ABB auf der Hannover Messe 2012

Innovative Technologien zur Umsetzung der Energiewende, Energieeffizienz für die Fabrik- und Prozessautomatisierung
Auf der Hannover Messe 2012 präsentiert der Technologiekonzern ABB innovative Technologien zur Umsetzung der Energiewende sowie Produkte und Lösungen für mehr Energieeffizienz in der Fabrik- und Prozessautomatisierung (PresseBox) (Hannover, ) Auch im Jahr 2012 präsentiert ABB auf der Hannover Messe auf rund 1.800 Quadratmetern wegweisende Technologien, zukunftsorientierte Innovationen und ressourcenschonende Lösungen. In Halle 11, Stand A35, zeigt das Unternehmen unter anderem Technologien, denen eine Schlüsselrolle zukommt, um die von der Bundesregierung beschlossene Energiewende Realität werden zu lassen.

"Als weltweit agierender Technologiekonzern hält ABB schon heute ein umfassendes Portfolio an Produkten und Systemen für die Entwicklung intelligenter Netze sowie die Steigerung der Produktivität bereit und nimmt in der Weiterentwicklung der Energiesysteme eine zentrale Rolle ein", sagt Peter Terwiesch, Vorstandsvorsitzender der ABB AG und Leiter der Region Zentraleuropa.

Lösungen für die Realisierung der Energiewende

ABB präsentiert in Hannover zahlreiche Technologien, die für die Realisierung der Energiewende eine entscheidende Bedeutung haben. Um die Projektrisiken beim Ausbau der Offshore-Windenergie zu reduzieren, stellt ABB ein neues Plattformkonzept vor. Die See- und Landkabel, die beim Anschluss von Offshore-Windparks ans bestehende Stromnetz zum Einsatz kommen, werden ebenso gezeigt wie das Modell einer HVDC-Light-Konverterstation (High Voltage Direct Current - deutsch: Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragung, HGÜ) an Land. Auch für den Ausbau des bestehenden Drehstromnetzes mit FACTS (Flexible Drehstromsysteme) hält ABB Lösungen bereit, wobei die Möglichkeiten der elektrischen Systemberatung das Bild abrunden. Ein weiteres Highlight ist ein Exponat, das die Vision eines HGÜ-Netzes visualisiert.

Umfassendes Angebot für die Energieversorgung der Zukunft

Besucher am ABB-Stand können sich in Hannover umfassend über ausgewählte Lösungsansätze zu aktuellen Aufgaben und Herausforderungen der elektrischen Energieversorgung informieren. Zum Thema Smart Grids präsentiert ABB mit der Smart Grids-Welt einen Ausblick, wie sich das Energiesystem zukünftig entwickeln kann. Gezeigt werden konkrete Lösungen, zum Beispiel für das Verteilnetz: mit der neuen, kompakten Schaltanlage SafePlus Smart Grids, die Bestandteil der intelligenten Ortsnetzstation von ABB ist. Retrofitlösungen für bestehende Ortsnetzstationen, mit denen Versorgungsunternehmen den wachsenden Anforderungen an die Automatisierung der Verteilnetze im Zuge der Energiewende begegnen können, werden ebenfalls präsentiert. Für die Automatisierung von Netzen erläutern Experten zum Beispiel den Kundennutzen beim weiterentwickelten Generatorschutz sowie unterschiedliche Konzepte zum aktiven Lichtbogenschutz. Außerdem erhalten die Besucher Tipps zur gesteigerten Anlagenverfügbarkeit. In diesem Kontext ist auch eine Lösung zur unterbrechungsfreien Energieversorgung für Anlagen mit kritischen Verbrauchern und weitere innovative Ansätze für industrielle Verteilnetze interessant.

Der wachsende Anteil stark schwankender erneuerbarer Energien an der Stromerzeugung stellt neue Anforderungen an die Netzsicherheit und Versorgungsqualität. Innovative Speicherkonzepte können hier helfen. Mit Battery Energy Storage Systems (BESS) bietet ABB schlüsselfertige Batteriespeicherlösungen für unterschiedliche Anwendungsfälle und Leistungsebenen an - vom Kilowatt- bis zum Megawatt-Bereich.

Schub für Elektromobilität durch neues Gleichstromladegerät

Auf dem Messestand zu sehen ist auch das Gleichstrom-Ladegerät Terra Smart Connect (SC), das ABB auf den Markt gebracht hat. Das innovative, kostengünstige Produkt wird die Wirtschaftlichkeitsberechnung für die Installation von Schnellladegeräten für Elektrofahrzeuge in Europa erheblich verbessern. Das Terra SC ist speziell für das Schnellladen im Handels- und Bürobereich konzipiert. Es lädt ein Elektrofahrzeug in 30 bis 120 Minuten

Energie in Batterien und Schwungrädern speichern

Eines der Highlights des Messeauftritts ist das PCS100 Energiespeichersystem (ESS) von ABB. Mit ihm kann Energie in Batterien und Schwungrädern gespeichert werden. Erweiterte Regelungsalgorithmen sorgen dafür, dass Wirk- und Blindleistung rasch eingespeist werden können, um einen Lastausgleich, die Spannungsqualität, die Frequenzhaltung und die Netzstabilität sicherzustellen. Mit dieser modernen Technologie können bei der Stromerzeugung konventionelle durch erneuerbare Energieträger ersetzt und so ein Beitrag zur Nachhaltigkeit geleistet werden.

Energieeffiziente Lösungen für die Fabrik- und Prozessautomatisierung

Erstmals auf der Hannover Messe stellt ABB die neuen Coriolis-Masse-Durchflussmesser CoriolisMaster FCB330 und FCB350 für flüssige und gasförmige Medien vor. Sie ermöglichen die präzise Messung mehrerer Größen mit nur einem Gerät. Neben der direkten Messung von Masseund Volumendurchfluss mit einer Messgenauigkeit bis 0,1 % Abweichung vom Messwert werden die Dichte, Konzentration und Temperatur des Mediums erfasst. Durch das neue Doppelrohr-Design ohne bewegliche mechanische Teile sind die Geräte wartungsfrei und, wie von der Industrie gefordert, besonders kompakt. Ein- und Auslaufstrecken werden nicht benötigt. Daher kommt der CoriolisMaster mit bis zu 40 % weniger Platz aus. ABB zeigt außerdem die neuen ACS880 Industrial Drive-Frequenzumrichter. Sie sind mit nahezu allen Arten von Prozessen, Automatisierungssystemen, Anwendergruppen und Anforderungen kompatibel. Außerdem bringt ABB das weltweit erste Programm an IE4-Motoren (internationale Wirkungsgradklasse 4) auf den Markt.

Weiter wird mit den Condition-Monitoring-Lösungen ein neues Serviceangebot für die Zustandsüberwachung und Beratung im Bereich Motoren und Generatoren vorgestellt. Per Ferndiagnose werden Schäden dadurch frühzeitig erkannt, lange bevor es zu einem Ausfall kommt.

Kontakt

ABB AG
Kallstadter Str. 1
D-68309 Mannheim
Beate Höger
ABB AG
Corporate Communcations
Andreas Schwaderer
ABB Unternehmenskommunikation

Bilder

Social Media