KSPG Gruppe strukturiert Geschäft neu

(PresseBox) (Neckarsulm, ) Die KSPG Gruppe hat ihre innere Führungsstruktur gestrafft und gleichzeitig ihre zentralen Tätigkeitsfelder gestärkt. Dabei wurden die bisherigen sechs Geschäftsbereiche der KSPG AG in den drei Divisionen Hardparts, Mechatronics und Motorservice gebündelt. "Mit der Neuorganisation statten wir unsere Bereiche mit einer größeren operativen Verantwortung aus und ermöglichen ihnen gleichzeitig eine stärkere strategische Fokussierung auf das jeweilige Geschäftsfeld", so Dr. Gerd Kleinert, Vorsitzender des Vorstandes der KSPG AG, zu den Hintergründen der Neuorganisation.

Zusätzliche Vorteile der neuen Struktur sind aus Sicht des Unternehmens zudem die verbesserten Möglichkeiten, Prozesse geschäftsbereichsübergreifend zu gestalten und diese weiter zu verbessern. Ferner soll die neue Organisation zu einer Verkürzung der Entscheidungswege und damit einer Erhöhung der Performance führen sowie eine weitere Flexibilisierung der Aktivitäten des Unternehmens für die weltweiten Kunden in der Automobilindustrie bieten.

Künftig umfasst somit die Division Hardparts die Entwicklung und Herstellung von Pkw-, Lkw- und Groß-Kolben unter der Einheit KS Kolbenschmidt, die auf Motorblöcke, Zylinderköpfe sowie Strukturbauteile spezialisierte KS Aluminium- Technologie und die KS Gleitlager, in der das Geschäft für Gleitlager und Buchsen zusammengefasst ist.

Die Division Mechatronics umfasst die Pierburg GmbH, die in den Bereichen Schadstoffreduzierung und Luftversorgung sowie bei Aktuatoren und Magnetventilen für Pkw und Nutzfahrzeuge tätig ist. Ferner gehört zu dieser Division die Pierburg Pump Technology GmbH, ein internationaler Lieferant für Kühlmittel-, Öl- und Vakuumpumpen.

In der Division Motorservice sind schließlich sämtliche Aftermarket-Aktivitäten der KSPG Gruppe für das weltweite Ersatzteilgeschäft gebündelt.

Im Zuge dieser Neuorganisation wurde auch die KSPG Führungsorganisation neu geordnet. So ist Horst Binnig zum 1. Januar 2012 in den Vorstand aufgerückt und verantwortet zusätzlich zu seinen Aufgaben im Vorstand die Division Hardparts.

Binnig, der seit 1999 im Unternehmen tätig ist, hat in der Vergangenheit bereits die Geschäftsbereiche KS Kolbenschmidt und KS Aluminium-Technologie geführt und verfügt somit über umfangreiche Erfahrungen in diesem Bereich.

Die Leitung der Division Mechatronics übernimmt zum 1. April 2012 Dr. Stefan Knirsch. Der promovierte Diplomingenieur blickt auf eine mehr als zwanzigjährige Berufserfahrung bei der AUDI AG und der Dr. Ing. h.c. F. Porsche Aktiengesellschaft zurück. Zuletzt verantwortete er den Bereich Unternehmensqualität bei Porsche.

Die Führung der Division Motorservice liegt weiterhin bei Hansjörg Rölle, der seit 1986 der Unternehmensgruppe angehört und dem Ersatzteilgeschäft von KSPG seit 2002 vorsteht. Die bestehenden Tochtergesellschaften der KSPG AG bleiben innerhalb dieser neuen Divisionsstruktur erhalten.

Kontakt

Rheinmetall Automotive AG
Karl-Schmidt-Straße 1
D-74172 Neckarsulm
Folke Heyer
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Anne-Kristin Noack
Unternehmenskommunikation/Assistenz
Social Media