Ubuntu 12.04 LTS Server erhält Zertifizierung für HP ProLiant Systeme

Canonical und HP haben Kunden mit Hyperscale-Umgebungen, Cloud-Implementierungen und Big-Data-Anwendungen im Visier
(PresseBox) (London, ) Canonical gibt bekannt, dass Ubuntu 12.04 LTS, ein führendes Serverbetriebssystem auf Linux-Basis, die Zertifizierung für ausgewählte HP ProLiant Server erhalten und auf entsprechenden Systemen unterstützt wird. Die von HP gelieferten Ubuntu-Treiber und die entsprechende Managementsoftware sind im Umfang des Hardwaregarantie-Supports für HP ProLiant-Systeme enthalten. Dies gilt auch für die neuen HP ProLiant Generation 8 (Gen8) Server.

Mit der angekündigten Zertifizierung wird Ubuntu in die HP ProLiant Zertifizierungs- und Support-Tabellen auf HP.com aufgenommen. Aus diesen geht hervor, welche Betriebssysteme durch HPs Hardwaregarantie-Support für ProLiant-Systeme abgedeckt sind. Zeitgleich mit der für den 26. April 2012 geplanten Einführung von Ubuntu 12.04 LTS können Kunden den Hardwaregarantie-Support, den sie zur Unterstützung von Ubuntu auf HP ProLiant Servern benötigen, direkt bei HP erhalten. Darüber hinaus arbeiten Canonical und HP zusammen, um weitere Möglichkeiten für gemeinsame Projekte sowie Pre- und Post-Sales-Implementierungen auszuloten.

Ubuntu stellt die erforderliche Infrastruktur für verteilte Applikationen bereit, mit denen Unternehmen über völlig neue Möglichkeiten für das Management von Big Data, Hyperscale und Cloud Computing verfügen. Mit dem Einsatz von Ubuntu auf HP ProLiant Servern erhalten Kunden die Skalierbarkeit, Flexibilität und Verfügbarkeit, die sie benötigen, um auch anspruchsvollsten Nutzungsszenarien gerecht zu werden.

"Linux-Kunden fordern flexible Auswahlmöglichkeiten, wenn sie ein Betriebssystem ausrollen, das in der Lage ist, ihre anspruchsvollen Anwendungen und Services zu unterstützen," sagt Scott Farrand, Vice President, Infrastructure Software & Blades, HP. "Als eine sich zunehmend verbreitende Linux-Distribution bietet Ubuntu auf HP ProLiant Servern die notwendige Skalierbarkeit und Flexibilität für die Verwaltung von Big-Data-, Cloud- und Hyperscale-Applikationen."

"Die Zertifizierung für HP ProLiant-Server bestätigt die Richtigkeit unserer Entscheidung, uns auf jene Technologien zu konzentrieren, die die Grundlage für die Rechenzentren der nächsten Generation bilden werden. Zudem geben wir dadurch einer riesigen Anzahl von Nutzern die Möglichkeit, diese Technologien mit Unterstützung des weltweit größten Computerherstellers ausrollen zu können. Ich freue mich auf unsere weitere Zusammenarbeit.", so Jane Silber, CEO von Canonical.

Im Mittelpunkt der Allianz zwischen Canonical und HP steht die Zertifizierung von Ubuntu für ausgewählte Modelle der HP ProLiant-Serie. Dabei bildet die Ubuntu 12.04 LTS den Auftakt für die weitere Zusammenarbeit der beiden Unternehmen, in deren Rahmen zukünftige HP ProLiant-Servermodelle unmittelbar nach der Einführung zertifiziert werden sollen. Damit wollen die beiden Unternehmen nicht nur den Anforderungen von Kunden mit Hyperscale-Systemen gerecht werden, sondern auch aktiv an der Ausrichtung der neuen Kategorie von Servern auf Basis von ARM-Chip-Architekturen mitwirken.

Weitere Informationen und hilfreiche Links
Ubuntu-Informationen auf HP.com mit Zertifzierungsmatrix sowie HP auf Ubuntu-Seiten

www.hp.com/ubuntucert
www.hp.com/go/ubuntu

Kontakt

Canonical
Prinzregentenstrasse 79
-81675 München
Michaela McConnell
Lucy Turpin Communications
Birgit Fuchs-Laine
Social Media