Friedt als Vorsitzende bestätigt

(PresseBox) (Hamburg, ) Die Mitgliederversammlung des Deutschen Journalisten-Verbandes Hamburg hat die geplante Ausgliederung der Computerbild-Gruppe aus der Axel Springer Verlag AG in eine tariffreie GmbH und den Umgang mit den betroffenen Beschäftigten verurteilt.

In einem am Mittwoch, dem 25. April 2012, beschlossenen Dringlichkeitsantrag des Deutschen Journalisten-Verbandes (DJV), dem in Hamburg rund 3.200 hauptberuflich tätige Journalisten angehören, hat die Mitgliederversammlung den Verlag aufgefordert, für soziale Sicherheit und großzügige Regelungen für die Betroffenen zu sorgen und in Zukunft auf Tarifflucht zu verzichten.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung ist die freie Journalistin Marina Friedt als Vorsitzende des DJV Hamburg für weitere zwei Jahre ebenso in ihrem Amt bestätigt worden wie ihr Stellvertreter, der Zeitschriftenredakteur und Mitglied des DJV-Bundesvorstands Peter Jebsen. Schatzmeister bleibt der freie Journalist Jürgen Lahmann. Dem Vorstand gehören darüber hinaus die Redakteurinnen Julia K. Doellken, Monika M. Kabay und Anne Stark sowie der freie Journalist Heinrich Klaffs an.

Der DJV-Bundesvorsitzende Michael Konken warb dafür, schon in Schulen einen kompetenten Umgang mit Medien zu lehren, wozu auch das Wissen um die Aufgaben und den Wert des Journalismus gehöre.

Kontakt

Deutscher Journalisten-Verband Landesverband Hamburg e. V.
Rödingsmarkt 52
D-20459 Hamburg
Renata Green
Deutscher Journalisten-Verband
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail: djv@djv.de
Stefan Endter
Geschäftsführer
Social Media