Anhaltend positives Wachstum der deutschen 3M Gruppe

3M Geschäftsergebnisse 1. Quartal 2012
(PresseBox) (Neuss, ) Deutschland: Auch im ersten Quartal 2012 konnte die 3M Deutschland GmbH, Neuss, die positive Umsatzentwicklung des Vorjahres fortsetzen. So stieg der Gesamtumsatz der deutschen 3M Gruppe in den ersten drei Monaten um 6,5 Prozent auf 611 Millionen Euro. Dabei erhöhten sich der Inlandsumsatz und die Direktexporte um 10,4 Prozent auf 282 Millionen Euro, während das Geschäft mit den ausländischen Schwestergesellschaften um 3,2 Prozent auf 328 Millionen Euro zulegte.

"Mit dieser Entwicklung konnten wir nicht nur unsere Planungen deutlich übertreffen", so Bernhard Walter Kruchen, Controller für die deutsche Region des Multi-Technologieunternehmens, " sondern wir waren damit erneut der starke Wachstumsmotor auch für Europa."

Zweistelliges Wachstum erzielte in den ersten drei Monaten beispielsweise der Bereich Industrie-Produkte, wobei sich die Akquisition der Winterthur Technology Group - zu der in Deutschland die Wendt GmbH mit Hauptsitz in Meerbusch zählt - zusätzlich positiv auswirkte. In gleicher Weise gesteigert werden konnten außerdem die Umsätze mit Produkten für die Automobilindustrie, das Geschäft mit Fluorpolymeren (Dyneon GmbH) sowie mit kieferorthopädischen Produkten (3M Unitek und TOP-Service für Lingualtechnik).

Darüber hinaus weist der Geschäftsbereich mit Produkten für Erneuerbare Energien überproportionale Zuwachsraten auf, ein Beweis für die Richtigkeit des Engagements in diesem Wachstumsmarkt.

Die Auslastung der deutschen Werke lag auf Vorjahresniveau und ist damit anhaltend gut.

"Für das zweite Quartal sind wir in unseren Planungen vorsichtig optimistisch und sehen einen etwas leichteren Zuwachs, aber in der zweiten Jahreshälfte rechnen wir wieder mit stärkerem Volumenwachstum", kommentierte B.W. Kruchen die geschäftliche Entwicklung für das Gesamtjahr. " Trotz des anhaltend hohen Niveaus bei Rohstoff- und Energiepreisen erwarten wir auch aufgrund unseres stringenten Kostenmanagements für 2012 einen Gewinn oberhalb des Vorjahres."

Weltweit

Für das erste Quartal 2012 weist die 3M Company, St. Paul, USA einen Umsatz von 7,5 Mrd. US-Dollar aus und liegt damit 2,4 Prozent über dem Vorjahreswert. Der Gewinn je Aktie legte mit 1,59 US-Dollar um 6,7 Prozent gegenüber dem ersten Quartal 2011 zu. Die Gewinnmargen im Quartal beliefen sich auf 21,8 Prozent. Das währungsbereinigte organische Wachstum verbesserte sich im ersten Quartal um 1,8 Prozent. Zukäufe trugen mit 1,5 Prozent zum Umsatz bei, während Wechselkurseinflüsse mit 0,9 Prozent negativ zu Buche schlugen.

Von den Geschäftsbereichen erzielte "Industrial and Transportation" ein Umsatzplus von 8,6 Prozent, "Safety, Security and Protection Services" von 5,5 Prozent, "Consumer and Office" von 4,3 Prozent und "Health Care" von 2,0 Prozent. Rückläufig waren hingegen "Electro and Communications" mit 3,4 Prozent und "Display and Graphics" mit 11,8 Prozent - in beiden Fällen bedingt durch Rückgänge im Bereich Verbraucherelektronik. Bei den Regionen kletterte der Umsatz um 8,4 Prozent in Lateinamerika/Kanada, um 6,3 Prozent in den USA und um 0,1 Prozent in Europa, während Asien-Pazifik einen Rückgang von 1,9 Prozent verzeichnete.

Der Nettoerlös verbesserte sich im Vorjahresvergleich um 4,0 Prozent auf über 1,1 Mrd. US-Dollar, der Gewinn pro Aktie legte gleichzeitig um 6,7 Prozent auf 1,59 US-Dollar zu. Im Berichtszeitraum ausgewiesen wurde ein negativer Effekt von 0,04 Cents pro Aktie durch ein freiwilliges Altersversorgungsprogramm und andere Umstrukturierungsmaßnahmen. Die Gewinnmargen für das Gesamtunternehmen lagen im Quartal bei 21,8 Prozent und in fünf Geschäftsbereichen bei über 20 Prozent. Der freie Cashflow betrug 567 Mio. US-Dollar.

"Mit Rekordumsätzen im ersten Quartal und starkem Gewinn hatten wir einen sehr guten Start ins laufende Jahr", sagte Inge G. Thulin, 3M Präsident und Chief Executive Officer. "Die Mitarbeiter von 3M haben sich unter schwierigen Rahmenbedingungen für Wachstum überall hervorragend geschlagen."

Und I. Thulin weiter: "Im weiteren Verlauf werden wir Betriebsoptimierungen weiter forcieren, um fortlaufend in Innovation, Vermarktung und Produktion investieren zu können. Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir in der Lage sind, jeden Aspekt unseres Unternehmens zu verbessern und auch in Zukunft weiter Ergebnisse auf hohem Niveau zu erwirtschaften."

3M hat auch die Prognosen für 2012 angehoben. Das Unternehmen rechnet nun mit einem Ergebnis je Aktie zwischen 6,35 bis 6,50 US-Dollar, nachdem zuvor eine Spanne von 6,25 bis 6,50 US-Dollar in Aussicht gestellt worden war. Beim organischen Umsatzwachstum geht das Unternehmen nun für das Jahr von 2 bis 5 Prozent und bei den operativen Margen von 21,0 bis 22,5 Prozent aus.

Neues Video auf www.Youtube.de/Innovation: 50.000 Produkte, 25.000 Patente. Wie macht 3M das?

Kontakt

3M Deutschland GmbH
Carl-Schurz-Str. 1
D-41453 Neuss
Social Media