take-e-way und VERE e.V. unterstützen Alt-Handysammlung des Bayerischen Umweltministeriums

"Handy clever entsorgen" an zirka 7.000 Sammelstandorten in Bayern
Logo take-e-way (PresseBox) (Hamburg, ) Alt-Handysammlung in Bayern mit dem StMUG und Eficom

Die take-e-way GmbH und der VERE e.V. unterstützen die Handysammlung „Handy clever entsorgen“, die unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Gesundheit (StMUG) gemeinsam mit der Projektgesellschaft Eficom an zirka 7.000 Sammelstandorten in Behörden, Schulen, Landratsämtern, Kommunen, Verbänden, Kirchen und Unternehmen des Freistaats Bayern durchgeführt wird.

Die Sammlung startete nach der gestrigen Pressekonferenz des StMUG im Oskar-von-Miller-Gymnasium in München-Schwabing, auf der Staatsminister Dr. Marcel Huber das Gesamtkonzept der Alt-Handysammlung vorstellte.

"Die Handy-Sammelaktion ist die größte und flächendeckendste Handysammlung, die es je in einem deutschen Bundesland gegeben hat.", unterstrich Dr. Huber gestern in München.

Urban-Mining: Was ist machbar, was wird zukünftig machbar sein und was ist Illusion?

Dies ist die zentrale Frage für Jochen Stepp, Vorstand des VERE e.V., der die Sammlung zusammen mit dem für den Mittelstand konzipierten Rücknahmesystem "take-e-way" unterstützt: „Die Initiative der Bayerischen Regierung ist für uns sehr wichtig, weil nur auf diesem Wege belastbare Daten über das Erfassungs- und Verwertungspotenzial sowie die entstehenden Kosten einer solchen Sammelaktion ermittelt werden können. Für die Verwirklichung der Idee, dass ein altes Handy zum Teil die Rohstoffe für ein neues Gerät liefern kann, sind vor allem die in der Praxis gesammelten Erkenntnisse entscheidend. Daher fördern take-e-way und VERE die Sammlung ohne jedwede kommerzielle Interessen.“, so Jochen Stepp gestern in München.

Ein Missbrauch der gespeicherten Daten auf den Handys muss vermieden werden

Für Oliver Friedrichs, Geschäftsführer der take-e-way GmbH, ist es besonders wichtig, den Althandybesitzern die Angst vor dem Datenmissbrauch der auf den Handys gespeicherten Informationen zu nehmen.

“Darin sehe ich den eigentlichen Grund, warum sich die Handybesitzer nicht von Ihren Altgeräten trennen wollen. Durch eine garantierte Datenvernichtung wollen wir den Bürgern diese berechtigte Angst nehmen.“, so Oliver Friedrichs.

Zweite große Elektro-Sammelaktion von VERE und take-e-way

Die Alt-Handysammlung „Handy clever entsorgen“ in Bayern ist für take-e-way und VERE, nach dem freiwilligen Rücknahmesystem für Elektrokleingeräte und Energiesparlampen in Hamburg, der Umwelthauptstadt Europas 2011, bereits die zweite umfassende Sammelaktion.

Mit dem gemeinsamen Engagement wollen take-e-way und VERE die Bürger für den Umgang mit den Altgeräten sensibilisieren, deren wertvolle Bestandteile sonst durch die Entsorgung über den Restmüll für immer verloren gehen könnten.

take-e-way und VERE unterstützen gern weitere Projekte dieser Art in ganz Deutschland.

Kontakt

take-e-way GmbH
Liebigstraße 64
D-22113 Hamburg
Christoph Brellinger
Marketing & Kommunikation
Pressekontakt

Bilder

Social Media