Nexus Industries Group setzt auf neue Epicor ERP-Lösung

Upgrade konsolidiert gesamte Organisation in eine einzige ERP-Lösung
(PresseBox) (Frankfurt, ) Epicor Software Corporation, führender Anbieter von Unternehmenssoftware für die Fertigungsindustrie, den Handel und Einzelhandel sowie für Dienstleistungsunternehmen, gab heute bekannt, dass Nexus Industries Group auf die moderne Lösung für Enterprise Resource Planning (ERP) von Epicor setzt. Damit werden bestehende Business-Systeme von Epicor abgelöst sowie auch die Produktionssteuerung der Fertigungsanlage in China. Nexus Industrie Group ist ein weltweit operierendes Handelsunternehmen mit einer 60-jährigen Historie im Elektronikmarkt.

Die Nexus Industries Group mit einem jährlichen Umsatz von 65 Millionen Britischen Pfund (GBP) ist mit Epicor seit 20 Jahren verbunden. Bei jeder neu verfügbaren Version von Epicor ERP konnte das Unternehmen unmittelbar davon profitieren, wie die Lösung Marktveränderungen unterstützt, die seit dem letzten Upgrade stattgefunden haben. Dies hat maßgeblich dazu beigetragen, Distributionsprozesse zu rationalisieren und das Berichtswesen zu verbessern.

"Unsere Fertigungsanlage in China, die 2009 in Jiaxing der Provinz Zhejiang eröffnet wurde, erfordert sowohl modernste Funktionen der Produktionssteuerung als auch die Berücksichtigung lokaler, chinesischer Besonderheiten", erklärt Richard Gardner, Head of IT bei Nexus Industries Group. "Die jüngste Version von Epicor ERP erfüllt beides: Sie ermöglicht uns eine einheitliche Sicht auf das Unternehmen und unterstützt in allen Anwendungen auf herausragende Weise die Steuerung einzelner Firmen."

Bislang nutzte Nexus Industries eine Produktionssteuerungslösung, die in ihrer Funktionalität für den Anlagenbetrieb in China sehr eingeschränkt war. Sobald Epicor ERP in UK und anschließend in China implementiert ist, profitiert Nexus Industries von einer vollständigen Integration der Produktionssteuerung, des Finanzwesens und des Reportings über alle Standorte hinweg. Schon allein die Verbesserungen in der Produktion ermöglichen Nexus, Fertigungsaufträge zu terminieren, dabei umfassend auf Manufacturing Resource Planning zu setzen und eine globale Sicht auf die Lagerhaltung im Produktionsprozess zu erhalten.

"Mit dem Abschluss der Implementierung verbessern wir auch das Rechnungswesen", sagt Gardner. "Unser Unternehmen ist deutlich gewachsen, weshalb wir auch die Produktionsstätte in China eröffnet haben. Dadurch wurde allerdings unser Rechnungswesen komplexer. Mit Epicor verbessern und vereinfachen wir die Prozesse in dieser Abteilung und stellen die Einhaltung der GAAP-Richtlinien sicher."

Gardner hebt zudem das Business Process Management (BPM) hervor sowie die Business Activity Queries (BAQ) und die Fähigkeit, die Darstellung von Daten schnell an individuelle Anforderungen anzupassen. Dies erlaubt Nexus Industries eine bessere Kontrolle und Flexibilität, um Prozesse auf veränderte Bedingungen abzustimmen. "Diese Funktionen zeichnen die Leistungsfähigkeit von Epicor aus, ohne die Dinge zu kompliziert zu machen, wie das bei anderen Lösungen dieser Art der Fall ist."

"Eine globale Produktionssteuerung erfordert eine enge Integration jedes Anlagenstandorts, um Effizienzgewinne und damit die nötigen Margen in einem wettbewerbsorientierten Markt zu erreichen", sagt Malcolm Fox, Director Product Marketing bei Epicor. "In der jüngsten Version von Epicor ERP setzten wir einen starken Fokus auf Lokalisierung, das heißt dass die Lösung in vielen Sprachen verfügbar ist und die Finanzstandards vieler Länder abdeckt. Auf diese Weise können Unternehmen globale Organisationen mit einer einzigen ERP-Implementierung steuern."

Kontakt

Epicor Software Deutschland GmbH
Hahnstrasse 68-70
D-60528 Frankfurt am Main
Gisela Knabl
PR
Nicolai Henze
Marketing
Marketing Manager
Social Media