Sitecom Cloud Security verlagert den Schutz vor Cybercrime von individuellen Geräten zur Zentrale des Heimnetzwerks, dem Router

Sitecom Cloud Security agiert als erste Verteidigungslinie am Router und stoppt Bedrohungen bevor sie die angeschlossenen Geräte erreichen können.
WLR-6000 Wireless Gigabit Router N750 X6 (PresseBox) (Rotterdam, ) Die aktuelle Bedrohungslage erfordert einen innovativen Ansatz zur Erkennung der Millionen schädlichen Objekte, die jährlich von Cyberkriminellen ins Internet gestellt werden. Sitecom Cloud Security bringt eine gründliche Sicherheitsstrategie, die bereits seit Jahren von großen Organisationen für die Endanwender und ihre Heimnetzwerke implementiert wird. Sitecom Cloud Security bietet Echtzeitschutz ohne die Notwendigkeit, Updates auszuführen. Die Cloud wird kontinuierlich mit den neuesten Bedrohungsdaten versorgt.Der Dienst arbeitet mit über vierzig ausgezeichneten Sicherheitsanbietern zusammen um Informationen zu Bedrohungen aus dem Internet auszutauschen. Zur Malware-Erkennung werden insgesamt vier Scan Engines von Bitdefender AM, Emisoft Anti-Malware, IKARUS Anti-Virus und SurfRight Strider eingesetzt.

Die Technologie von Sitecom Cloud Security
Sitecom Cloud Security besteht aus zwei Komponenten: optimierter Linux-Software auf dem Router und einer Cloud Computing-Infrastruktur in einem professionellen Rechenzentrum. Die Linux-Software auf dem Router bildet den Kern der Sicherheitsfilter von Sitecom Cloud Security. Sie analysiert den Verkehr am HTTP-Port (Port 80) und ist für die Kommunikation mit der Cloud zuständig. Die Cloud Computing-Infrastruktur enthält mehrere Server. Die Front-end-Server kommunizieren mit der Software auf dem Router, die Back-end-Server analysieren ständig neue Websites und unbekannte Downloads. Die Kooperation mit über vierzig Sicherheitsanbietern liefert ständig neue Informationen zu aktuellen Bedrohungen um die Cloud-Datenbank zu aktualisieren.

Schutz vor schädlicher Software (Malware)
Stellt die Software den Download einer Datei fest, puffert sie die ersten Kilobyte der betreffenden Datei und erstellt einen digitalen Fingerabdruck. Dieser wird in Echtzeit mit der Cloud-Datenbank abgeglichen. Während des Pufferns werden keine Daten zum Webbrowser gesendet. Wird die Datei als sicher identifiziert, startet der normale Downloadvorgang. Wird die Datei als schädlich erkannt, sendet der Router dem Webbrowser eine Redirect-Anweisung an eine Warnseite. Ist die Datei unbekannt, startet der normale Downloadvorgang, der Router sendet die URL jedoch an die Cloud, damit sie auf Viren geprüft und analysiert wird. Die Cloud enthält Informationen zu Bedrohungen verschiedener marktführender Sicherheitsanbieter, um hohe Malware-Erkennungsraten zu erreichen. Zurzeit verwendet Sitecom Cloud Security Bitdefender AM, Emisoft Anti-Malware, IKARUS Anti-Virus und SurfRight Strider. Die Scanergebnisse werden sofort in der Datenbank gespeichert, um bei späteren Downloadversuchen anderer Anwender Schutz zu bieten.

Schutz vor Phishing und unsicheren Websites
Die Anti-Phishing-Komponenten, URL-Blocker und Adserver-Blocker von Sitecom Cloud Security verhindern den Zugriff des Anwenders auf schädliche Websites. Bei jeder HTTP-Anforderung wird die URL extrahiert und die Software befragt die Cloud mit einer angepassten UDP-Abfrage. Ist die URL als betrügerische oder unsichere Website bekannt, sendet der Proxy an den Webbrowser eine Redirect-Anweisung mit einem Warnhinweis an den Webbrowser.

Leistung
Sitecom Cloud Security wirkt sich nicht auf die Geschwindigkeit beim Surfen aus. Highend-Routermodelle erreichen einen Scandurchsatz von über 100 Mbps Inhalt. Der Server in der Cloud antwortet auf Anfragen innerhalb von 300 Mikrosekunden (0,3 ms). Die Umlaufzeit, also die Zeit, in der das Antwortpaket an den Router gesendet wird, beträgt durchschnittlich 30 Millisekunden. Der Router arbeitet mit einem kleinen Cloud-Klassifizierungscache, der 30 Minuten lang auf dem Router gespeichert wird und für häufig besuchte Seiten sofortige Antworten ermöglicht.

Benutzerinteraktion
Werden Websites oder Downloads als bösartig oder betrügerisch erkannt, werden die Anwender auf eine Webseite mit einem entsprechenden Warnhinweis weitergeleitet. Sie werden aufgefordert, „in den sicheren Bereich zurückzukehren“. Die Anwender können die Warnung jederzeit ignorieren und sich für die Option „Trotzdem fortsetzen“ entscheiden. Der Werbeblocker von Sitecom Cloud Security ist standardmäßig nicht aktiviert. Endanwender, die diese Funktion nutzen möchten, müssen sie in der Benutzeroberfläche selbst aktivieren. Darüber hinaus haben die Anwender jederzeit die Option, Sitecom Cloud Security ganz oder teilweise zu deaktivieren.

Sitecom Cloud Security ist in die Pure E-motion | X-series 2.0 Router X2 bis X6 (WLR-2100, WLR-3100, WLR-4000, WLR-5000 und WLR-6000) integriert und ab sofort erhältlich. Auch für diese Produkte gilt die umfassende 10-Jahres-Garantie von Sitecom.

Kontakt

Sitecom Europe B.V.
PO BOX 12040
NL-3004 GA Rotterdam
Katharina Otulak
Marketing
PR Specialist

Bilder

Social Media