen, wie der Zhejiang Universität, der Schanghai Jiaotong Universität und der Huazhong Universität. Festo investiert an diesen Partnerhochschulen in Infrastruktur für Studium, Forschung und Applikationsvoruntersuchungen. Umfangreiche Kooperationen gibt es auch mit der renommierten Tongji Universität in Schanghai. Festo unterstützt dort einen Stiftungslehrstuhl des CDHK (Chinesisch-Deutsches Hochschul-Kolleg) sowie das bildungspolitische Modellprojekt an der Chinesisch-Deutschen Hochschule für Angewandte Wissenschaften (CDHAW). Hintergrund dieses 2004 gegründeten chinesisch-deutschen Hochschulprojektes ist es, das deutsche Erfolgsmodell einer praxisorientierten Hochschulausbildung nach dem Muster von Fachhochschulen in das chinesische Bildungssystem zu exportieren. Professor Dr.-Ing. Hans Wilhelm Orth, Gesamtkoordinator dieses Projektes resümiert: "Die CDHAW bildet praxisorientierte, interkulturell gebildete Ingenieure für die deutsch-chinesische Wirtschaft aus, ihr Einsatz wird in der deutsch-chinesischen Wirtschaft in beiden Ländern gesehen. Bisher haben 450 Studierende mit Erfolg abgeschlossen, davon 80 % mit einem Doppelabschluss. Die Rückmeldungen aus der Industrie sowohl in Deutschland wie auch aus China sind überzeugend. Die derzeitige Fachkräftenachfrage bestätigt den in diesem Projekt gewählten Ansatz."

Auch Festo China benötigt gut ausgebildetes Personal. In enger Zusammenarbeit zwischen dem Management des GPC sowie der Festo Didactic wird daher im GPC Jinan ein eigenes Training Center aufgebaut, um alle Mitarbeiter den Anforderungen entsprechend qualifizieren zu können. Zusätzlich entsteht nach dem Vorbild des deutschen Dualen Systems eine lokale Ausbildung, wo Theorie und Praxis bereits in der Ausbildung verzahnt werden. Zusammen mit der deutschen Auslandshandelskammer, einem lokalen College sowie weiteren Unternehmen werden seit 2011 Industriemechaniker über 3 Jahre ausgebildet, die während ihrer Ausbildung auch im GPC sind und dort sowohl im eigenen Training Center als auch in der Produktion Einblick in die Praxis bekommen, bevor sie dann mit Abschluss ihrer Ausbildung gut qualifiziert Aufgaben im Werk übernehmen können.

Festo in China

Festo engagiert sich seit 1985 in China. Auch der Beginn der Kooperation der Festo Didactic mit der Tongji Universität fällt in dieses Jahr. 1993 gründete Festo eine eigene Landesgesellschaft mit Sitz in der Metropole Schanghai. Neben der Vertriebsgesellschaft und dem National Service Centre (NSC) wurde dort 2005 das Global Production Centre (GPC) Schanghai gegründet. 2007 entstand in der sieben Millionen Einwohner Industriestadt Jinan das Global Production Centre (GPC) Jinan aus der Übernahme der Firma JPC. Mit der Werkserweiterung wird das NSC Schanghai 2012 nach Jinan verlagert und zu einem Regional Service Centre für die regionale Marktversorgung in China ausgebaut. Daneben existieren 42 Festo eigene Verkaufs- und Servicezentren in allen Landesteilen. Aktuell hat Festo in China rund 1800 Mitarbeiter, davon im GPC Jinan rund 1000, im Vertrieb 650 sowie im GPC Schanghai rund 120.

Kontakt

Festo AG & Co. KG
Ruiter Strasse 82
D-73734 Esslingen
Social Media